Lenovo ThinkCentre Chromebox Tiny auf der Computex gesichtet - Alle Details

Lenovo, Desktop, Test, Hands-On, Hands on, Computex, Review, Google Chrome OS, Dualcore, Computex 2015, Chromebox, Lenovo ThinkCentre Chromebox Tiny, Chromebox Tiny, Chome OS, ThinkCentre, Intel Celeron 3205U, Intel Core i3-5005U Lenovo, Desktop, Test, Hands-On, Hands on, Computex, Review, Google Chrome OS, Dualcore, Computex 2015, Chromebox, Lenovo ThinkCentre Chromebox Tiny, Chromebox Tiny, Chome OS, ThinkCentre, Intel Celeron 3205U, Intel Core i3-5005U
Lenovo hatte Mitte Mai mit der ThinkCentre Chromebox Tiny seinen ersten hauseigenen Desktop mit Google Chrome OS für den Business-Einsatz angekündigt. Neben einem ersten kurzen Hands-On-Blick auf das Gerät von der Computex 2015 haben wir nun die ausführlichen Spezifikationen ausfindig gemacht. Offensichtlich wird die Chromebox Tiny einiges an Leistung bieten und diese in einem stabilen Stahlgehäuse mit nur einem Liter Volumen verpacken.

Lenovo ThinkCentre Chromebox TinyLenovo ThinkCentre Chromebox TinyLenovo ThinkCentre Chromebox TinyLenovo ThinkCentre Chromebox TinyLenovo ThinkCentre Chromebox TinyLenovo ThinkCentre Chromebox Tiny

Die Lenovo ThinkCentre Chromebox Tiny basiert auf den aktuellen Intel "Broadwell"-SoCs, konkret dem 1,5 Gigahertz schnellen Intel Celeron 3205U oder dem Intel Core i3-5005U, welcher mit zwei 2,0 Gigahertz schnellen Kernen aufwartet. Das Gerät besitzt außerdem jeweils vier Gigabyte Arbeitsspeicher und nutzt eine schnelle M.2-SATA-SSD mit 16 GB Kapazität. Außerdem sind ein HDMI- und ein DisplayPort-Anschluss von voller Größe vorhanden.

Lenovo verpasst seinem kompakten Desktop mit Google-Betriebssystem außerdem einen Ethernet-Port und jeweils zwei USB-3.0-Anschlüsse an der Front und der Rückseite. Die Verbindung zum Internet wird per N-WLAN hergestellt und Bluetooth-4.0-Support ist ebenfalls an Bord. Mit einem Einstiegspreis von 189 US-Dollar für die Variante mit Celeron-CPU und zwei GB Arbeitsspeicher geht es recht günstig los, wobei das teuerste Modell mit vier GB RAM und Core i3-SoC für 299 Dollar zu haben sein wird.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiß nicht warum, aber ich liebe dieses ThinkCentre-Design. :-) Mit Windows 8.1/10 und mind. 64 GB-SSD wäre das Gerät zu diesem Preis hot.
 
Zum Glück ist das mit dem Design ja Geschmackssache. ;-) Aber schon früher zu IBM Zeiten und auch jetzt unter Lenovo sehen irgendwie alle Geräte mit dem Namen ThinkCentre und Thinkpad aus wie ein Stück Kohle. Wenn ich dagegen z.b. mein HP Elitebook, mit gebürstetem Alu sehe. Das ist schon schick.
 
@matzenordwind: Schick ja, die Thinkpads sehen nach Arbeitstier aus. Eben anders als die Konkurrenz, schon deswegen gefällts mir.
 
@matzenordwind: verrückt was leute so alles bürsten .... na ya jedem sein fetisxh
 
Also das Ding ist quasi ein seit 3-4 Jahren erhältlicher M72 tiny (aktuell M73 tiny) mit Chrome OS. Also DIE Revolution (für WF, vermutlich).
 
besonders nett find ich ja die nummer mit den "bohrungen" im video, die natürlich für die verschraubung in der vesa-halterung sind und die einzelne schraube in der mitte hält das gehäuse zusammen *gg* - gruss yergling
 
Wann kommt endlich mal einer und befreit den Typ von seinem Mikroben-Eldorado am Handgelenk, dass er schon monatelang mit sich rumschleppen muss? Das ist doch nur noch ekelhaft!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!