NuAns Neo: Spannendes Windows 10 Mobile-Gerät mit Wechselcovern

Windows 10 Mobile, Ces, CES 2016, NuAns NEO, NuAns, Neo Windows 10 Mobile, Ces, CES 2016, NuAns NEO, NuAns, Neo
Die Consumer Electronics Show hat offiziell noch gar nicht angefangen, auf Pre-Show-Events geht es aber dennoch bereits rund. Auf diesen kann man auch die ersten "Geheimtipps" entdecken, so wie das Windows 10 Mobile-Gerät Neo des japanischen Herstellers NuAns. Das NuAns Neo wird auch mit sehr vielen Vorschusslorbeeren für das Design bedacht, wir haben es uns vor Ort angesehen.

Design-Fokus

Windows Phones waren bisher im Wesentlichen eine Nokia- bzw. später eine Microsoft-exklusive Angelegenheit. Externe Hersteller waren kaum für das mobile Microsoft-OS zu begeistern. Mit Windows 10 Mobile ändert sich das aber und das obwohl das Betriebssystem immer noch nicht zu 100 Prozent fertig ist.

NuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEO
NuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEONuAns NEO

Das bedeutet auch, dass bisher (bei uns) unbekannte Hersteller spannende Geräte vorstellen, dazu zählt zweifellos auch das NuAns Neo. Die Japaner haben einen sicherlich interessanten Weg gewählt und legen viel Wert auf das Äußere. Denn das Alleinstellungsmerkmal des Neo ist dessen zweiteiliges Wechselcover. Eine derartige Cover-Hälfte kostet etwa neun Dollar, es gibt diverse Ausführungen mit unterschiedlichen Oberflächen-Materialien, darunter Plastik, Leder und Holz.

Kreditkarten-"Slot"

Das Gerät bietet auch ein weiteres cleveres Feature: Denn dank der Möglichkeit, die Rückseite verhältnismäßig einfach abtrennen zu können, lässt sich darunter eine Kreditkarte einschieben, wie man im Video gut sehen kann. Das ist dann praktisch, wenn die Karte kontaktloses Bezahlen unterstützt, was vor allem in Asien bereits gerne gemacht wird.

Technisch ist das Gerät indes "nur" Mittelklasse: Unter der Haube stecken ein Snapdragon 617-Octa-Core (1,5 GHz) und zwei Gigabyte Arbeitsspeicher, der Bildschirm hat eine Auflösung von 720p. Das Gerät ist mit 11,3 Millimetern zwar verhältnismäßig dick, bringt aber einen Akku von immerhin 3350 mAh mit. In Sachen Kameras sind es vorne 5 Megapixel, auf der Rückseite kommt eine 13-MP-Einheit zum Einsatz.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das hat mir auf Schlag gefallen. Ich bin froh, das endlich mal wieder ein vernünftiger Formfaktor auf den Markt kommt. Sieht für mich aus wie mein 730 nur in edel und mit besseren technischen Daten für die Kamera und mehr Ram. Ein paar Daten wie allgemeiner Speicher und SD Karte wären noch schön zu wissen.
Wenn jetzt noch mal Windows Mobile in die Puschen kommt, wäre es ganz schön. Das ACER seine Veröffentlichung vom Jade verschieben muß finde ich unter aller Sau.
 
Die Frage ist wie groß, wie schwer und wie brauchbar ist die Kamera?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!