So funktionieren Mesh-Netzwerke

Netzwerke, Mesh-Netzwerke, vermaschte Netze, Berkman Center for Internet & Society Netzwerke, Mesh-Netzwerke, vermaschte Netze, Berkman Center for Internet & Society
Gewöhnliche Netzwerke sind in der Regel zentralisiert aufgebaut. Das bedeutet, dass sich alle Geräte über einen einzigen Hub miteinander verbinden. Fällt dieser aus, können keine Daten mehr gesendet oder empfangen werden.

Sogenannte Mesh-Netzwerke oder vermaschte Netze sind hingegen dezentralisiert aufgebaut. Einzelne Geräte verbinden sich mit jedem beliebigen Gerät in Reichweite und leiten Informationen zum Zielort weiter. Dies hat den Vorteil, dass der Ausfall eines Verbindungsknotens ganz einfach durch die Umleitung der Daten umgangen werden kann. Mesh-Netzwerke sind sozusagen selbstheilend - und sie bieten noch weitere Vorteile, wie das Video verrät.

Das Video wurde von den Praktikanten des Berkman Center for Internet & Society im Sommer 2012 erstellt und ursprünglich unter der Adresse https://www.youtube.com/watch?v=tYLU755T6_I hochgeladen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!