Riesige Eisberge: Pluto versetzt die Welt in Staunen

Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Astronomie, Mond, Sonde, Pluto, New Horizons, Zwergplanet, Charon Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Astronomie, Mond, Sonde, Pluto, New Horizons, Zwergplanet, Charon
Der Vorbeiflug der Raumsonde New Horizons am Zwergplaneten Pluto hat für Staunen in der Forscherwelt und unter Hobbyastronomen gesorgt. Insgesamt wurden 1200 Fotos geschossen, die neue Details über den weit entfernten Himmelskörper verraten.

So finden sich auf dessen Oberfläche 3500 Meter hohe Eisberge, außerdem gibt es Hinweise für Eisvulkanismus und damit vermutlich auch Schmelzwasser. Ebenfalls erstaunlich ist die zu großen Teilen kraterfreie Oberfläche, der Mantel Plutos dürfte daher keine 100 Millionen Jahre alt sein.

Neue Bilder vom Plutomond Charon lassen 9 km tiefe Schluchten vermuten. Rätselhaft ist auch der dunkle Fleck am nördlichen Pol des Mondes, den die Forscher "Mordor" getauft haben.

PlutoPlutoPlutoPlutoPlutoPluto

Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Dunkler Fleck" - "Mordor" ... "Auge von Sauron" währe wohl too much gewesen?
 
Wieso und seit wann gibt es 2 Mobilfunknetze und seit wann fahren VW-Autos auf dem Pluto (siehe Video)?
Das wäre in der Tat eine sensationelle Entdeckung.
 
@Grendel12: Schlimme Sache dat...das selbst der soooo weit entfernte Pluto, kaum das es unter menschlicher Kontrolle stehende Elektronik in seine Nähe schaffte, sofort Spamverseucht ist *fg
 
Sieht man auf den Photos ( CGI! ) auch die Massenvernichtungswaffen die der Pluto vor uns allen verbirgt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!