So baut ihr euch euren preiswerten Gaming-PC für das neue Jahr

Gaming, Pc, Desktop, Zenchillis Hardware Reviews, Eigenbau Gaming, Pc, Desktop, Zenchillis Hardware Reviews, Eigenbau
Die Handwerker unter den Gamern bauen sich ihren PC gern selbst zusammen und können so eine gut auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Hardware zu einem niedrigen Preis bekommen. Wer davor bisher noch zurückschreckte, bekommt hier von unserem Kollegen von Zenchillis Hardware Reviews einen Einblick, wie einfach das alles im Grunde ist.

Folgende Komponenten, mit denen ihr deutlich unter der Tausend-Euro-Marke bleibt, kamen hier zum Einsatz:
Dieses Video empfehlen
Kommentieren120
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann lieber Stück für Stück upgraden, dann braucht man sich nicht solche Low End Komponenten kaufen.
i5, zu wenig.
8GB Ram, zu wenig.
ATI Karte, schlechte Treiber, zieht zu viel Strom, wird zu heiß und so gut wie keine Spiele sind dafür optimiert.
Ersatz Lüfter, der nicht zum richtigen Übertakten reicht. Dann kann man auch gleich auf Boxed bleiben. Ein "TR HR-02 Macho" wäre hier wohl die richtige Wahl gewesen.
Und zu guter letzt, ein CoolerMaster Netzteil, dann braucht man sich auch nicht wundern, wenn nach nem halben Jahr alles den Geist aufgibt.

Über das Gehäuse lässt sich ebenfalls streiten. Da gibt es weit aus besseres zb von Corsair oder Chieftec.

Entweder ist das Video sponsored by CoolerMaster oder der Typ hat keine Ahnung. Sorry
 
@RubyDaCherry: Ich zocke mit einem i3, warm ist der i5 nochmal zu wenig?
 
@Thermostat: Ja was zockst denn? Diablo 2 und Counter Strike? Ah nein bestimmt zu viel Action. Ich tippe auf ein nettes Adventure aus den 90ern. Bei denen hohen Ansprüchen, sicher genau das richtige.
 
@RubyDaCherry: Ich gebe zu nicht der leidenschaftliche Shooter zu sein, dennoch waren Spiele wie Alien Isolution, Bioshock infinite oder NS2 ohne Probleme spielbar. Auch Thief, der (noch) aktuelle Tomb Raider ließen sich problemlos auf hohen Details spielen.
 
@RubyDaCherry: Wenn ich so lese was du schreibst hast du Absolut keine Ahnung von Hardware und den Anforderungen der Spiele...
 
@L_M_A_O: Nun das ist mir ziemlich egal was du denkst, gut das ich es besser weiß. Hab mir wahrscheinlich alles in Videos zusammen gesucht wa. :D
Baue meine Rechner seit über 15 Jahren alleine zusammen und weiß sehr gut, was ich brauche und was nicht. Da lass ich mir von niemanden rein reden, weder hier noch von irgendwelchen Youtubern oder Forentypen.
 
@RubyDaCherry: Wenn du es besser weist und kannst dann behalte es doch für dich.... Immer diese notorischen Nörgler... Es ist ja auch nur eine gut gemeinte Zusammenstellung für unter 1000€ Jeder kann sich diese ja nach belieben selber anpassen...
 
@1schott2: Nein es ist keine gut gemeinte Zusammenstellung für unter 1000 Euro. Das ist ein Werbe Video sponsored by Coolermaster und MSI und nichts anderes.
 
@RubyDaCherry: Nicht im erst das du die Karte jetzt Spielst... Merkt du eigentlich das du mit all deinen Antworten und Äußerungen alleine im Regen stehst...

Was sollen Sie denn machen? Alle Markennamen abkleben und nur auf Anfrage per PN versenden oder wie?
 
@1schott2: Zeigen was wirklich lohnenswert ist und nicht das, was man kostenlos zugeschickt bekommen hat. Ist mir ziemlich egal ob ich hier damit alleine da stehe. Ich stehe hier mehr als oft genug alleine da. Das hat überhaupt nichts zu bedeuten, bei der Qualität bzw Ansprüchen die hier an den Tag gelegt wird/werden.
 
@RubyDaCherry: Und DU trägst zu deiner Beanstandenen Qualität sehr viel bei. Schon einmal gefragt warum Du mit deiner, ich sag jetzt mal Meinung, immer alleine Da stehst?
 
@iHaX: Ist mir eigentlich ziemlich wumpe warum. Solange es nur hier so ist, kann ich gut damit leben.
 
@RubyDaCherry: Dann behalte doch deine Meinung für Dich, es hat dich hier niemand darum gebeten. Bekunde sie in deinem Troll Forum und sei weiterhin Glücklich mit dieser Einstellung. Ich kann dir als Besitzer beider Lager nur sagen dass was Du vom Stapel lässt das übliche Fanboiii geTrolle ist. Schmeiß dein Geld weiter zum Fenster hinaus weil es Dir andere so empfehlen ;)
 
@iHaX: Ich kann meine Meinung hin schreiben wo es mir passt, du alter Forum-Nazi.
Ich bin in keinen Troll Foren unterwegs, nicht mal in Reddit, genau wegen solchen Leuten wie dir. Das hat überhaupt nichts mit Fanboy zu tun, wenn es anders rum wäre wäre mir das genau so Recht, solange ich für mein Geld die Maximale Leistung bekomme.
Ich kaufe was mir Gefällt und nicht was andere empfehlen, aber das hab ich schon mal geschrieben. Dabei hast du mir doch vorgeworfen, nicht lesen zu können.
 
@RubyDaCherry: Forum Nazi? Danke für die Beleidigung. Und mir Unterstellen das ich Persönlich wurde. Ganz großes Kino. Und nein, mir hast Du es nicht geschrieben! Bei der Durchsicht deiner Geistreichen Einträge habe ich jedoch festgestellt das Du es jemand anderem mitgeteilt hast. Es macht wirklich mehr Sinn sich mit meinem Parkett Fußboden zu unterhalten als mit Dir.

Ist auch Klar warum Du dich auf den Erwähnten Seiten nicht woh fühlst, weil man dich dort Argumentativ in Grund und Boden stampfen würde, und nun versuchst Du hier dein Glück. Viel erfolg
 
@iHaX: Dann mach das doch. :) Argumente hast du hier btw nicht eins gebracht!
 
@1schott2: Die Liste der Bauteile lässt nun aber tatsächlich nicht auf so viel Kompetenz schließen (edit: habe das Video jetzt geschaut und er begründet seine Entscheidung wenigsten plausibel, es ist der Wiederverwendungszweck und das Up to Date sein). Beim Netzteil sollte man nicht sparen, Lärm und jedes Jahr kaputt gehend ist rausgeschmissenes Geld, da kann man auch gleich ein Billiggehäuse mit Netzteil für 40 EUR kaufen und wird ähnlich unglücklich.
Ruby hat natürlich überhaupt keine Ahnung, was andere wollen - die CPU ist seit Jahren schon nicht der Flaschenhals bei Spielen, da kommt es auf die GraKa an und auf nichts anderes. Zum Zocken braucht man auch keine 16GB RAM, außer man will in der virtuellen Maschine spielen ;)
Und Radeon verteufeln und denken Spiele wären darauf nicht optimiert ist ... wie soll ich es nennen ... daher ist wahrscheinlich in der XBox One und der PS4 ja nVidia verba... ach nee, doch nicht... Boah.

Habe das Video nicht gesehen, aber mein Tipp wäre:
Wer für das nächste Jahr einen neuen Spielerechner zusammenschrauben will sollte damit bis zum nächsten Jahr warten - nach Weihnachten kosten die Bauteile weniger.
 
Also ich muss den meisten hier recht geben, RubyDaCherry, nur weil man Geld hat, heisst das nicht, dass man auch Ahnung hat.
Ich spiele seit 4 Jahren auf einem i5-2500K, bis vor kurzem mit einer Radeon HD6590 und jetzt mit einer GTX960 4GB. Und bringe dir die meisten, auch neuen Spiele auf Max.Details in Spielbare Frameraten von 40+
Kleiner Tip, nur weil einige Kompunenten viel Kosten und Bildraten jenseits der 100 FpS bieten, muss man sie lang nicht haben. Vielleicht einfach mal die HardwareChecks von Gamestar und so lesen, da siehst durchaus, dass kein i7 nötig ist!

Ach und die CPU ist noch nicht mal übertaktet, was ich auch noch tun könnte, aber bisher keinen Sinn darin sehe.
 
@RubyDaCherry: Ha! Ich liebe Trolle! Ich vermisse übrigens Deine objektiven Argumente, Deine Begründung, warum ein i5 zu klein ist. Deine "Argumentationskette" erinnert mich an die eines Mac-Users.
 
@RubyDaCherry: "i5, zu wenig."Selten so einen Unsinn gelesen...
 
@L_M_A_O: Spätestens ein i5 K-Prozessor ist über jeden Zweifel erhaben. Selbst mit festem Multiplikator kommt der nahezu nie an seine Grenzen
 
@EffEll: Eben. Ich habe aktuell noch einen i5-3570k im Einsatz, gibt kein Spiel bei dem der nicht super läuft.
 
@L_M_A_O: Kann ich nur bestätigen.
 
@L_M_A_O: Dann hast du noch nicht viele Kommentare von ihm gelesen... ;)
 
@RubyDaCherry: Ein i5 reicht zum zocken dicke aus. Die Differenz zwischen i5 und i7 kann man lieber in die Grafikkarte verschwenden. Kein Spiel der Welt braucht ein i7. 8GB reichen auch allemal. Und ob Nvidia und AMD ist eine Glaubensfrage.
 
@blume666: Ein i5 mag reichen, wenn ich mir was kauf soll es aber auch einige Zeit halten. Ne Graka kannst einfach austauschen, bei ner neuen CPU muss eventuell gleich ein neues Board und vllt sogar noch neuer Ram her. Deswegen würde ich da nicht sparen und gleich was ordentliches kaufen.
8GB Ram reichen, sind aber nicht genug. Spreche aus Erfahrung. (Kann man sich aber zur Not, Stück für Stück Upgraden)

Und was ATI/Nvidia angeht, ist das keine Glaubensfrage. Ich habe oben die Nachteile einer ATI Karte aufgezählt. Man sieht es immer wieder in Foren und Co, wenn gewisse Spiele einfach schlechter laufen, nur weil man ne ATI Karte drin hat. Nicht weil sie schlecht wäre, sondern weil dafür einfach nichts optimiert wird. Aus welchem Grund auch immer, spielt keine Rolle. Mir ist wichtig das Spiel läuft auf 4k und mit 60Fps und das wars dann auch. Wer da Schuld hat und wer nicht, mir egal. Abgesehen von der Hitze Entwicklung und dem Strom saugen.
 
@RubyDaCherry: Ich hab nen i5 2500k, der jetzt schon 5 Jahre auf dem Buckel hat und noch kein Spiel der Welt konnte ihn in die Knie zwingen. Gerade mit dem Macho ist da noch so viel Spiel nach oben. Ich hab letztes Jahr das erste mal die 570 gegen ne 970 getauscht.
 
@blume666: Das ist doch dann auch Vollkommen ok. So kannst du Stück für Stück upgraden und wenn es Zeit ist eben CPU/Board/Ram tauschen, wenn es eben nicht mehr reicht. Sagt ja niemand das man alles auf einmal kaufen muss.
 
@RubyDaCherry: Es war auch eher als Gegenargument dazu gerichtet, dass ein i5 nicht "aussreichend" wäre und das auch auf über eine gewisse Zeit nicht. Nicht dahingehend, dass man dies nicht wechseln kann.

Gerade weil die aktuellen Konsolen alle etwas schwach auf der Brust sind, sind schwächere Varianten der Hardware zum 1080p Gaming für mehrere Jahre ausreichend. Darum gehts, da muss es kein i7 und ne 980 sein. So oder so wird man mit der nächsten Generation an Konsolen etwas aufrüsten müssen. Bei mir wars die Grafikkarte. ;)
 
@RubyDaCherry: "8GB Ram reichen, sind aber nicht genug" ja was denn nun?
 
@Sh4itan: Sie reichen um halbwegs gut spielen zu können, sind für meine Ansprüche aber nicht genug. Sorry wenn ich mich nicht richtig ausgedrückt habe. Und wenn es nur wegen 2 unoptimierten Spielen im Jahr ist, dann hat sich der kleine Aufpreis schon gelohnt. Ram kostet ja nichts mehr.
 
@blume666: Also 8GB RAM sind aktuell noch grade so genug, aber 16GB würde ich schon einbauen. 8GB ist echt ein wenig knapp und ohne Luft nach oben bemessen.
 
@RubyDaCherry: Also abgesehen davon das ich von den Skylakes generell nichts halte - i5 zu wenig? Hier geht es um Games und nicht darum mit einem CAD Programm Ganze Häuser zu rendern oder mit irgendeinem schlechtem Videoschnittprogramm das keine GPU unterstützung hat 4k Videos zu rendern. Selbst Dx12 das endlich mal die Multicore unterstützung bringt schafft es gerade mal max. 10 FPS aus der CPU zu quetschen. 8GB Ram ist aktuell bei jedem Game die empfohlene Konfiguration. Davon abgesehen ist ein Upgrade auf 16GB ist das kleinste Problem. Das die AMD GPUs so schlecht unterstützt werden ist ein absolutes Unding und das ist nicht die Schuld des Videomachers. Die AMD GPUs zeigen in den meisten Messungen bzw. Benchmarks bessere Werte als NVIDIA GPUs. Nur weil manche (zum Glück nicht alle) Spielemacher es nicht für nötig halten die Spiele nach dem sie, sie für NVIDIA optimiert haben diese dann auch für AMD zu Optimieren ist der ungerechtfertigte Ruf den AMD hat zu stande gekommen. Diese proprietäre Haltung NVIDIAs sollte nicht noch mehr Unterstützt werden! Wer mal versucht hat Linux mit einer NVIDIA GPU zu nutzen weiß was ich meine. Ich verstehe sowieso nicht warum Gamer ihre CPUs Übertakten wollen. Es bringt ihnen nichts! Diese handvoll Frames die sie dadurch erhalten sind sowas von vernachlässigbar!

Außerdem lag der Anspruch darauf das der Rechner unter tausend Euro bleibt. Das wirst du mit HighEnd-Komponennten (wo die meisten zum Zocken absolut unnötig sind) nicht hin bekommen.

Wo ich dir Beipflichten kann ist das es bessere alternativen in der Preisklasse für das Netzteil gibt. Der Tower ist reine Geschmackssache. Da kann man ewig streiten.
 
@DoM187: Ich bin aber nicht bereit Geld für eine Graka zu zahlen, die schlechter läuft, aus welchem Grund auch immer, nur damit ich einen Standpunkt vertrete. Ich will das die Spiele auf 4k und 60FPS laufen und da komm ich mit einer ATI Karte nicht hin. Wenn nur 1-2 Spiele im Jahr, mit ATI Karten schlechter laufen, hat sich die Nvidia Karte schon gelohnt
 
@RubyDaCherry: ATI ? Was ist das? Du bist wohl vor Jahren irgendwo hängen geblieben! Sieh dir Test's an und Du wirst feststellen das gerade AMD in höheren Auflösungen die Nase vorn hat.
 
@iHaX: Bringt mir nichts, wenn es in Spielen dann schlechter läuft, weil nicht dafür optimiert oder sogar absichtlich begrenzt.
 
@RubyDaCherry: Entweder willst Du es oder kannst es nicht verstehen! In 4k sind AMD Karten im Vorteil! Weißt du was "Vorteil" bedeute? Muss ich dir jetzt extra einen Wiki oder Duden Eintrag raussuchen?

Was erwarte ich eigentlich von jemanden der nicht in der Lage ist Richtig zu lesen und seine Sätze mit "LOL" anfängt...Sind schon wieder Ferien???
 
@iHaX: Inwiefern ist sie im Vorteil, wenn sie schlechter läuft, mehr Strom zieht und mein ganzes Gehäuse aufheizt? Mag sein das sie in irgendwelchen Benchmarks vorne liegt. Im Einsatz ist sie dann aber IMMER schlechter, schließlich wird nichts für ATI Karten optimiert. Sehe es soooo oft in diversen Foren, als erzähl mir nichts. Hier muss sich ein geschundener ATI Kunde wohl mal wieder etwas Luft machen, damit er sich besser fühlt.

Übrigens kein Grund mich zu beleidigen, wo wir schon beim Thema sind "Sind schon wieder Ferien"
 
@RubyDaCherry: Definiere "Schlechter läuft"! Für deine schlechte Belüftung kann allein die Karte nix. Klar sind es Hungrige Monster aber Du tust als NV Fanboiii so als ob es bei den letzten Generationen der NV Karten nicht so war. Die nehmen sich beide in der Hinsicht nix. Und warum sollte ich geschunden sein, im gegenteil, sonst hätte ich wohl die 5670 schon lange ersetzt. Also irgendwie will mir deine Pausenhof Logik nicht so wirklich
 
@iHaX: Warum meine schlechte Belüftung? Meine Nvidia Karte kommt so gut wie nie über 60 Grad beim spielen, im Idle bei schönen 35 Grad.
Bitte Google doch, Troll. Es ist nun wirklich keine Neuigkeit das Spiele selten für ATI Karten optimiert sind. Dann fehlen dir eben 10-20 FPS oder es geht plötzlich in die Knie weil irgendwas in der Engine nicht so gut mit der ATI Karte kann. Gibt mehr als genug Beispiele dafür. Bei Indie Games (zb Hatred) bis hin zu AAA Ttiteln, es kommt immer wieder vor und ich bin sicher nicht ATIs Testaffe.
 
@RubyDaCherry: DOM187 hat es Dir erklärt, aber anscheinend ist auch sein Text einfach zu überfordernd für Dich um ihn zu verstehen. Und genau aus diesem Grund werde ich mir nicht die Mühe machen und es Dir auch nochmal erklären was Du Fanboiii eh nicht verstehen wirst. Es macht keinen weiteren Sinn mit Dir zu diskutieren, falls man das Überhaupt von Dir behaupten kann da du allem anschein nicht einmal in der Lage bist 2-3 Sätze zu Lesen und zu verstehen. YMMD
 
@iHaX: Wenigstens hab ich es nicht nötig persönlich zu werden. Was nur für mich spricht. Wie gesagt, Google einfach, dann findest du es schon. Gibt mehr als genug beispiele dafür das ATI Karten mehr als oft genug schlecht laufen. Ob Nvidia nun optimiert ist oder ATI absichtlich abgekrüppelt wird, ist mir dabei ziemlich Wurst, solange ich für mein Geld das Maximale raus bekomme.

Sind dir wohl die Argumente ausgegangen... Minus klicken nicht vergessen :D
 
@RubyDaCherry: Wenn du mit deinen Kommentaren weiter machst und andere so extrem beleidigst(Kommentar scheint jetzt schon entfernt worden zu sein), wirst du nach dem "3DPacSon" Account wieder einen neuen brauchen xD
 
@L_M_A_O: Was soll entfernt sein? Das Forum Nazi? Warum? Das steht noch oben und zwar mit Recht, wenn man mir den Mund verbieten will, weil ihm meine Meinung nicht passt, dann ist er ein Forum Nazi. Das ist keine Beleidigung.

Und btw war 3PacSon sicher nicht mein erster Account ich bin seit Jahren hier unterwegs und wenn ein Account gebannt wird, dann muss eben ein neuer her.
Passiert im Normalfall ja nur wenn ich austicke und drauf kacke. :)
Habe nie mehr als 1 aktiven Account auf einmal.
 
@RubyDaCherry: Das was du vor hast wird sicher auch mit einer ATI funktionieren. So lange du dann auch tatsächlich keine MSI sondern eher ne Asus nimmst sollte dem auch nichts im Weg stehen ;)
 
@RubyDaCherry: "4k und 60FPS laufen" Schafft bei einem modernen Spiel auch keine NV Graka auf maximaler Qualität, das dauert noch Jahre bis es soweit ist...
 
@L_M_A_O: Dieses "4K" kann man ja auch zum jetzigen Zeitpunkt locker vernachlässigen, da eh nur ein Bruchteil der Leute so einen Monitor rumstehen hat. Und wer dafür schon die Kohle übrig hat, wird sicher nicht nach einem besonders günstigen Gaming-PC für unter 1000 € suchen, insofern...
 
@RubyDaCherry: wieso kommentierst du einen artikel "so baut ihr euch euren preiswerten gaming pc", wenn deine hardwareanforderung 4k@60fps entspricht.

das ist als ob man nen artikel "gebrauchtwagen um 2000€" damit kommentiert, dass es keine fahrzeuge mit volllederausstattung, sitzheizung und 4-zonen-klimaautomatik in dem artikel gibt...
 
@laforma: Man kriegt für den selben Preis, bzw für einen kleinen Aufpreis, bessere Graka, mehr Ram und vor allem ein besseres Netzteil. Das waren die wichtigsten Punkte. Klar bei der CPU hab ich vllt etwas übertrieben und zu sehr von meinen Wünschen bzw Bedürfnissen herein interpretiert, aber da hätte man auch drüber hinweg schauen können.
 
@RubyDaCherry: Das mit den AMD-Problemen ist meines Erachtens zu vernachlässigen, dauert zwar manchmal ein paar Tage aber die AAA-Titel bekommen doch eigentlich immer einen Patch bzw der Treiber ein Update und schon läuft alles wie gewünscht.
Bei der Hardwareliste wundert mich eher warum er nicht auf die vorherige Prozessor-Generation geht, wenn es um einen Budget-Gaming-PC geht. Ein alter i5 ist billiger und reicht für die nächsten Jahre - wenn man nicht die Ansprüche hat die du hast.
Seagate finde ich eine fragwürdige Entscheidung, habe seit Jahren keine Seagate-Platte mehr gesehen, die nicht noch während der Garantie eingeschickt werden musste. Das gleiche gilt für die Coolermaster Netzteile (ob deren Lüfter was taugen weiß ich nicht), die sind oft laut und gehen jedes Jahr kaputt.
Bei der GraKa greift der Junge zu MSI, wenn nicht MSI drauf steht gibt es die identische Hardware für 20-30 EUR preiswerter.

Naja, wer sich jetzt vor Weihnachten einen GamingPC für 1000 EUR zusammenstellt sollte im Januar nicht schauen was die Hardware kostet, der wird sich in den Hintern beißen nicht ein paar Tage gewartet zu haben.
 
@DoM187: Weitgehend hast du recht. Nur das Nvidia mit Linux Probleme hat, kann ich so nicht stehen lassen. Nutze seit Jahren Linux/Debian und habe extra von AMD(ATI) zu Nvidia gewechselt um endlich keine Treiber Probleme mehr zu haben.
 
@RubyDaCherry: Troll detected. Auch ich zocke ab und an mal am Arbeits Pc. i3 und ne 5670 und komme bei CS:GO auf 140fps, bei KF2 60fps. Du plapperst auch nur Dünnschiss nach den Du irgendwo aufgeschnappt hast.
 
@iHaX: Ganz genau... :D lol. Viel Spaß mit deinem "Gaming" Rechner. Da hat der Laptop von meiner Freundin ja mehr Power.
 
@RubyDaCherry: Du tust mir Wirklich Leid, Lesen ist wohl auch nicht deine Begabung. Ließ meinen 2. Satz und dann erkläre mir mal wo ich was von "Gaming" Rechner erwähnt habe.
 
@RubyDaCherry: Wer einen i7 zum zocken kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.
 
@fatherswatch: Das mag sein ja
 
@fatherswatch: Oder er hat einfach nur einen vernünftigen Job. Mal im Ernst: die i5 gibt es ja nur mit bis zu 4 Kernen. Es gibt genug Spiele, die von mehr Kernen profitieren. Es ist also durchaus u.U. sinnvoll zum i7 zu greifen. Außerdem haben nur die kleinen Boards nicht genug Lanes um beim SLI alle GraKas voll anzubinden, das braucht es schon einen X?9 Chipsatz.
 
@conan179: Zeig mir bitte einen Benchmark, wo ein i7 signifikant schneller ist als ein i5. Der Aufpreis lohnt für die paar % einfach nicht und man kann das Geld eher in eine dickere Grafikkarte stecken.
 
@fatherswatch: Mein i7 mit seinen 12 Threads ist einem i5 mit nur 4 Threads in so ziemlich jedem aktuellen Multiplayertitel überlegen. Das zeigt dir jeder Benchmark. Achte darauf, dass ausschließlich min fps wichtig sind!

"Der Aufpreis lohnt für die paar % einfach nicht " Für wenige hundert Euro kann das teilweiseweise zweistellige Prozente ausmachen - selbstverständlich lohnt das.

"man kann das Geld eher in eine dickere Grafikkarte stecken." Blödsinn, dass geht nur, wenn man noch nicht die dickste hat.
 
@conan179: Lass es das macht keinen Sinn. Die wollen es hier nicht verstehen. Es ist ok wenn man sich mit weniger zufrieden gibt, aber deswegen muss man andere nicht runter machen, weil sie es sich entweder nicht leisten können oder wollen oder einfach nur verbittert oder neidisch sind. An den Kommentaren hier, wie so oft, sieht man wie viel Ahnung manche haben.
 
@conan179: Dann zeig mir bitte einen Benchmark von einer angesehen seite. Ich habe jetzt sowohl Computerbase, PCGH und Toms-Hardware durch und auf jeder dieser Seiten ist ein i7 in Spiele Benchmarks zwischen 5-8% schneller. Selbst 10% für 100€ lohnt sich einfach null, da wir bei 10% vielleicht von 5-6 FPS sprechen.

Sicher, wenn man das beste vom besten einbauen will, dann kommt man um einen i7 nicht vorbei aber ein vernünftiger Spiele Rechner braucht keinen i7. Bis 800-1000€ ist kein Platz für einen i7 und mit einem guten K-i5 kommt man sehr gut durch jedes Spiel.
 
@fatherswatch: Bei Computerbase sind es 25% Unterschied.
Intel Core i5-2500K, 4C/4T, 3,30 GHz 100%
Intel Core i7-3960X, 6C/12T, 3,30 125%

Quelle: http://www.computerbase.de/2011-11/test-intel-sandy-bridge-e/16/

Performancerating Spiele (640x480)

Die niedrige Auflösung ist Absicht, da du nur ein GraKa-Limit ausschließt.

"Bis 800-1000€ ist kein Platz für einen i7" Da widerspreche ich nicht. Deine vorherige Aussage war aber: "Wer einen i7 zum zocken kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren."

"Selbst 10% für 100€ lohnt sich einfach null" Wenn man nen vernünftigen Job hat, verdient man die 100€ in ne halben Tag oder so. Vier Stunden Arbeit im Tausch für 10% mehr Leistung ist doch gar nichts. Wobei ich nie von 100 €, sondern von wenigen hundert € sprach. Ein System mit nem kleinen 2500K war damals ca. 600 € billiger als eines mit nem 3930K. Bis jetzt sehe ich auf absehbare Zeit keinen Grund die CPU aufzurüsten. Rechnen wir mal mit 6 Jahren insgesamt, dann sind das etwa 100 € pro Jahr. Also etwa 8 € pro Monat. Erklär doch bitte, warum jemand sein Leben nicht unter Kontrolle hat, nur weil er 8 € im Monat mehr für sein Hobby ausgibt, als du es für nötig hältst.
 
@conan179: weil man, wenn man in diesen Dimensionen rechnet, nicht alle sechs sondern alle zwei Jahre einen neuen Rechner kauft. Dabei redet man sich mit dieser Rechnung schön wie billig es ist und gibt wieder das Geld für's Zocken aus anstatt mit der Familie in den Urlaub zu fahren.
 
@otzepo: Du hast offensichtlich keine Ahnung. Mein Sandy-Bridge-E ist von 2011. Deiner Meinung nach hätte ich ihn ja schon 2013 austauschen müssen. Warum hätte ich das tun sollen? Es ist sogar sehr fraglich, ob ein Wechsel 2017 schon sinnvoll ist, da bis dahin wohl keine neuen Konsolen draußen sind. Die sechs Jahre sind also schon eher zu wenig, als zu viel. Es reicht doch vollkommen die GraKa alle zwei Jahre zu wechseln. 2011 ne Fermi GF110 zusammen mit dem Rest, dann 2013 ne Kepler GK110, 2015 braucht man eh nix neues, da GK110 mit OC locker für FHD reicht und es keine Karten für UHD gibt, nächste Aufrüstung dann Pascal GP110 o.ä.. Das sind im Jahr ca. 300 für die GraKa also ca. 12,5 €/Monat. Wegen 12,5 € im Monat muss man wohl kaum auf nen Urlaub verzichten. Und wie kommst du auf schönrechnen? Konsolenspiele neu ca 60-80€, PC-Spiele neu höchstens 40€ nach 3-4 Wochen unter 30. So sieht die Realität aus. Bei nur einem Spiel pro Woche spart man also locker 100€ pro Monat.
 
@conan179: Ich kenne da Spezis die sich das wirklich schön rechnen und den alten PC komplett verkaufen und sich wirklich "ständig" einen neuen Rechner zusammenstellen. Durch den Wertverlust zahlen die drauf und die Leistung hat sich in den letzten Jahren nicht gravierend verändert.
"Nur ein Spiel pro Woche" klingt krass, so viele gute Spiele erscheinen doch überhaupt nicht.
Ich wollte dich keineswegs angreifen du würdest zu viel für dein Hobby ausgeben, jedes Hobby kostet Geld. Deiner Rechnung kann ich aber nicht folgen. 100€ im Monat sparen im Vergleich zur Konsole? Wie viele Spiele sind denn kaufenswert für eine PS4? Irgendwie spart man sich damit doch dann reich, weil man nicht mal alle zwei Monate ein Spiel kaufen kann, da kaum was Gutes auf dem Markt ist. ;)
 
@otzepo: "Ich kenne da Spezis die sich das wirklich schön rechnen und den alten PC komplett verkaufen und sich wirklich "ständig" einen neuen Rechner zusammenstellen." Vor der Sandy-Bridge-Generation hab ich das auch gemacht. Also einmal pro Jahr. Wenn man günstig an die Teile rankommt und sie auch gut wieder los wird kann das u.U. wirklich günstig sein. Wenn man in dem Bereich arbeitet und beim Großhändler zu Firmenkonditionen einkauft lohnt das. PCs sind keine Autos. Im ersten Jahr haben die Teile ja kaum Wertverfall. Wenn man Glück hat und der Eurokurs fällt werden die Teile sogar teurer.

"Wie viele Spiele sind denn kaufenswert für eine PS4?" Mit nur einer Konsole ist es ja nicht getan. Man braucht ja mindestens Xbox und PS, sonst kann man nicht alle Exklusivtitel spielen. Was es genau bei den Konsolen gibt weiß ich ehrlich gesagt nicht, ich bin PC-Spieler. Nur ein einziges Spiel pro Woche reicht mir persönlich jedenfalls nicht, das sind schon mehr. Die meisten Spiele hat man ja an einem oder zwei Tagen durch.
 
@RubyDaCherry: "i5, zu wenig.
8GB Ram, zu wenig."

Da habe ich aufgehört weiterzulesen. Denn egal, wie viel Ahnung der Typ im Video hat, du unterbietest es.
 
@RubyDaCherry:
Kommt immer drauf an was man spielt und wie lange man den Rechner benutzen will.
Ein i5 reicht für das meiste dicke.
8 GB RAM sind mittlerweile eher zu wenig, stimmt.
AMD Karten haben wirklich schlechtere Treiber als Nvidia, machen oft Grafikfehler (wegen mieser Unterstützung) und werden heißer und verbrauchen mehr, ja. Dafür sind sie aber billiger und in einigen Fällen schneller.
Der Kühler ist echt nicht das Wahre. Coolermaster Netzteil auch nicht, jedenfalls das da.
Gehäuse ist Geschmackssache, billigeres gibt es aber auf jeden Fall.

Ich hätte noch stattdessen lieber die HDD weggelassen und eine 500 GB SSD genommen. Gibt es auch für unter 150 Euro.

Um es aber mal ganz hart zu sagen: Wenn man sparen will, ist ein Skylake System zur Zeit der absolut falsche Weg. Lieber ein Haswell System, welches sehr viel billiger wird, fast genauso schnell ist und somit auch lange halten wird.
 
@Freudian: Danke für dein normales Comment, da können sich hier noch einige ein Stück abschneiden.
 
@RubyDaCherry: schön wie du schon im ersten Satz verrätst, dass du nen Depp bist und keine Ahnung hast.
 
@xerex.exe: Danke für die Grundlose Beleidigung!
 
Es ist sponsered by CoolerMaster....
Mit der Komponentenwahl bin ich auch nicht einverstanden.

Ich hätte mir zur ATI Karte mindestens ne GeForce-Alternative gewünscht, daneben ein anderes Netzteil (z.B. Corsair, o.ä.).

Ich selbst hab ein ASUS Sabertooth X99 mit einem i7-5930K (ich weiss, das ist alles andere als günstig) und ner Geforce GTX980 Ti (auch das alles andere als günstig).

Bei den SkyLake CPUs kosten die i7 halt doch etwas mehr als die i5, von daher kann ich das noch verstehen. Beim Netzteil habe ich bis jetzt sehr gute ERfahrungen mit Corsair gemacht.

Bei der SSD sollte definitiv auf etwas anderes als ne EVO gesetzt werden. Falls das MB ein M.2-Port hat, lohnt sich evtl. sogar eine M.2 SSD, z.B. die Samsung SSD 950 PRO 256GB, welche für die Geschwindigkeit nicht wirklich teuer ist.
 
@sToRmInG: Ich stimme dir bei allen Komponenten zu, außer was die SSD angeht. Die Pro mag schneller sein, allerdings nur, wenn es sich um große Dateien handelt. (mehrere GB pro Datei)
Wenn man die Platte also nur als Systemplatte, mit einigen Spielen drauf benutzt, dann reicht eine Evo vollkommen aus.

Ansonsten hab ich ein Netzteil von BeQuiet und bin damit auch zufrieden, Corsair ist aber auch super. :)
 
@RubyDaCherry: Fair enough, das stimmt natürlich. Ich selbst hab ne SM951 AHCI drinnen und bin damit sehr zufrieden, auch wenn meine DOA war...

Aber klar, Ich empfehle halt trotzdem auf die Lese/Schreib-Geschwindigkeit bzw. IOPS der SSD zu achten, wenn man Wert auf Geschwindigkeit legt.
 
@sToRmInG: Sorry, aber alles über 20k IOPS kann man bestenfalls dann unterscheiden, wenn man den direkten Vergleich hat. Gleiches gilt für die sequenziellen Schreib-Leseraten. Bei den meisten Aufgaben limitiert sowieso nicht die SSD, sondern die CPU. Bei den auf Client PCs üblichen Queue Depths schafft eine M.2-SSDs ohnehin nicht mehr, egal wie groß ihre Leistung mit voller QD wäre.

Die einzige (!) Ausnahme ist das Kopieren großer Datenmengen, wobei der Unterschied zu SATA-SSD da ebenfalls eher Sekunden als Minuten beträgt. Wenn man nicht unbedingt Geld für ein Plazebo ausgeben will, ist die Kohle für eine Ein- bis Zwei-TB-SATA-SSD wesentlich sinnvoller investiert.
 
@Niccolo Machiavelli: Ja, und selbst für große Datenmengen braucht man nicht zwingend eine 950 Pro - andere Hersteller (SanDisk Ultra II, Crucial BX100) packen das auch bei den günstigeren SSDs ganz gut.
 
@Niccolo Machiavelli:
Der Unterschied ist nicht groß, aber man merkt ihn, wenn man etwas sensibel ist. Ich hab ne 950 Pro und hatte vorher ne 840 Evo. Ich merke deutlich dass Programme schneller starten. Gerade bei Sachen wie Photoshop, Firefox mit vielen Addons, einigen Spielen (nicht alle) oder Virenscans.
 
@sToRmInG: Gerade das CM-Branding ist schon sehr auffällig. Das Gehäuse sieht schon klapprig aus (Fractal wäre ohne weiteres möglich), die Lüfter können eigentlich nie mit EKL oder Noctua mithalten und die Netzteile schneiden in Tests auch eher weniger gut ab. Da gibt es von Seasonic und Co auch besseres für wenig Geld.
 
Werd wohl auch bald mal wieder Aufrüsten! Frage: Lohnt sich nun Skylake, oder reicht auch immer noch ne schnelle Haswell-CPU?
 
@legalxpuser: Du wirst außer in Benchmarks keinen Unterschied merken zwischen 4790K und 6700K. Selbst zwischen einem 2600K und einem 6700K wirst du keinen Unterschied merken. Unter Umständen ist sogar der 2600K schneller. Die machen fast alle 5 GHz unter Luft, selbst 5,5 GHz sind nicht so selten. Ein 6700K macht diesen Takt eher nicht mit. Ein Sandy Bridge aus der Mitte das Wafers ist schneller als ein Skylake vom Rand (jeweils mit OC, natürlich).
 
@conan179:
Die machen fast alle 5 GHz unter Luft? Bitte was? 4,5GHz sind kein Problem, oft auch 4,7 GHz, aber mehr ist eher selten mit Luft. 4,5 GHz bekommt man auch fast immer mit nem Haswell oder Skylake hin. Meiner läuft bei 4,8 GHz.
 
@Freudian: "Die machen fast alle 5 GHz unter Luft? Bitte was?" Ja sicher machen die das. Natürlich setzt es einen passenden Kühler voraus und eine entsprechende VCore.

"4,5 GHz bekommt man auch fast immer mit nem Haswell oder Skylake hin." Ja, aber den Unterschied zwischen Haswell mit 4,5 und Sandy mit 5 merkt man nicht, selbst Sandy mit 5 und Skylake mit 4,8 macht beim Zocken keinen Unterschied.
 
@conan179:
Ja, einen Wasserkühler.
5 GHz unter Luft sind eher selten bei Sandys.

Kommt immer aufs Spiel an. Gerade MMOs limitieren massiv, wenn die CPU langsamer ist. Da merkt man dann ganz sicher einen Unterschied, wenn man anstatt 15 FPS 25 FPS auf Raids hat.
4,5 GHz auf nem Sandy sind ca. wie 4 GHz auf nem Skylake. Es gibt einen Unterschied. Nur eben nicht jeder merkt ihn, weil nicht jeder Spiele spielt, die das auch fordern.
 
@Freudian: "Ja, einen Wasserkühler." Blödsinn. Gute LuKü sind ja besser als AiO-WaKüs. Der Noctua auf meinem Sandy-Bridge-E hält alle 6 Kerne selbst bei Volllast und 4,5 GHz auf 60°C.

Meinen 2600K hatte ich mit einer uralten Nordwand gekühlt. Die hatte ich eigentlich für einen E8400 E0 @ 4,7 GHz gekauft.

"5 GHz unter Luft sind eher selten bei Sandys." Wenn es nicht geht, dann musst du mit der VCore rauf, wenn er zu heiß wird musst du besser kühlen. Dass DU es nur selten schaffst Sandys auf 5 GHz zu bekommen lässt keine Schlüsse auf Allgemeingültigkeit zu.

"4,5 GHz auf nem Sandy sind ca. wie 4 GHz auf nem Skylake." Ok, dann entsprechen die 5 GHz beim Sandy etwa 4,4 beim Skylake. Deiner mit 4,8 ist also knapp 10% schneller. Wenn du also mit dem Sandy im Raid 15 fps hast, dann hast du mit dem Skylake 16,5. Selbst wenn wir von 20% ausgehen, dann sind es statt 15 fps 18 fps. Rechne doch mal selbst nach wieviel der prozentuale Unterschied zwischen 15 und 25 fps ist! 25 sind 167% von 15. Niemals ist ein 6700K 67% schneller als ein 2600K, wenn man beide mit der gleichen Art von Kühlung OCed. Das ist total utopisch.
 
@conan179:
Na gut, wenn du das meinst, muss es wohl stimmen. Ich als jemand der seit dem Pentium II in der Overclocking Szene aktiv ist, weiß natürlich nichts, gerade weil er jeden Tag die Ergebnisse anderer Leute sieht. Jaja.

Tatsächlich habe ich es selbst getestet. Bei Guild Wars 2. Sonst bei Events immer an die 10 FPS mit nem alten Sandy @ 4,5 GHz, nun mit 4,8 GHz und Skylake habe ich sehr viel besser spielbare 20 FPS.
Die Performance ist nunmal von Anwendung zu Anwendung verschieden. Es ist sinnlos da irgendwas zu generalisieren, solange es beliebte MMOs gibt, die komplett anders auf schnellere CPUs reagieren als irgend ein 08/15 Shooter.
 
@Freudian: "Ich als jemand der seit dem Pentium II in der Overclocking Szene aktiv ist, weiß natürlich nichts, gerade weil er jeden Tag die Ergebnisse anderer Leute sieht." Ja, deine mangelnde Erfahrung könnte ein Grund dafür sein. Anscheinend bin ich viel länger dabei als du. Ich übertakte seit dem 486er - offensichtlich erfolgreicher als du.

"Sonst bei Events immer an die 10 FPS mit nem alten Sandy @ 4,5 GHz, nun mit 4,8 GHz und Skylake habe ich sehr viel besser spielbare 20 FPS." So so, 100% Geschwindigkeitszuwachs. Mag sein, dass du das bei deinem 'Test' wirklich so erlebt hast, aber dann war dein 'Test' doch irgendwie fehlerhaft.

"Es ist sinnlos da irgendwas zu generalisieren, solange es beliebte MMOs gibt, die komplett anders auf schnellere CPUs reagieren als irgend ein 08/15 Shooter."

Kommt darauf an. Es ist z.B. sehr sinnvoll generalisiert zu sagen, dass selbst bei einem MMO der gemessene Leistungszuwachs keinesfalls den theoretisch maximal möglichen Leistungszuwachs überschreiten kann. Hast du vielleicht den Fehler gemacht Sandy ohne HTT mit Skylake mit HTT zu vergleichen?! Oder hast du bei den Tests unterschiedliche GraKas verwendet?
 
@conan179: Du hast wirklich keine Ahnung...
Er war zuvor mit seiner CPU im Limit, hatte 10 FPS. Nachdem er damit nicht mehr im Limit ist, hängt er jetzt z.B. an der GPU bei 20 FPS.
Dass die Leute auch nie verstehen wollen wie die Gesamtleistung eines Systems zustande kommt...
 
@Stamfy: "Du hast wirklich keine Ahnung..." Bübchen, sicherlich hab ich deutlich mehr Ahnung als du. Wäre er im CPU Limit gewesen, dann müsste die neue CPU MINDESTENS 100% schneller sein als die alte, so dass er von 10 auf 20 kommt. Wenn du sagst, dass er bei 20 im GPU-Limit ist, dann müsste die neue CPU sogar MEHR ALS 100% schneller sein.

"Dass die Leute auch nie verstehen wollen wie die Gesamtleistung eines Systems zustande kommt..."
Erklärs mir doch - ich will mal lachen ;)
 
@conan179: Du verstehst ja nichtmal die Wortbedeutung von "Limit" insofern ist da bei Dir Hopfen und Malz verloren.

Aber da der "Weltrekord" von Sandy bei 6GHz liegt - und nicht unter Luft - wirst Du mit Deinen 5,5 GHz unter Luft bestimmt Deinen eigenen Ehrenplatz auf den OC-Listen dieser Welt innehaben.
http://valid.x86.fr/records.html

Bübchen war übrigens süß, so hat man mich nicht mal genannt als ich meinen 386er übertakten wollte ;D
 
@Stamfy: "Du verstehst ja nichtmal die Wortbedeutung von "Limit" insofern ist da bei Dir Hopfen und Malz verloren."
Ein CPU-Limit liegt dann vor, wenn die CPU nicht soviele Daten liefern kann, wie der Rest verarbeiten kann. Eine CPU, die Doppelt so schnell ist, liefert doppelt soviele Daten. Solange kein anderes Limit besteht steigt die Framerate nahezu proportional, praktisch ist es immer weniger. Gerade deshalb ist deine Aussage ja so unsinnig.

"5,5 GHz unter Luft" Hab ich nicht gesagt. 5 GHz machen fast alle unter Luft und 5,5 GHz sind nicht so selten war meine Aussage. Lies selbst:
"Die machen fast alle 5 GHz unter Luft, selbst 5,5 GHz sind nicht so selten."

"Bübchen war übrigens süß, so hat man mich nicht mal genannt als ich meinen 386er übertakten wollte ;D"
So alt und trotzdem redest du solchen Müll? Du tust mir leid. Heißt "übertakten wollte", dass du es doch nicht gemacht hast? Damals musste man ja noch den Multi im BIOS oder per Jumper selbst einstellen. Das Übertakten war fast so easy wie heute mit den K-CPUs.
 
@legalxpuser: Ich hab sogar noch einen Ivy Bridge am Start (falls ich das hier jetzt überhaupt zugeben darf), und bisher zumindest ist die CPU nicht wirklich ein Flaschenhals...
 
Niemals sollte man die Pins von Speicher, Prozessor oder Steckkarten mit den Fingern berühren, auch nicht wenn man sich vorher geerdet hat. Es geht viel zu schnell dass man mit der Kleidung unbeabsichtigt an der Unterlage oder dem Tisch reibt beim bausteln und so wieder aufgeladen wird und dann war es das für das Bauteil. Außerdem überträgt man so Hautfett auf die empfindlichen Kontakte, welches zu Kontaktproblemen, Fehlleitungen von Stromflüssen oder im schlimmsten Fall zu Kurzschlüssen führen kann. Ansonsten ist das Video sehr gut gemacht, das ganze nun noch als AMD Version um beide Lager zu bedienen.^^
 
@Gispelmob: Also ich bastle seit fast 18 Jahren an Computern rum und nehme auch regelmäßig beruflich die Dinger auseinander, ich habe immer alles mit Fingern angefasst und es ist noch nie was passiert. Ich kenne auch niemanden der das anders macht. Mag sein das mal was passieren kann, aber man kann auch übervorsichtig sein.
 
@Dr. Alcome: Bei mir dasselbe. Nur der Zeitraum ist etwas länger; ich hab damit 1989/90 angefangen (und auch noch nicht ein einziges Mal dadurch irgendwas gebraten). ^^
 
@DON666: Neulich beim Refurbisher haben wir 'nen Rechner mit defektem Mainboard zurückgebracht, um die Diagnose zu bestätigen haben die ihren "Profi" geholt - der hat den Speicher im laufenden Betrieb rausgezogen und reingesteckt - aaarg
(hätte den Speicher verweigert, wenn er den in ein Austauschgerät gesteckt hätte)
Nur weil man es schon lange macht muss es nicht die korrekte Vorgehensweise sein. ;)
Bei Speicher und CPU patsche ich nicht mit Absicht auf die Kontakte, aber vorsichtig bin ich auch nicht und mir ist auch noch nie was abgeraucht bei der Montage.
 
@otzepo: Nee, im laufenden Betrieb geht gar nicht. Absichtlich packe ich da auch nicht dran, aber ich fasse die Dinger halt immer "ganz normal" an, und bis jetzt - wie gesagt - toi, toi, toi, alles gut. ;)
 
@DON666: Ich selber baue auch seit ca. 1990 an Rechner rum und deswegen kann ich aus Erfahrung sagen, dass eben doch etwas passieren kann durch unachtsamen berühren der Kontakte. Nur weil es bei euch nicht passiert, heisst das nicht dass es immer so sein muss. Ihr hattet nur Glück bisher.

Es ist auch weder professionell noch besonders vorsichtig, auf der einen Seite im Video den Zuschauer zu ermahnen auf statische Entladung zu achten und auf der anderen Seite mehrmals mit den blosen Fingern an den Kontakten rumzuspielen.

Die Bausteine kosten nicht nur 5 EUR sondern 50 und/oder wesentlich mehr. Eine gewisse Vorsicht gehört da nicht nur zum professionellen auftreten, sondern schont im Zweifelsfall auch die eigene Brieftasche.

Aber ihr könnt natürlich mit Speicherbausteinen jenseits der 100 EUR auch gern spielen wie ihr wollt.
 
www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=215394

Bei diesen Zusammenstellungen kann man quasi ohne Ahnung blind zuschlagen.
 
16GB (2x 8GB) Crucial Ballistix Sport DDR3-RAM 1600 MHz CL9 im 2 Riegel Kit kriegt man momentan für 65,05€ bei Amazon.fr. Man brauch halt nur eine Kreditkarte...

http://www.amazon.fr/gp/product/B007PNNTY4?tag=idealo07-21
 
@LoD14: Aber 16GB sind doch rausgeschmissenes Geld, niemand braucht mehr als 8GB, siehe Kommentare oben.
 
@LoD14: du hast aber schon mitbekommen das hier DDR4 speicher verbaut wurde? deshalb ist der so teuer.........
 
@Odi waN: Mein Fehler. Übersehen.

Wobei du auch hier 16Gb für 89€ bekommst, zwar etwas schlechterer Takt, aber bei dem Rest von der Gurke eh egal. Zumal wir hier eh von CL16 und nicht CL15 sprechen. Dann hätte man sagen sollen, OK 8GB, aber dann CL15. Das hätte mehr gebracht.

http://www.amazon.de/dp/B00MTSWFMM?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealode-am-pk-21&ascsubtag=PzB014-P3max4mYim5J68w
 
Ist natürlich auch geil, da geht einer hin und macht ein Video "Ne gute, ausgewogene Hardwareauswahl unter 1000€" und die Kommentare gehen dann in die Richtung "warum ist da keine 600€ CPU drin?", "Und Arbeitsspeicher für 200€ wäre viel besser!" etc.
 
@e-foolution: "Dann lieber Stück für Stück upgraden, dann braucht man sich nicht solche Low End Komponenten kaufen." Kauft man sich eben erstmal Board/Ram/CPU und benutzt seine alte Graka + NT weiter, bis man das Geld für den Rest zusammen hat. Ist mir persönlich lieber so, als Mist zu kaufen.
 
@RubyDaCherry: also ich sitz hier vor ner knapp 3 Jahre alten Maschine, da muss nächstes Jahr ALLES raus. Es macht absolut keinen Sinn da jetzt ne neue Grafikkarte reinzupacken (CPU geht nichtmal, da gibt es nichts mehr für den Sockel) oder so.
Das einzige was ich wirklich behalten kann, ist mein Gehäuse und mein Netzteil.

Ausserdem könnte es dir vielleicht ja mal in den Sinn kommen, dass einige von uns sich lieber alle paar Jahre ein komplett neues System hinsetzen, als Stück für Stück upzugraden und jedes Jahr ein Teil zu wechseln und dann nem neuen Flaschenhals zu haben. Nützt auch nichts auf eine neue Grafikkarte für viel Geld zu sparen, die dann im Stromsparmodus rumdümpelt weil die CPU schon staub ansetzt. Da ist ein gut zusammengestelltes System alle paar Jahre vorzuziehen.
Und wenn für dich 1000€ low-end ist ... naja. Für mich ist das Mittelklasse.
 
@RubyDaCherry: Stück für Stück..

Also wenn man auf die neue Skylake Struktur, DDR4, direktes USB 3.1 möchte, kauf ich mir erst Mainboard + i7 6700K (muss man ja auch schön übertakten, weil Spiele ja sicher 5GHZ Quad Core benötigen - Spiele sollen ja in 4K bei 150 FPS laufen..) für seine ~700 Euro.

Als nächstes schnappt man sich dann seine 32GB Crucial Ballistix DDR4 für ~200 Euro.

Grafikkarte geht ja nichts unter 980 Ti SLI (EVGA ist im Verbund aktuell nicht schlecht soweit mir bekannt) oder Titan X Black SLI - wären dann ~1400 Euro (nicht die 4K und 150 FPS für Spiele vergessen).

Für die CPU oben noch die Wasserkühlung für ~120 Euro vergessen.

Dann braucht man sicher noch 4 Monitore mit mindestens 27'' (wobei das fast schon zu klein ist) für insgesamt ~1800 Euro wenn man da eher günstige Geräte wählt.

Gehäuse muss natürlich fancy mit ganz viel Licht und offen sein ~200 Euro.

So, mit einem derartigen System lohnt es sich doch sicher fast für "normale" Spieler, die nicht Pro-Gamer werden wollen, um Spiele zu spielen.

Wo war noch gleich mein Geldbaum?

Ich persönlich würde eh erst einmal warten, bis tatsächlich mal VR draußen ist, um zu sehen wie die Grafikkarten Generation tatsächlich im Alltag damit klar kommt (nVidia spricht hier mindestens von einer 970 für einigermaßen nutzbares Erlebnis).

Mag sein, dass das oben erwähnte System nicht das beste ist und das man für unter 1000€ das ein oder andere ebenfalls "besser" kombinieren könnte, ist aber dennoch in Ordnung, wenn man sich selbst nicht zu sehr informieren möchte und eh nur ab und an etwas spielt ohne exzessiver "Zocker" zu sein.
 
@Tical2k: Ich hab nicht gelacht, aber irgendwer hier wird es sicher Lustig finden. :)
 
@Winfuture:
Ich fände es nur fair, wenn ihr alternativ noch ein Video mit AMD-Komponenten machen würdet.
Kleiner Kritikpunkt zur Wlp.: Es ist besser, wenn man die Wlp gleichmäßig verteilt, statt auf die Tube zu drücken und den Lüfter drauf zu klatschen. Wenn man die Wlp verteilt, benötigt man nämlich nochmal um einiges weniger davon und wie ihr schon richtig sagtet ist manchmal weniger mehr.
 
@M4dr1cks: Wird nicht passieren da bei AMD keine klare Stellungnahme gibt wo es heißt das DDR4 unterstützt wird. (Wer mehr weiß korrigiert mich). Was nur harsch ist. benutze eine RAM Einstellung welche bei DDR3 ungewöhnlich 667 Mhz nutzt sowie ne alte FX6100 CPU und ne neue R9 390X und zocke momentan alles auf Hoch-Ultra....
 
@awwp1987: Ich finde es zwar blöd, dass es z.Zt. keine AMD-CPU gibt, die mit DDR4 betrieben werden kann, aber trotzdem könnten sie mal ein AMD-System zusammenstellen. Ich habe auch den FX6100 in meinem System zusammen mit einer HD7870 OcE.
Ist echt mal Zeit für einen Wechsel. Werde mir bei Gelegenheit auch eine R9 390X, wenn die so gut läuft.
 
@M4dr1cks: Wie gesagt ich zock alles, Selbst die die nur als Nvidia Spiele gekennzeichnet sind. Bin schon auf die neuen Games gespannt, wenn diese nicht ewig und 3 Tage verschoben werden
 
@awwp1987: Ja cool. Ich bin froh über deinen Post, weil ich hatte schon daran gedacht, mir ein komplett neues System zusammen zu stellen. War nur am überlegen wann. So aber schau ich, dass ich dies Graka, die du hast, mir auch hole und spar mir das Geld für Mb und CPU, ect.
Vielen Dank
 
Zu Beginn... sollte man erstmal einen annähernd konformen Arbeitsplatz schaffen und mit Sicherheit NICHT auf die RAM Kontakte fassen wenn man keinen Defekt riskieren will. Und die Kerbe beim RAM geht sehr wohl auch andersrum... DAU lässt grüßen! Ich hoffe es baut sich nur jeder einen Rechner der zumindest etwas Ahnung hat und nicht auf blassen Dunst mit so einem Video... *facepalm*
 
@McClane: Der Typ hat auch vergessen, Leute die es 1:1 umsetzen, müssen auch was metallisches anfassen um den Reststrom abzuleiten..... dann gehts auch mit dem RAM, ohne gib ich dir Recht
 
Weiß net mehr wer behauptet hat das man den PC net für Gaming nehmen kann, aber
ich hab n gigabyte combo mainboard (48€) neu sockel 775, nen core2quad 2,83ghz 9650 oder was das für ne nr. war (ebay 30€),8GB DDR3 1333MHZ G Skill 7.7.7.21 60€neu und nen alten grossen lüfter vom letzten pc., be quiet! Dark Power Pro P11 550W Netzteil, Samsung 850 EVO SSD, Asus geforce 750TI 2GB 120€. Der war deutlich unter 500 Euro und er geht gut und sehr leise.

Hab 60FPS unter Full HD, alles auf ultra in BF3
Weiß net ob ich mit nem 144hz Monitor mit der GPU mehr fps rauskriege, aber wollte nicht viel ausgeben,
hab zwar nur 250mb/s durch die alte sata schnittstelle aber wollte kein 1500 € für High end ausgeben.

Bei Video Rendern in H265 HEVC sagten mit einige die nen Core i7 haben das sie auch net viel schneller sind, bei 20h pro Film bleib ich bei h264.

Für wenig Geld ist der PC trotzdem geiler als ne PS4.
 
@Amiland2002: Habe auch noch einen Core2Quad 9500. Was hier die Leute alles für eine Scheisse schreiben. Der alte C2Q ist zwar inzwischen echt ein Flaschenhals, aber ich kann Elite Dangerous mit allen Details zocken, BF4 auf high und 60 fps in fullhd (mantel treiber sei dank). Ich muss auch dringend updaten aber wenn mit meinem 7 Jahre alten PC noch was rauszuholen ist, dann sind Diskussionen ob i7 oder i5 Diskussionen für Fanboys oder FPS Fetischisten.
 
@GreCCoikarus: Eben der Meinung bin ich auch.

Ich dachte vor Wunder wie schlecht BF 3 mit ner 120€ Karte läuft weil viele immer von ihrer 980er Geforce reden..

Und ihrem i7 high end..

Wozu soll ich upgraden der i7 ist zwar schneller als der Core2Quad, aber von der Entwicklung her müssten wir längst bei nnem bezahlbaren 8,oder 12 Core sein.

Ok man brauch ihn noch net zum zocken aber für rendering wäre der viel geiler als n aktueller i7.

Wenn ich seh was der 6Core i7 und dann das MB und der DDR Ram kostet ne danke für den aufpreis, dann bleib ich lieber bei dem alten CPU.

Hab 3 Boards, als ersatz für 150 € damit hab ich lange spaß u. muß intels "du brauchst den aktuellen CPU" Mist net mitmachen.
 
Wie wäre es mit ein Thermaltake GT Level 10 Gehäuse
 
Einfach herrlich! Er ermahnt die Nutzer dazu, auf statische (Ent-)Ladung zu achten und packt zig Mal mit seinen Griffeln quer über die Kontakte der Speicherbausteine. :rolleyes:
 
Hab gerade ein langes und intensives Gespräch mit meinem i5 2500K geführt.
Er war echt am Boden als er hörte, dass er nicht ausreichend sei zum Spielen.
Ich bin zwar auch der Meinung das 8GB Ram vollkommen ausreichend sind, aber bei den derzeitigen Preisen für Arbeitsspeicher lohnt es sich einfach statt 8GB direkt 16GB zu kaufen.

Was ich spiele?
World of Warcraft, Star Wars Battlefront etc.

Mein System:

Intel Core i5 2500K (Standarttakt)
16GB DDR3 1600er Kingston Hyper X Fury
nVidia GeForce 960OC 4GB
AsRock H61 Pro BTC (altes Board abgeraucht, und ein neues 1155er zu teuer. Daher das günstigste als Übergang)
Scythe Katana 4
Zalman Z12

Ich kann mich aktuell nicht beschweren über zu wenig Leistung zum spielen.
Aber ich denke spätestens beim nächstes World of Warcraft Patch werde ich auf ein neues System umsteigen/aufrüsten. Je nachdem was sich preislich mehr lohnt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!