Samsung Galaxy S7 (Edge) punktet mit neuen Funktionen und starkem Akku

Smartphone, Android, Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy, Hands-On, Lutz Herkner, Akkulaufzeit, Samsung Galaxy S7, Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Galaxy S7 Edge, S7, Always On, Game Launcher Smartphone, Android, Samsung, Galaxy, Samsung Galaxy, Hands-On, Lutz Herkner, Akkulaufzeit, Samsung Galaxy S7, Galaxy S7, Samsung Galaxy S7 Edge, Galaxy S7 Edge, S7, Always On, Game Launcher
Bereits zum Mobile World Congress hatte sich unser Kollege Lutz Herkner bei beiden neuen Samsung-Flaggschiffe Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge angeschaut. In einem neuen Video geht er nun noch einmal etwas ausführlicher auf die neuen Funktionen und die Ergebnisse des Akkulaufzeittests beider Modelle ein.

Always-on (noch) mit Bugs

Beide Geräte besitzen ein sogenanntes Always-on-Display, auf dem sich Informationen wie verpasste Nachrichten, die aktuelle Uhrzeit oder ein Kalender permanent auf dem Bildschirm anzeigen lassen, also selbst dann, wenn man das Smartphone eigentlich "ausgeschaltet" hat. Aktuell scheint diese Funktion jedoch bei bestimmten Konfigurationen noch kleinere Bugs zu haben, sodass nicht immer alle gewünschten Informationen auch tatsächlich angezeigt werden.

Zum Lieferumfang gehört außerdem ein USB-Connector, über den sich beide Geräte mit einem älteren Smartphone verbinden und die Benutzerdaten übertragen lassen. Dies funktioniert mit Android- und iOS-Geräten - und vereinfacht den Umzug beim Gerätewechsel.

Samsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-On

SD-Slot und Game Launcher

Positiv fällt sowohl beim S7 als auch beim S7 Edge die Rückkehr des Speicherkartenslots auf, wodurch sich auch Apps endlich wieder auf den externen Speicher verschieben lassen, zumindest dann, wenn die jeweilige App diese Funktion erlaubt. Allerdings können der interne Speicher und die SD-Karte nicht zu einem gemeinsamen Speicher "verschmolzen" werden, wie dies eigentlich von Android 6 unterstützt wird. Der Grund dafür ist recht einfach: Samsung wollte verhindern, dass sich dadurch die Performance verschlechtert.

Praktisch ist auch der Game Launcher, mit dem sich Benachrichtigungen beim Spielen abschalten und eine Tastensperre aktivieren lassen. Außerdem kann das Spiel jederzeit minimiert werden, sogar das Aufzeichnen von Screenshots und Gameplay-Videos ist möglich.

Gute Akkulaufzeit

Beim Akkulaufzeittest konnten beide Geräte überzeugen. So kommt das Samsung Galaxy S7 mit seinem 3000 mAh starken Akku auf eine Laufzeit von 696 Minuten, somit liegt es 45 Prozent über dem Durchschnitt. Die Edge-Variante mit 3600 mAh starkem Akku kommt sogar auf 768 Minuten. Somit liegt es 60 Prozent über dem Durchschnitt.

Samsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-OnSamsung Galaxy S7 Edge im Hands-On

Dieses Video empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles das was dad s6 schon längst haben könnte aber jetzt bin ich mit meinem z5 premium glücklich.
 
Die Akkulaufzeiten sind das was sie schon immer waren - unrealistisch weil das Testverfahren die Realistische Nutzung himmelweit verfehlt. Da von verbesserter Akkulaufzeit zu sprechen ist daher nonnsens - denn was bei entsprechender Nutzung bei rum kommt steht auf einem anderen Blatt. Ich hatte das S6 2 Wochen mal gehabt...die Akkuleistung gehört verboten und mein Verständnis von Leuten mit so einem Handy, die nach wechselbaren Akkus schreien gestiegen. Wobei es auch gescheite Handys mit eingebautem Akku gibt.
 
@McClane: Ich freue mich schon auf den "hochwertigen" Chip.de Test, in dem unter praxisnahen Szenarien die Akkulaufzeit getestet wird, in dem das Display auf Max. gestellt wird und die Gesprächszeit in einem Telefonat mit einer Signalstärke am Rande des Empfangsabbruchs getestet wird. Lächerlich.
 
@McClane:
Ich geb Dir bedingt Recht.

Sind die Testscenarien unrealistisch? Ja!
Sind die Alltagsergebnisse für jeden anders? Aber sicher!

Aber gerade weil die Alltagsergebnisse für jeden anders aussehen kommt es auf die Realitätsnähe der Tests nur bedingt an. Entscheidender ist viel mehr die Vergleichbarkeit der Ergebnisse.
Man kann nicht mal jedes mögliche individuette Nutzungsverhalten kennen, geschweige denn testen?!
Alle Geräte gleich zu testet, wie unrealistisch auch immer, ist faktisch der einzige Weg einen Vergleichbaren Wert zu erhalten!?

Im Gegenteil!
Alltagstests, in denen man z.B. ein Gerät für ne Woche benutzt und dann einen Durchschnitt errechnet, sind weniger aussagekräftig.
Denn selbst eine Woche des Testers ist nicht wie die andere!?
Und der Alltag des Testers entspricht sicher auch nicht Deinem oder meinem?!
 
@McClane: So lange alle nach der selben Methode getestet werden ist das eigentlich völlig wurscht. Sicherlich haben die angegebenen Zeiten nicht sonderlich viel mit den Zeiten zu tun die sie im echten Gebrauch mit machen jedoch die Aussage das sich der Akku verbessert hat deswegen als Nonsens zu bezeichnen ist Nonsens.
Wenn bei dem selben Test das S6 nur 500 Minuten (Zahl aus der Luft gegriffen da ich es nicht weiß) durchgehalten hat IST es faktisch eine Verbesserung des Akkus. Den wird man auch im echten Gebrauch feststellen auch wenn die Laufzeit an sich da ganz anders aussieht
 
@Eagle02: Das hat dann halt was von Spritverbrauch wie bei Autos was? Sind alles unter gleichen Bedingungen getestet, werden genau für diese Tests optimal eingestellt und haben dann grandiose Ergebnisse.

Schaut man mal im Video auf die Uhrzeit und den Akkustatus, sieht man, dass er in ca. 12 Minuten ca. 3 % Akku verbraucht und mal ehrlich, der macht nicht viel damit, außer dass das Display an ist und kurz ein 3 Sekunden Video aufgenommen wird...
Das würde bei dieser Art Nutzung ca. 15% pro Stunde ausmachen, also nicht mal 7 Stunden Laufzeit bedeuten... Finde das ehrlich gesagt ziemlich lahm...
 
@TeKILLA:
"Das würde bei dieser Art Nutzung ca. 15% pro Stunde ausmachen, also nicht mal 7 Stunden Laufzeit bedeuten... Finde das ehrlich gesagt ziemlich lahm..."

Du bist dir im Klaren, dass Deine Rechnung hier (knapp) 7h "screen on time"(!) bedeutet?
(Knapp) 7h SoT würde ich jetzt nicht unbedingt "lahm" nennen wollen!
 
@OPKosh: Doch und zwar deswegen, weil er ja nichts damit macht. Normalerweise würdest du ja auch irgendwas machen, surfen, Buch lesen, spielen oder was auch immer. Das würde ja nochmal mehr Strom verbrauchen.... Also wäre noch weniger Akkulaufzeit...
 
Winfuture Testberichte bei Samsung Geräten, da steht doch schon vorab fest das alles Super und Toll ist, kein Mensch braucht solche schöngefärbten Testberichte.
 
Im Speedtest scheitert es leider bei Spielen gegenüber einem IPhone 6s (https://youtu.be/D8V1XOdlDo4). Sicherlich liegt es auch an den Entwicklern, aber irgendwie ist das doch irgendwie Witzfrei wie groß die Unterschiede sind.
 
@terminated: Im Video (ab 4:25 min) wird doch schon erklärt, dass das an den unterschiedlichen Auflösungen liegt. QuadHD (2560 x 1440 beim Galaxy S7) vs FullHD (1980 x 1080 beim Iphone S6). Ist doch logisch, dass ein Spiel schneller geladen wird, wenn ne geringere Auflösung vorliegt..
 
@xxNEMO01xx: nur wenn die Texturen entsprechend höher aufgelöst hinterlegt wurden und geladen werden müssen. Wenn einfach nur die Auflösung höher ist, dürfte es höchstens im Spiel zu Problemen kommen aber doch nicht bereits beim laden.
 
@xxNEMO01xx: Wieso? Die Texturen sind die gleiche. Eine höhere Auflösung hat alleine nichts mit Ladezeiten zu tun, wenn die geladenen Ressourcen die selben sind.
 
Ich hab das S7 edge 32GB seit Samstag und bin begeistert. Display ist wirklich super, Always-On Funktionalität gefällt mir echt gut, Gerät ist sehr schnell und TouchWiz ist endlich mal gescheit benutzbar und Apps wie Email, Kontakte, Telefon endlich übersichtlich und in einem normalen Design dargestellt. Erinnert mich stark an iPhone. Komme von einem LG G3 und das S7 edge ist eine echte Oberklasse.
 
@Illidan: Was kannst du so zur Akkulaufzeit sagen?
 
@Schneegestöber: Ist okay, hatte heute morgen 100% und zwischen 4 und 5 Uhr war es bei 66%. Dabei einpaar mal telefoniert, Whatsapp, Apps benutzt und sowas. Könnte besser sein, vielleicht wird ja noch besser mit einem Update.
 
@Illidan: "Erinnert mich stark an iPhone." .... Bei Samsung keine Überraschung ;)
 
@iPeople: An Samsung hat mich noch nie was an ein Iphone erinnert. Sehen völlig unterschiedlich aus und das Edge ist eh viel schicker.
 
@mulatte: Du hast aber schon verstanden, dass er NICHT das Design des Gerätes meinte?
 
@iPeople: Die Apps schon mal gar nicht oder hast du an einem Iphone schon mal gesehen das die Icons nicht wie in einer Reihe angeordnet sind. Schieb einfach mal eine App in eine leere Ecke.
 
@mulatte: War das jetzt Thema? Kann mich nicht erinnern. BTW, Dich kann auch nichts an ein iPhone erinnern, hattest schließlich nie eines.
 
@iPeople: Inzwischen hatte ich schon 2 Iphones und 2 Ipads. Davon aber nur 1 Ipad in wenig Benutzung. Die anderen 3 verkauft, weil nicht wirklich brauchbar oder mehr nervig als angenehm. 3 der Teile Incentivs meiner Firma und das besagte Ipad Leihgabe meiner Firma. Als meine Firma eine Sicherheitsapp wollte, habe ich es versucht mit dem Ipad und nach 2 Tagen die Nase voll und habe mir ein einen Sony-Androiden gekauft.
 
@mulatte: Also so die Apps wie Galerie, E-Mail, Kalendar und Kontakte finde ich ähnlich zum iPhone und bin auch sehr glücklich, dass es in diesem Stile ist. Mein altes G3 war vom App-Design absolut hässlich.
 
@Illidan: Sry aber der Gedanke kam mir nicht einmal am S4, S5 und S6 Edge und ich kenne beide OS. Ich würde es auch bescheuert finden eine ähnliche Optik zu haben von einem OS das ich ablehne.
 
@iPeople: Fand die alten Smartphones gar nicht ähnlich mit iPhone. Aber das S6/S7 Edge vom Rahmen ist schon etwas ähnlich. Wobei mein Kommentar eher auf die Apps selbst bezogen war.
 
@Illidan: Na wenn es nur der 2mm dicke Rahmen ist und dann braucht man eher eine Lupe und viel Phantasie um da was ähnliches zu sehen.
 
und da steckt der usb Stecker schon im 3ten versuch... wozu braucht man schon typ c
 
@wolver1n: Ich brauche in der Regel genau 1 Versuch. Was will ich mit einem Steckertyp, der derzeit kaum verbreitet ist und für den ich neue Kabel oder Adapter brauche?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!