Logitech baut Display-Wand aus 160 Gaming-Tastaturen

Display, Tastatur, Keyboard, Logitech, G810 Display, Tastatur, Keyboard, Logitech, G810
Tastaturen mit eigener Beleuchtung lassen sich nicht nur als Eingabegeräte verwenden, sondern bei Bedarf auch einmal Zweckentfremden. Das zeigte der Hersteller Logitech, der aus mehreren Geräten eine Pixel-Matrix als Display gebaut hat.

Der ursprüngliche Zweck vom Einbau von LEDs in Tastaturen diente eigentlich einer besseren Benutzbarkeit im Dunkeln. Im Gaming-Segment kam dann natürlich auch der Bedarf der Nutzer hinzu, ihre Modding-Systeme in den passenden Farben leuchten zu lassen, worauf auch die Keyboard-Hersteller reagierten. So gibt es seit einiger Zeit verschiedene Tastaturen, in denen jede Taste einzeln beleuchtet ist und sich auch die Farben frei konfigurieren lassen.

Diese Funktionalität hat auch das Gaming-Keyboard G810 von Logitech. Und um potenzielle Kunden auf das Feature hinzuweisen, haben sich die Entwickler des Unternehmens etwas Besonderes einfallen lassen. Für das Spiele-Event PAX East haben sie stolze 160 Tastaturen dieses Typs zusammengeschlossen und zu einer Display-Wand umfunktioniert.

Die freie Konfiguration der Tastenfarben ist bei dem Produkt aber keineswegs nur als nett anzuschauendes Stilmittel gedacht. Vielmehr hatten die Logitech-Ingenieure hier im Sinn, die Erkennbarkeit der Tasten noch einen Schritt weiterzubringen. Denn so können Gamer beispielsweise bestimmte Bereiche der Tastatur so kennzeichnen, dass sie auch bei wenig Umgebungslicht aus dem Augenwinkel herauszufinden sind. So kann man beispielsweise das Nummernfeld in einer Farbe leuchten lassen, um es zielsicher für die Navigation im Bildschirmgeschehen zu finden. Und spezielle Aktionen auf den Funktionstasten lassen sich so durch Farben symbolisieren, was eine einfachere Zuordnung ermöglicht.

Über die Software, die für die Display-Wand genutzt wurde, machte das Unternehmen keine weitergehenden Angaben. Im Open Source-Bereich stehen allerdings diverse Tools zur Verfügung, mit denen sich Pixel-Matrixen in diversen Formen ansteuern lassen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie finde ich das genial, ich kann aber nicht sagen warum Oo
 
Bin ich der Einzige, der Disney Land beim schnellen Überfliegen gelesen hat? :D
 
@King Prasch: Nein, ich hab auch erstmal Disney Land gelesen
 
@King Prasch: Und ich dachte schon, ich wäre bekloppt. ^^
 
@King Prasch: Danke für den Tipp *lol* ;)
 
Also wenn mal der Fernseher kaputt geht wissen wir bescheid :P
 
@Muhviehstarx3: Dann sollte dein Wohnzimmer aber auch die passende Größe haben, damit du den entsprechenden Sitzabstand einnehmen kannst, um 4K in voller Schärfe genießen zu können. ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!