NASA-Fotos: Zweifel an der Mondlandung

Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Mond, Verschwörungstheorien Forschung, Zoomin, Nasa, Weltraum, Mond, Verschwörungstheorien
Verschwörungstheoretiker glauben schon lange, dass die Mondlandung der Apollo 11 im Juli 1969 in Wirklichkeit gar nicht stattgefunden hat und dass die veröffentlichten Fotos gefälscht seien. Die NASA hat nun rund 8000 neue Bilder der Apollo-11-Mission veröffentlicht, wodurch die alte Debatte erneut aufgeflammt ist.

So fragen sich Skeptiker beispielsweise, warum die Fahne auf dem Mond flattert, obwohl es dort keinen Wind geben dürfte. Ebenfalls ist es ungewöhnlich, dass auf den Fotos keine Sterne zu sehen sind, dafür aber verschiedene Lichtquellen. Auf einem Mondstein wurde außerdem ein "C" entdeckt. Laut NASA lassen sich all diese Dinge recht einfach erklären, bei dem beschrifteten Stein handele es sich demnach um einen Scherz des Fotoentwicklers.

Download
Kerbal Space Program - Demo
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das mit dem C kannte ich noch nicht, toller Scherz.
 
Wenn es endlich mal aktuelle Bilder von den Landestellen geben würde, hätte sich die Diskussion wahrscheinlich erledigt.
 
@Gerdo: Ne, auch dann nicht. Verschwörungstheoretiker haben den Vorteil, dass sie einfach jeden Beweis, der gegen ihre Verschwörung spricht, ebenfalls als Fälschung der Verschwörer deklarieren. Als Verschwörungstheoretiker hat man ein einfaches Leben und ein durch nichts erschütterliches Weltbild: da sich durch die Verschwörungstheorie automatisch jede andere Meinung als ebenfalls verschwörungsgesteuert ergibt braucht man weder denken noch Fehler zugeben. Muss toll sein... ;-)
 
@Zyndstoff: du solltest aber auch bedenken, dass es genauso leicht ist, alles als Verschwörungtheorie zu deklarieren, was unangenehm oder gar störend ist, mit genau den gleichen Gründen. Es gibt immer zwei Seiten einer Medaille!
 
@Zyndstoff: wenn man kein gehirn hat und alles glaubt was einen so vorgesetzt wird, dann ist man natürlich kein verschwörungstheoretiker nicht wahr Zyndstoff.
 
@Gerdo: An einer der Landestellen wurde ein Spiegel aufgestellt, mit dem seit der Landung per Laser die Entfernung zum Mond gemessen wird. Aber das scheint denen nicht zu genügen
 
Pff, weiß doch jeder das es gar keinen Mond gibt. Das ist nur ein riesen Ballon der uns alle überwachen soll, gebaut von Aliens oder der NSA oder von Juck Norris!!!!!!! Drum trage ich schon seit Jahren einen Alufolienhut!!!! Save your brain!!!!!!1!!111!11!eins!elf!!!!
 
Wer glaubt denn heute noch an die Mondlandung?
Zum Glück gibt es auf dem Mond kein Wetter, sodass
alles, jeder Fußabdruck, noch da wäre. Ich kann auf Google-
Maps die Blumen auf meinem Balkon erkennen. Man muss doch nur mal hochfliegen und knipsen ... Warum den Pluto oder den Mars, wenn das Gute so nah liegt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!