Mini-PC ohne Lüfter - Die ZBOX CI521 nano von Zotac

Ifa, IFA 2015, Zotac Ifa, IFA 2015, Zotac
Zotac hat mit der ZBOX CI521 nano einen weiteren Mini-PC in sein Sortiment aufgenommen, der komplett lüfterlos arbeitet, aber dennoch mehr Leistung bietet, als man auf den ersten Blick annehmen würde. Wir haben uns das neueste Modell der ZBOX-nano-Serie auf der IFA in Berlin einmal genauer angesehen und auch einen Blick unter die Haube geworfen.

Mit einem Formfaktor von 127 x 45 x 127 mm ist die ZBOX CI521 nano angenehm kompakt. Als CPU kommt ein Intel M-5Y10c (Dual-Core) zum Einsatz, welcher zwar nur mit 800 Megahertz getaktet ist, dank TurboBosst jedoch Werte von bis zu zwei Gigahertz erreicht. Ab Werk sind acht Gigabyte RAM vorhanden sowie ein M.2 SATA SSD Slot.

An der Gehäusefront beziehungsweise -rückseite befinden sich unter anderem insgesamt vier USB-3.0-Anschlüsse, ein Infrarotempfänger, ein SD-Kartenleser sowie ein DiplayPort- und ein HDMI-Ausgang. Weitere Details können dem Video entnommen werden.

ZOTAC ZBOX CI521 nanoZOTAC ZBOX CI521 nanoZOTAC ZBOX CI521 nanoZOTAC ZBOX CI521 nanoZOTAC ZBOX CI521 nanoZOTAC ZBOX CI521 nano

Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was für ein OS soll da drauf laufen? bei manchen Händlern steht bei Betriebssystem = ohne.
 
@BufferOverflow: Das was du darauf Installierst. Ich kauf mir die Zotac sowieso immer ohne Ram und ohne festplatte, weil einzeln kaufen günstiger kommt. Hab bei meinen überall Windows 10 drauf.
 
@Conos: Okay aber wird das Gerät ohne Betriebssystem nicht exorbitant teuer? Ich meine wenn das Gerät um die 500€ kostet und ich da noch ein Win10 für 120€ drauf rechne, finde ich die Leistung für 620€ nicht ausreichend genug.
 
@BufferOverflow
Wenn du dir die Eckdaten des Prozessors ansiehst kann man sich das schon fast selber beantworten. DirectX-11.2-API, ebenso OpenCL 1.3/2.0 und OpenGL 4.3. Die Bildausgabe erfolgt über DisplayPort 1.2 und HDMI 1.4a, der neuere HDMI-2.0-Standard fehlt dagegen.
Somit ist nur ein Treiber notwendig der die HD Graphics 5300 unterstützt. Ich bin kein Prophet, (aber faul) aber es müßten von Linux bis Win Vista, 7,8, 8,1, 10 jeweils ein passender Treiber zu finden sein.
 
Na ich weiß nicht, 380€? Soviel kostet ein Intel NUC System mit i5 von Intel selber auch ungefähr.
 
@Lastwebpage: Der ist allerdings nicht passiv gekühlt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!