Modulares Smartphone: Das LG G5 mit Cam Plus im Test

Smartphone, LG, Kamera, Test, Hands-On, LG Electronics, NewGadgets, LG G5, G5, LG CAM Plus, CAM Plus Smartphone, LG, Kamera, Test, Hands-On, LG Electronics, NewGadgets, LG G5, G5, LG CAM Plus, CAM Plus
Mit dem G5 verfolgt LG ein neues Konzept, das sich klar von den Vorgängermodellen der G-Serie unterscheidet: Durch einen modularen Aufbau kann das Smartphone in seinem Funktionsumfang erweitert werden - etwa durch ein Kameramodul mit zusätzlichen Tasten und zweitem Akku. Unsere Kollegen von NewGadgets haben das neue Spitzenmodell des koreanischen Herstellers ausführlich getestet.

Technische Daten

Mit einem Qualcomm Snapdragon 820 (Quad Core, 2x 2,15 Ghz, 2x 1,6 Ghz), einer Adreno-530-GPU und 4 GB RAM kann das LG G5 problemlos mit der Konkurrenz von Samsung und Co. mithalten. Dem Nutzer stehen 32 GB Speicherplatz zur Verfügung, welcher zusätzlich mittels microSD-Karte erweiterbar ist. Das Display ist 5,3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 2560x1440 Pixeln.

Der Home Button auf der Rückseite des aus Aluminium gefertigten Gehäuses dient gleichzeitig als Fingerabdrucksensor. Über diesem befinden sich zwei Kameras, von der eine speziell für Weitwinkelaufnahmen gedacht ist. Ein LED-Licht sowie ein IR-Sensor sind ebenfalls vorhanden. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixeln auf, bei der Weitwinkelkamera und der Frontkamera sind es immerhin jeweils 8 Megapixel.

Der Wechsel zwischen den drei Kameras ist jederzeit über Softwaretasten möglich. Sogar während einer laufenden Aufnahme kann zwischen der regulären Kamera und der Weitwinkelkamera umgeschaltet werden. Außerdem sind Aufnahmen mit allen drei Kameras gleichzeitig möglich - sofern man denn dafür Verwendung hat.

LG G5LG G5LG G5LG G5LG G5LG G5

Als Betriebssystem ist Android 6.0.1 zusammen mit der Benutzeroberfläche UX 5.0 von LG vorinstalliert. Diese besitzt keinen App Drawer, neue Apps landen somit direkt auf dem Home Screen - das könnte nicht jedem Nutzer gefallen. Der Akku des G5 ist austauschbar und hat eine Kapazität von 2800 mAh.

Das CAM Plus Zusatzmodul

Größte Besonderheit des G5 ist jedoch seine Erweiterbarkeit. Mit CAM Plus bietet LG etwa ein Kameramodul an, welches an der Unterseite des Smartphones angesteckt wird. Dadurch wird es zwar etwas länger und dicker, dafür liegt es beim Fotografieren aber auch besser in der Hand. Durch einen zweiten Akku steigt die Kapazität auf insgesamt 4000 mAh.

Zusätzliche Tasten und ein Rädchen am Modul erhöhen den Komfort beim Fotografieren beziehungsweise Filmen. Die Taste zum Fotografieren ist zweistufig: Beim Antippen wird das Bild fokussiert und beim vollständigen Durchdrücken ein Foto gemacht. Über ein Rädchen kann der Zoom verändert werden, dies ist allerdings nur bedingt hilfreich, da das G5 keinen optischen Zoom besitzt. Leider lässt sich das Rädchen auch nicht mit anderen Funktionen belegen.

Gute Benchmark-Ergebnisse

Im AnTuTu Benchmark erreicht das LG G5 120426 Punkte, der SlingShot-Test von 3DMark vergibt hervorragende 1913 Punkte. Beim Work Benchmark von PCMark kommt es auf 5657 Punkte. Auch im Spieletest zeigt es keine Schwächen: Beispielsweise läuft der recht anspruchsvolle Shooter Modern Combat 5 durchweg sehr flüssig.

LG G5LG G5LG G5LG G5LG G5LG G5

Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!