Schlicht schön: Wikos Smartphones sind die heimlichen Stars des MWC

Smartphone, Android, Hands-On, Lutz Herkner, Mobile World Congress, MWC 2015, Wiko, Highway Star, Highway Pure, Ridge Smartphone, Android, Hands-On, Lutz Herkner, Mobile World Congress, MWC 2015, Wiko, Highway Star, Highway Pure, Ridge
Die neuen Smartphones des französischen Herstellers Wiko entwickeln sich offenbar zu den heimlichen Stars der Besucher des Mobile World Congress in Barcelona. Nicht, dass diese mit besonderen Features aufwarten könnten - die Geräte punkten vielmehr durch ihr angenehmes Design und die eingesetzten Materialien.

Nachdem es bereits gestern einen kurzen Blick auf die drei neuen Mobiltelefone gab, die das Unternehmen auf der Messe präsentiert, hatte unser Kollege Lutz Herkner nun die Gelegenheit, sie genauer unter die Lupe zu nehmen. Wiko wird die drei Produkte unter den Namen Ridge, Highway Pure und Highway Star in den Handel bringen.

Wiko Highway StarWiko Highway StarWiko Highway StarWiko Highway StarWiko Highway StarWiko Highway Pure
Wiko Highway PureWiko Highway PureWiko Highway PureWiko Highway PureWiko Highway PureWiko Highway Pure

Beim Ridge fällt in erster Linie die Rückseite auf. Diese fühlt sich sehr angenehm an und auch ein mutwilliger Versuch bringt es nicht zu Wege, einen sichtbaren Fingerabdruck zu hinterlassen. Somit bleibt das elegante Design erhalten und das Smartphone wirkt nicht nach kurzer Zeit schmuddelig.

Beim Highway Pure wurde vor allem an der Dicke des Mobiltelefons gearbeitet. Lediglich 5,1 Millimeter blieben hier noch übrig - und dünner geht kaum noch, wenn man weiterhin beispielsweise eine Buchse für einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker anbieten will. Trotzdem zeigt sich das Produkt im Biege-Test äußerst stabil. Komplettiert wird der Dreier-Reigen vom Highway Star. Dieses Gerät reiht sich problemlos mit ein und kommt nicht weniger hübsch anzuschauen daher. Hier hat der Nutzer ein Aluminium-Gehäuse in der Hand.

Hinsichtlich der Ausstattung bergen die Smartphones keine größeren Überraschungen, allerdings bekommt der Nutzer hier durchaus eine solide Leistung geboten. Zumal die Hardware im Verhältnis zu den Preisen, die Wiko auf dem Markt erreichen will, recht ordentlich daherkommt. Unklar ist derzeit allerdings noch der Zeitpunkt eines Updates auf Android 5.0 Lollipop - kommen wird dies aber definitiv.


Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:

Im WinFuture-Preisvergleich:


Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wiko ist eine französische Mark eines (Überraschung), chinesischen Herstellers. Mir persönlich ist die Marke letzte Woche das erste Mal in einem "Supermarkt" begegnet, das Design erinnerte mich persönlich mehr an Kopien anderer bekannter Hersteller. Besonders der Preis blieb mir in Erinnerung.
 
Für den Klinkenanschluss müssen sich die Hersteller dringend ein neuen standard ausdenken. Insgesammt sind die drei sehr schöne Geräte.
 
@merovinger: Was stört dich am Klinkenanschluss? Das ist wenigstens eine genormte Buchse, bei der ich meinen Kopfhörer vollkommen problemlos sowohl in ein 70er-Jahre-Gerät als auch in den neuesten Computer stöpseln kann. Ebenso kann ich irgendein ultramodernes Abspielgerät (Smartphone, Tablet, whatever...) einfach mal eben so an eine beliebige Anlage anschließen, egal wie alt das Teil ist. Ich verstehe nicht, wieso jemand so was unbedingt weghaben will...
 
@DON666: Ich habe gesagt einen nuen Standart definieren, nicht abschaffen. Die Erde rotiert nunmal und alles wird immer kleiner. Demzufolge müssen sich auch gewissen Dinge den heutigen gegebenheiten anpassen. Es würde auch niemanden schaden wenn man sich nen Adapter für die alten Geräte bzw. Anschlüsse dazwischen klemmen müsste.
 
@merovinger: Ohne Adapter ist mir ehrlich gesagt lieber. Und meinetwegen müssen die Telefone nicht zwingend dünn wie Scheckkarten werden (obwohl sie das wahrscheinlich irgendwann sind), aber das spiegelt ja auch nur meine persönliche Meinung wieder. Aber es werden ja jetzt auch - wie hier vor ein paar Tagen geschrieben - völlig kabellose Stereokopfhörer entwickelt, damit wäre diese Hürde dann ja auch in absehbarer Zeit genommen.
 
Ich selbst hatte das Wiko Rainbow ein paar Monate (hatte, habs weiterverkauft) aus reiner Experimentierlaune. Habe es auch im Freundeskreis weiterempfohlen. Der Vorteil war ein fast völlig unverändertes Android sowie auch recht Zeitnah ein Update auf Android 4.4. Von den drei Geräten im Freundeskreis hatten jedoch die SD-Kartenleser massive Probleme bis zum Komplettausfall der SD-Karte selbst. Auch neue SD Karten gingen nur kurz und waren dann (auch am PC) nicht mehr lesbar. er Kundendiensthat sehr schnell reagiert und die Geräte getauscht bzw. repariert, eines der beiden Geräte hatte die selben Probleme nach kurzer Zeit jedoch wieder.
Es bleibt ein etwas gemischtes Gefühl bzgl. der tatsächlichen Qualität und Haltbarkeit der Hardware. Die Geräte an sich waren super.
 
Nett.....höre zum ersten mal von Wiko ist sicher eine nette Alternative zu den bekannten marken! :)
Beim Ridge ist anscheinend die Rückseite ähnlich wie beim One Plus One 64GB, aber auch zurecht abgeguckt ist nämlich ein sehr nettes Material und Feeling! :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!