Lenovo ThinkPad X250: Notebook mit 20h Laufzeit im 12,5-Zoll-Format

Notebook, Laptop, Hands-On, Akku, Ces, Hands on, Ces 2015, Thinkpad, ThinkPad X250, Lenovo ThinkPad X250 Notebook, Laptop, Hands-On, Akku, Ces, Hands on, Ces 2015, Thinkpad, ThinkPad X250, Lenovo ThinkPad X250
Wir haben uns auf der CES einen ersten Eindruck vom ThinkPad X250 von Lenovo verschafft. Das Business-Notebook ist mit einem 12,5 Zoll großen IPS-Display ausgestattet, das eine HD-Auflösung von 1920x1080 Pixel besitzt. Wie zu erkennen, lässt sich das Display sehr weit herunterklappen.

Zum gewohnten Lenovo-Tastatur-Layout sind über dem Touch Pad drei zusätzliche Tasten hinzugekommen, weiter lässt sich das ThinkPad X250 auch über den Touch Screen bedienen. Im Inneren ist ein Intel i7 Prozessor der 5. Generation verbaut.

An den Seiten befinden sich zahlreiche Anschlüsse, sogar ein ansonsten eher unüblicher VGA-Port ist vorhanden und soll den Anschluss älterer Beamer erlauben. Bemerkenswert ist auch die Akkulaufzeit des ThinkPad X250: Diese soll bis zu 20 Stunden betragen.

Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250
Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250Lenovo ThinkPad X250

Dieses Video empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der wechselbare Akku immer zuerst verheizt wird wäre das wirklich eine feine Sache daß man diesen dann dank internem auch während des Betriebes austauschen kann.
Der Rest ist halt ziemlicher Standard, wobei die Entspiegelung des Displays gerne etwas stärker hätte ausfallen dürfen, was sich aber vermutlich mit dem leider nicht optionalen Touchscreen beißen dürfte.
Das einzig dicke Minus dürfte wohl die Beschränkung auf gerade mal 8GB RAM sein. Das ist für ein Gerät daß ja noch ein paar Jahre laufen soll IMHO nicht mehr zeitgemäß.
 
@Johnny Cache: Sehe ich auch so, 8GB sind doch ein Witz. Das habe ich selbst in meinem Dell Latitude E6410, welcher nun 5 Jahre alt ist. An alle die das anscheinend nicht verstehen können: Manche Anwendungen können einfach nicht genug Speicher bekommen. Schließt nicht immer von euch auf den Rest der welt.
 
Schade, dass es keinen X250t, wie schon X240t mehr gibt. Der Yoga mag zwar eine Alternative sein, aber mir ist die X2xx Baureihe am sympathischsten. 20h Laufzeit ist wirklich großartig!
 
Das Teil ist aber ein ganz schöner Klotz.
Jemandem aufgefallen dass das angeschlossenen Netzteil die Kopfhörerbuchse blockiert?
 
@LastFrontier: nein. Allen sonst ist aufgefallen, dass das der Diebstahlschutz des Messestandes ist, der eine USB Buchse und die Kopfhörerbuchse blockiert.

Der Netzteilanschluss ist links hinten und blockiert gar nichts.
 
@der_ingo: Nun - der Diebstahlschutz blockiert auf diesem Bild den Audioausgang.
Ist verwunderlich da das Gerät ja einen Kensington-Lock hat.
Also ich weiss immer noch nicht was das für ein Anschluss ist an dem dieses weisse Teil hängt.
Keiner kann mir weiss machen, dass dieser Anschluss ausschliesslich für Diebstahlschutz dran ist.
Also wer weiss für was dieser Anschluss eigentlich gedacht ist.
Ist denn hier keiner von Media Markt oder Saturn? Denn da sieht man das ja öfters.
 
Das ist die Sicherung für die Messe und nicht das Netzteil. Das wird hinten links angeschlossen.
Edit: das sollte [03][r1] werden... grrrrr
 
@Johnny Cache: trotzdem ungeschickt.
 
@LastFrontier: Besonders wenn man ja auch einfach das Kensington Lock hätte verwenden können.
 
@Johnny Cache: Deswegen möcht ich ja eigentlich wissen was das für ein weisses Teil ist; bzw. was dür ein Anschluss.
 
@LastFrontier: Wird erwähnt im Video (2:29min) ^^
 
@MMc: erschliesst mir aus dem Video nicht.
Erklär mir das bitte mal.
 
Kann ich endlich mein X200 in Rente schicken und mit dem X250 ablösen :)
 
Was mich an diesen ThinkPad generell stört: dieser Siff-Fänger-Knuppel in der Tastatur und warum ein Trackpad zusätzlich noch drei Tasten braucht.
Also irgendwie hat man in der WIN-Welt noch nicht registriert, dass man diesen ganzen Rotz nicht braucht.
IBM hat schon gewusst warum sie die ThinkPads abgestossen haben - es macht keinen Sinn tote Pferde zu reiten.
 
@LastFrontier: Und genau dieser "Siff-Fänger-Knuppel" und die 3 Tasten sind mit einer der Hauptgründe sich ein Thinkpad zu holen. Wohl nie mit einem ThinkPad länger gearbeitet. Aber zum Trollen muss man kein Plan haben.
 
@Ashokas: Ich würde sogar behaupten daß es inzwischen noch der einzige Grund ist.
 
@LastFrontier: Wenn ich wieder irgendwo unterwegs bin, das Notebook auf den Knien - ja, das soll vorkommen wenn man nicht daheim am Schreibtisch hockt - und mich darüber freue dass ich NICHT meinen Arm an meinen Körper pressen muss damit meine Hand in irgendeiner verkrampften Haltung das Touchpad bedienen muss, werd ich an Dich denken. Davon abgesehen kann ich mit dem Knubbel of God nicht nur schneller und effektiver arbeiten, ich muss zudem nicht jedesmal wenn ich mal kurz was mit dem Mauszeiger machen möchte die Hand von der Tastatur nehmen und umgreifen. Das ist sogar sowas von effektiv, dass ich genügend Leute kenne welche sich eine kabelgebundene Thinkpadtastatur an ihren Desktoprechner hängen.
Wenn sie dem Ding die kleinen Macken des X240 ausgetrieben haben und dazu noch ein komplett mattes nontouch-IPS-Panel (von mir aus auch gern in 1600*900) mit ordentlich Druck auf der Hintergrundbeleuchtung anbieten, ist das Ding meins. Falls nicht... mittlerweile sollte die Tastatur ja von hinten beleuchtet sein, Thinklight mit Glasscheibe vor dem Panel... muss ich mir nicht geben.
Das ist übrigens der einzige Vorteil des Touch-Wahnsinns: er sorgt für jede Menge IPS-Paneele auf dem Markt.
 
>und warum ein Trackpad zusätzlich noch drei Tasten braucht.
Nicht das Trackpad braucht die drei Tasten, sondern der Trackpoint. Ich find ja die Wortwahl in der News amüsant: "Zum gewohnten Lenovo-Tastatur-Layout sind über dem Touch Pad drei zusätzliche Tasten hinzugekommen,[...]"
Nenee, die Tasten sind nicht dazugekommen. Die sind zurückgekehrt, weil Lenovo ansonsten die ganze Marke hätten dicht machen können. ^^

>Also irgendwie hat man in der WIN-Welt noch nicht registriert, dass man diesen ganzen Rotz nicht braucht.
Stimmt, alle doof. Wer einen Trackpoint mit nicht zu verachtenden ergonomischen Vorteilen vorzieht, ist doof.
 
Servus an Alle, ich bin Lenovo unerfahren. Brauche ein Notebook und suche gerade den Unterschied zwischen X250 und Thinkpad Yoga 12 (beide neu). Ausser das ich das Display 360Grad drehen kann finde ich keine Unterschiede (alle kann man entsprechend aufrüsten). Könnt Ihr mir helfen ? Der Preisunterschied ist mir nicht erklärbar. Danke Euch !
 
@evogem: Ich bin auch noch Thinkpad unerfahren und stehe gerade vor der gleichen Entscheidung.
Die großen Vorteile beim X250 sehe ich darin, dass es einen austauschbaren Akku hat. Standardmäßig sind also eigentlich 24 Wh austauschbarer Akku verbaut. Man kann diesen jedoch gegen einen optionalen 48 oder 72 Wh Akku ersetzten und hat somit eine ziemlich gute Akkulaufzeit.

Das X250 ist halt auch ein komplettes Businessgerät wenn man so will. Man kann theoretisch auch noch ein LTE oder UMTS Modul einbauen.
Das Thinkpad Yoga ist das stylischere Gerät. Ich habe die Entscheidung für mich fast schon getroffen. Es wird das X250 werden.
Ich brauche eigentlich keinen Touchscreen und hätte gerne eine gute Akkulaufzeit.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!