Moto G 4th Gen zeigt sich in geleaktem Video - mit 5,5-Zoll-Display

Leak, Display, Lenovo, Motorola, Moto G, Moto G 4th Gen, Moto, Moto G Plus, Lenovo Moto, Lenovo Moto G Plus, Motorola Moto G 4th Generation Leak, Display, Lenovo, Motorola, Moto G, Moto G 4th Gen, Moto, Moto G Plus, Lenovo Moto, Lenovo Moto G Plus, Motorola Moto G 4th Generation
Die Einschläge kommen näher: der seit einiger Zeit zum chinesischen Lenovo-Konzern gehörende US-Smartphone-Hersteller Motorola wird offensichtlich in Kürze die vierte Generation seiner äußerst beliebten Smartphone-Serie Moto G vorstellen. Jetzt ist dieses Video aufgetaucht, in dem ein Prototyp des neuen 5,5-Zoll-Smartphones in Aktion zu sehen ist.

Lenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th Generation
Lenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th GenerationLenovo Moto G 4th Generation

Das bei YouTube veröffentlichte Video (via @KrispiTech) zeigt offensichtlich das Lenovo Moto G 4th Generation, bei dem ein überarbeitetes Design zum Einsatz kommt. Das Display wächst laut früherer von uns entdeckter Angaben zu dem Gerät gegenüber dem Vorgänger kräftig und ist künftig somit 5,5 Zoll groß. In dem Clip ist auch ein Größenvergleich mit dem Moto G der 3. Generation zu sehen, womit das Wachstum des Geräts bestätigt sein dürfte.

Optisch deckt sich das in dem Video gezeigte Moto G 4th Gen weitestgehend mit den gestern veröffentlichten Bildern des neuen Moto G Plus, das ebenfalls mit einem 5,5 Zoll großen Display aufwarten wird, aber über einige Zusatz-Features wie etwa einen unterhalb des Displays angebrachten Fingerabdruckleser verfügt. Dieser fehlt beim "Standard-Modell" offensichtlich. Außerdem ist erkennbar, dass es wohl keine Hardware-Buttons geben soll; die Android-Tasten also auf dem Display angezeigt werden.

Nach aktuellem Kenntnissstand wird das Moto G der vierten Generation ebenso wie sein teureres Schwestermodell wohl schon ab Mai in Europa in den Handel kommen. Beide Versionen haben ein 5,5 Zoll großes Display und verfügen über 16 Gigabyte internen Flash-Speicher. Außerdem ist beim normalen Modell eine 13-Megapixel-Kamera verbaut, während die rückwärtige Cam des Moto G Plus mit einem 16-Megapixel-Sensor daherkommen wird. Preislich geht es im Rahmen der nun etwas höheren Positionierung der Moto-G-Serie etwas aufwärts, denn das "Moto G4" wird wohl für knapp 240 Euro in den Handel starten, während für das "Moto G4 Plus" ganze 280 Euro fällig werden sollen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also Moto wollte damals mit dem G viel Smartphone für wenig Geld liefern. Jetzt sind die aber auch nicht sonderlich anders als die anderen Hersteller mit den Minis. Sogar mit größerem Bildschirm. Normal viel Smartphone für verhältnismäßig viel Geld. Schade drum. Moto G wurde immer gern und oft empfohlen. Mittlerweile gibt es besseres. Viele hatten das aber schon bei der Übernahme durch Lenovo prognostiziert.
 
@bmngoc: "Mittlerweile gibt es besseres." Dann sag mal an.

Bin gerade auf der Suche nach einem Smartphone in der Preisklasse bis max 240 EUR. 2 GB RAM, 16 GB interner Speicher und Minimum 5" Display. Idealerweise auch mit NFC. Das Huawei P8 lite und das Honor 5X sind derzeit in der engeren Auswahl. Das P8 lite punktet dabei wohl mit NFC und hoher Geschwindigkeit, hat aber wohl leider auch das schwächere und kleinere Display. Das 5X bietet zwar das bessere und größere Display und ein elegantes Metallgehäuse, scheint aber Defizite bei Kamera und Geschwindigkeit zu haben. Zudem gibt es auch kein NFC. Insofern wäre das neue Moto G genau richtig, wenn die (offiziellen) technischen Spezifikationen denn passen.
 
@Ferrum: Spontan würden mir BQ Aquarien X5, Huawei Honor 6, ZTE Nubia Z9 Mini einfallen. Das HTC One M8 könnte man auch noch hinzuziehen, da es doch bis auf die Kamera sehr gut ist.
Ansonsten sind, wenn man bis 300 Euro investiert, noch Xperia Z3/Z3+, Xperia Xa zu haben. Sony hat auf jeden Fall gute Kameras verbaut, einen ausdauernden Akku und mittlerweile wohl eine bessere Updatepolitik als Motorola unter Lenovo haben wird.
 
@bmngoc: weil Du sagst, bis 300€; das Nexus 5X 32GB bekommt man bei Amazon auch schon teilweise um weniger als 300€.
Ist zwar nicht unbedingt klein, wäre aber auch ein heißer Tipp...
 
@wizkid: Ja das stimmt. Das hatte ich vergessen. Er wollte zwar nur bis 240 gehen, aber generell kann man auch in Erwägung bis 300 zu gehen, da bis zu der Grenze viele Geräte viel besser sind als nur bis 250. Darüber passiert nicht mehr sehr viel.
 
@bmngoc @wizkid: Danke für eure Tips. Aber wenn ich 240 EUR als absolute Obergrenze angebe, dann meine ich nicht 300 EUR. Also kein Xperia Z3/Z3+/Xa. Kein Nexus 5x und auch sonst nichts in der Richtung. 200 EUR sind mein Orientierungswert. 40 EUR eventuelle Toleranz, für einen (für mich) entsprechenden Mehrwert.

Inwiefern die anderen Alternativen nun wirklich "besser" sein sollen, als die von mir genannten, erschließt sich mir im Moment auch nicht so wirklich. Sowohl das Aquarius X5, das Honor 6 und auch das Z9 Mini können weder mit NFC aufwarten noch mit einem größeren Display. Das 5"-Display scheint wohl mitunter deutlich besser zu sein, doch dafür gibt es wieder anderweitig Einschränkungen (schlechtere Kamera/Lautsprecher, Geschwindigkeit, Empfang, Aktualität des OS usw.).

Nicht falsch verstehen: In der Preisklasse um die 200 EUR muss man immer irgendwelche Abstriche machen und ich bin auch gerne bereit diese einzugehen. Aber weswegen die von dir genannten Modelle besser sein sollen (bzw. meine schlechter) wird mir nicht ganz klar. Sie bewegen sich für mich auf einem ähnlichen Niveau und für mich konnte sich keines davon abheben, weswegen ich vorerst mal meine beiden genannten Favoriten im Auge behalten werde und abwarte, bis das Moto G erscheint. Dennoch Danke für die Alternativen. :)
 
@Ferrum: Würde in der Preisklasse immer zum P8 lite raten
 
Also das Moto G der zweiten Generation hat jetzt bereits Android 6.0 erhalten. Die Updatepolitik von Motorola kann sich sehen lassen. Die Geräte werden auch mit einem beinahe Vanilla Build ausgeliefert. Dies macht die Verteilung von neuen Versionen einfacher.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!