Nerdytec Couchmaster: Komfortable Lösung für Couch-Zocker

Cebit, NewGadgets, Cebit 2017, Nerdytec, Nerdytec Couchmaster Cebit, NewGadgets, Cebit 2017, Nerdytec, Nerdytec Couchmaster
Nerdytec zeigt auf der CeBIT 2017 in Hannover eine überarbeitete Version seines Gaming-Tisches Couchmaster, der seit Anfang März erhältlich ist und längere Spielesitzungen vor dem Fernseher deutlich komfortabler gestalten soll - vor allem dann, wenn man mit Maus und Tastatur spielt. Genaueres zeigt das Video unserer Kollegen von NewGadgets.

Der neue Nerdytec Couchmaster besitzt nun einen USB-3.0-Hub, an dem bis zu vier Eingabegeräte oder auch Headsets angeschlossen werden können. Die große Auflage bietet genügend Platz für eine Tastatur und eine Maus, sie lässt sich aber auch für andere Peripherie wie Joysticks oder Lenkräder nutzen. Im Inneren gibt es ausreichend Platz fürs Kabelmanagement.

Während die kleinere Basisversion des Couchmasters ab 99 Euro erhältlich ist, kostet die im Video gezeigte Cycon-Version rund 160 Euro.

Mehr von Johannes: NewGadgets.de NewGadgets auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Genau darum zocke ich lieber an der Konsole, zumindest im Wohnzimmer! Und einige dachten sie sehen beim tragen von VR-Helmen doof aus........
 
@barnetta: Früher hieß es oft man zocke lieber auf der Konsole als mit dem PC, weil man einen großen Fernseher dem kleinen Monitor vorzieht. Bis die Leute vermehrt darauf kamen, man könne den TV ja auch den den PC anschließen. Genauso geht das übrigens mit einem Gamepad. Solang der PC nicht gerade in einem anderen Stockwerk steht ist das kein Problem. Und selbst wenn nicht, sind die Zeiten in denen PC Gehäuse wie graue Brotkästen aussahen und mindestens 1 Meter groß waren eigt. vorbei.

Davon mal abgesehen ist das eigt. nicht mehr als ein Tablett mit integriertem HUB und 2 Kissen, das ginge sicher auch günstiger, auch in Eigenregie.
 
@Nahkampfschaf: Ich finde es gut wie es ist. Und fast Chic irgendwie. Endlich bequem am TV zocken. Ich werde es haben /o\
 
@Nahkampfschaf: Deine Lösung hat ein Problem. Wenn man gerne Online spielt ist man zumindest bei Shootern nur das Opfer. Ansonsten gebe ich dir recht. Der Hauptgrund für eine Konsole sind bei mir die Freunde und die dort erhältlichen Spiele.
 
@Matico: Meine Freunde zocken alle (und damit meine ich ausschließlich alle) am PC. Das bedeutet niemand (und damit meine ich NIEMAND) zockt an der Konsole.
 
@he@dy: Und weisst du was das heisst? Du hast andere Freunde als ich. ÜBERRASCHUNG!!! :D
 
da fehlt doch der Chipstüten und Bierdosen Halter :-)
 
@Navajo: gibts glaub ich als Zubehör
 
@Navajo: Und ein Flaschenöffner wäre auch praktisch
 
naja dezent teuer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen