Mit dieser Erfindung kann lautlos telefoniert werden

Zoomin, Kickstarter, Crowdfunding, Telefonieren, Gadget, Erfindung, Lautlos, Hushme Zoomin, Kickstarter, Crowdfunding, Telefonieren, Gadget, Erfindung, Lautlos, Hushme
Private Telefonate in der Öffentlichkeit zu führen ist oft nicht einfach. Einerseits stört man in vielen Situationen seine Mitmenschen, andererseits können diese problemlos persönliche Gespräche mithören. Abhilfe soll in beiden Fällen das recht ungewöhnliche Gadget Hushme schaffen.

Hushme wird mit einem Smartphone gekoppelt. Bei einem Anruf muss der Nutzer nur noch die Kopfhörer in die Ohren stecken und Hushme vor seinem Mund verschließen. Integrierte Polster dämpfen dann die eigene Stimme und machen sie so für die Umgebung unhörbar oder zumindest deutlich leiser.

Allzu modisch oder wenigstens unauffällig sieht die "persönliche Telefonzelle" zwar nicht aus, dennoch konnte das Projekt in der Vergangenheit erfolgreich über die Crowdfunding-Plattform Kickstarter finanziert werden. Der Preis für das Gadget liegt bei etwa 190 US-Dollar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ja klar, zuerst laufen sie rum und halten das Telefon wie ein Serviertablett, jetzt laufen die bald rum wie ein Preisboxer.

Das nimm langsam kranke Züge an.
 
Gibt es dazu eine Garage mit Trockner? Wer zahlt dafür Geld?
Ich denke an ein Callcenter in dem den Agents der Speichel am Kinn runter läuft...
 
Jo, und dann noch zusätzlich eine VR-Brille auf, dann sieht man den Deppen Gott sei Dank nicht mehr... ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen