Samsungs neue Mitteklasse: So gut schlagen sich Galaxy A3 und A5

Smartphone, Android, Samsung, Lutz Herkner, Galaxy A3, Galaxy A5 Smartphone, Android, Samsung, Lutz Herkner, Galaxy A3, Galaxy A5
Bis die neuen Mittelklasse-Geräte Galaxy A3 und Galaxy A5 von Samsung nach der offiziellen Vorstellung hierzulande auch tatsächlich ankommen, hat es etwas gedauert. Nun sind die aber da und unser Kollege Lutz Herkner zeigt sie euch inklusive erster Testergebnisse.

Damit keine Verwirrung aufkommt: Beide Typbezeichnungen kennt man von Samsung ja schon länger. Hier handelt es sich nun um überarbeitete Modelle, die mit den gleichen Namen verkauft werden. Erkenntlich ist dies lediglich durch den Namenszusatz "(2016)". Die Preise bleiben gegenüber den Vorgängern im Grunde gleich, es gibt aber dann doch wesentlich bessere Hardware fürs Geld.

Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310Samsung Galaxy A3 SM-A310

Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510Samsung Galaxy A5 SM-A510

Das betrifft auf den ersten Blick schon das Äußere. Hier orientieren sich die Geräte nun am Design des Galaxy S6. Das könnte für die Modelle aber auch zu einem kleinen Problem werden. Denn in zwei Wochen wird das Galaxy S7 vorgestellt und der Vorgänger wird im Preis dann wohl noch einmal deutlich fallen. So könnte das Flaggschiff des letzten Jahres sich insbesondere vom A5 hinsichtlich der Anschaffungskosten nur noch wenig unterscheiden - und das bei sicherlich besseren Komponenten.

Aber grundsätzlich hat Samsung seine Mittelklasse durchaus ordentlich aufgerüstet. Statt der 720p-Auflösung beim Display bekommt der Kunde hier nun FullHD-Auflösung. Die Leistung der eingebauten Chips genügt für den Alltag auch völlig - lediglich Nutzer, die gern aufwändigere Spiele auf ihrem Smartphone laufen lassen, könnten hier ein paar Probleme bekommen.

Vorteil gegenüber dem S6 ist hier natürlich auch der integrierte MicroSD-Slot, der voraussichtlich auch in der Spitzenklasse wieder zurückkehren wird. Positiv hervorzuheben ist auch die Akku-Laufzeit, mit der man bei beiden Modellen recht gut über den Tag kommen sollte. Das A3 wird mit einer offiziellen Preisempfehlung von 399 Euro gelistet, beim A5 sind es 470 Euro. Die Straßenpreise liegen aber schon jetzt deutlich unter diesen Werten.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind die Preise wirklich Mittelklasse? Die geht für mich bis maximal 300€.
 
@hhgs: Für mich ist Mittelklasse bis maximal 200€^^ 400€+ sind für mich definitiv Preise für High-End Produkte.
 
@hhgs: Ich sehe das immer so:

0 - 150 Euro -> LowEnd/Einsteiger
150 - 400 Euro -> Mittelklasse/Gehobene Mittelklasse
400 - 550 Euro -> Oberklasse
550 Euro + -> HighEnd/Premium/Der heiße Scheiß schlecht hin
 
@Cheeses: Sieht bei mir ähnlich aus:

0 - 150 Euro -> LowEnd/Einsteiger
150 - 300 Euro -> Mittelklasse/Gehobene Mittelklasse
300 - 450 Euro -> Oberklasse
450 Euro + -> HighEnd/Premium/Der heiße Scheiß schlecht hin
 
@hhgs: Richtig alles was von Apple kommt.. *g*
 
@hhgs: Naja, die UVP ist ja eh nicht so genau, aber mehr als 300€ würde ich auch nicht für Smartphone ausgeben und ich benötige nur Mittelklasse-Dinger.
 
wenn man bedenkt, dass Läden das S6 für teilweise 499 und günstiger anbieten, dann sind die Preise für das A5 viel zu hoch. Saturn hat letztens sogar 399 in den Raum geworfen für das S6.
Mehr als 350-400 ? sehe ich persönlich für das A5 als zu teuer. Man muss im Hinterkopf haben, dass andere Hersteller ihre Spitzengeräte für gute 400 anbieten. Diese sind sowohl hardwareseitig als auch optisch schon sehr ansprechend.
OnePlus hat mit dem X ein sehr gutes Gerät für ~300 Euro im Portfolio. Natürlich ist der Support nicht überragend, aber de Support von Samsung ist ja auch nicht der Goldstandard.
 
@bmngoc: Du vermischst Straßenpreis und Preisempfehlung. Die beiden Geräte werden bald für um die 300? angeboten, die Händler können aber trotzdem mit der hohen durchgestrichenen Preisempfehlung werben.
 
@floerido: Ich nehme jetzt einfach mal den Geizhals Vergleichspreis. Günstigster Anbieter: 379 Euro für das Galaxy A5 2016. Saturn selbst listet 399 Euro. Ich sehe nicht, dass das um die 300 Euro liegt. Weit um die 300 vielleicht. Einen Tisch weiter wirbt Saturn dann selbst mit Cashback für das S6. 399 Euro.
 
Hab mir das neue A3 gekauft und bin sehr zufrieden. Samsung hat die Oberfläche im Vergleich zum früher massiv verschlankt (keine Taxi- oder Hotelapps usw. mehr) zudem sind viele sinnlose Funktionen gestrichen worden. Ich finde auch die Oberfläche sehr schön anzusehen. Zudem wirkt das alles viel fertiger als beispielsweise die Oberfläche von Huawei. Hatte vor kurzem ein GX8 gekauft aber da funktionieren z.B: nicht mal die Benachrichtigungen auf dem Sperrbildschirm. Bin bisher sehr zufrieden mit dem A3.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!