LeTV Le 1 Pro: Neueinsteiger mit "extrem beeindruckender" Qualität

Smartphone, Android, Hands-On, Ces, Hands on, CES 2016, LeTV, LeTV Le 1 Pro Smartphone, Android, Hands-On, Ces, Hands on, CES 2016, LeTV, LeTV Le 1 Pro
Das chinesische Unternehmen LeTV kennen hierzulande wohl nur Insider, man sollte sich den Namen aber zweifellos notieren bzw. für die Zukunft merken. Der noch sehr junge Hersteller, der mit Streaming zu (sehr viel) Geld gekommen ist, möchte nun auch den Smartphone-Markt aufmischen und das könnte durchaus gelingen.

Noch vor einigen Jahren hatten viele bei der Nennung von China im Zusammenhang mit Smartphones gleich das Wort "billig" auf den Lippen. Das ist schon lange nicht mehr der Fall, ganz im Gegenteil. Das beweist aktuell das Le 1 Pro des "Quereinsteigers" LeTV. Das bekamen wir auf der Consumer Electronics Show in die Finger und waren mehr als angetan. Denn das Android-Gerät wirkt extrem hochwertig, die Qualität des Smartphones ist bemerkenswert.

Das 5,5-Zoll-Smartphone hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixel, es ist also ein 2K-Panel. Das LeTV Le 1 Pro hat zwar einen Snapdragon 810-Prozessor, der auch einigermaßen warm wird. Allerdings lief das Gerät bei unserem Hands-On auf der CES auch bei einer 4K-Videoaufnahme stabil, es dürfte entsprechend über eine vernünftige Wärmeabfuhr verfügen - was wohl auch dem Metallgehäuse zu verdanken ist.

Vollausstattung

Außerdem bringt das Edel-Smartphone vier Gigabyte Arbeitsspeicher mit, der Flash-Speicher beträgt wahlweise 32 oder 64 GB, ein microSD-Slot steht zusätzlich ebenfalls zur Verfügung. Auch an den Seiten des Smartphones findet man so manches Merkmal, das nicht an der Tagesordnung ist, nämlich einen Notification-Slider sowie einen Infrarot-Blaster.

Vollausstattung ist auch das Motto bei der Kamera, diese verfügt über eine 13-Megapixel-Optik inklusive optischen Bildstabilisator. Vorne sind es vier Megapixel, allerdings in der UltraPixel-Ausführung, die man etwa von HTC her kennt. Schließlich sollte auch noch der 3000-mAh-Akku erwähnt werden, dieser ist jedoch nicht ohne weiteres wechselbar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn der Preis gut ist, bin ich immer gerne dabei.
Warum soll mir für übertriebene 600 Euro ein " Galaxie Rand" kaufen was nach 1,5-2 Jahren auch in die
Tonne fliegt?
Hatte schon Wico, THL, Elephone, ZTE, usw alle recht ordentlich.
 
@Trabant: gibt es ab 285€ O_o
 
Wie kann sich eine Lautstärke-Wippe hochwertig anfühlen, obwohl sie sehr wackelig ist? Wieso die Abwärme des Gerätes nicht mit etwas anderen als "nur" einer 4K Videoaufnahme getestet wurde, ist mir irgendwie Schleierhaft. Zumindest mal das ein oder andere Spiel hätte man doch starten können, sofern möglich natürlich. Ansonsten würde ich dieses Gerät nicht unbedingt mit den Worten "extrem beeindruckend" Qualität betiteln. Letztendlich wären ein paar Probeaufnahme von der Kamera (sowohl Bild als auch Video) wären an dieser Stelle auch nicht verkehrt gewesen
Ich würde an dieser stelle behaupten dass bei den Jungs von LeTV nicht all zu viel Knowledge nötig war, da man sich einfach den entsprechenden OEM geschnappt hat, welcher ebenfalls HTC beliefert, und zusammen mit diesem eben das Le 1 Pro produziert.
 
@cH40z-Lord: Weil andere Geräte aufgrund der hohen Belastung durch eine 4k Videoaufnahme aufgrund von Überhitzung abschalten, das jedoch mit einem Stresstest/Benchmark/Spiel nicht reproduzierbar ist. Außerdem wird man bei so einer Präsentation kaum eigene Apps draufladen dürfen oder irgendwelche Benchmarks laufen lassen - deshalb
Edit: Vielleicht weil sie aus Metall gefertigt ist und einen angenehmen Druckpunkt hat
 
@EffEll: Wenn ein Hersteller auf einer Presse-Konferenz schon nicht von vorne herein ein paar Benchmark-Apps vorinstalliert hat, weiß man auch wieso. Gut, das mit den 4K Videos war mir nicht bewusst (habe es nur vermutet), würde trotzdem darauf beharren dass ein Benchmark (Burn-In Tests) trotzdem von der Hitzeentwicklung eine stärkere Belastung verursachen.
 
@cH40z-Lord: Auf dem Lumia XL bei Präsentation war auch nichts drauf, selbst die Kamera wurde nur vorgeführt und durfte nicht ausgiebig getestet werden. Die Wärmeableitung des Snapdragon 810 ist mit der Heatpipe aber bestens gelöst. Geräte mit dem Snapdragon 800 werden punktuell viel heißer. Das muss nicht unbedingt aufgrund Temperaturproblemen der Fall sein.
 
@cH40z-Lord: Dein Kommentar erscheint mir nach dem Motto verfasst worden zu sein, was ich mein das nicht sein darf, kann auch nicht sein.

Ist Dir übrigens schon aufgefallen, das bei diesen Kurztests von Winfuture zu den neuen Geräten auch nicht alles das gezeigt wurde, was Du für DIESES Smartphone forderst?!
 
Man sollte vielleicht noch erwähnen, dass es eine Max Variante gibt, die das erste Gerät mit den neuen 820er SoC wird.
 
Woher kommt die Info mit dem Sd Karten Steckplatz.Laut allen anderen Quellen die ich sah gabs keine Speichererweiterung.
 
Also es ist ein schickes Teil, ABER...das Ding schaltet Werbung und installiert Apps, setzt "unbekannte Quellen" auf erlaubt - alles ungefragt. Das Prog was dafür verantwortlich scheint ist eine System-App - nicht löschbar und schaltet sich auch ungefragt immer wieder selbst ein. Einfach nervig! Akku von 3000mAH hält gerade einen Tag, ohne dass das Handy großartig benutzt wird. Da spielt die restliche Performance kein Rolle mehr.
Da es mir nach 14 Tagen schon runtergefallen ist und nat. auch ne "Spiderapp" installiert wurde kann ich es nicht einmal mehr zurückschicken. Rooten ist auch nicht so einfach möglich. Kingroot, Towelroot, Framearoot alles negativ.

Fazit: Nie wieder LETV! Andere, auch Chinesen (nicht mein erstes Chinamoblie), können das besser!

PS: SD-Karte definitiv negativ!
 
@MarcusL: Ich habe nun nach viel lesen eine Möglichkeit gefunden die lästige Werbung abzuschalten. Da ich es auf diese Weise noch nie gemacht habe, habe ich abgewogen was mehr nervt, zurück auf ein altes Handy oder das LETV im verbesserten Zustand nutzen. Also laß ich weiter und flashte das Le 1 pro mit dem bereinigten Android von Cuoco92. Was soll ich sagen...keine Werbung und kein ungefragtes Installieren von Apps. Der Akku hält auch deutlich länger (bei normaler Nutzung sind Abends noch 40% Akku verfügbar), alle China Apps sind weg und die die nicht weg waren hab ich einfach durch den Rootzugriff löschen können. So kann ich das LETV Le one Pro durchaus weiterempfehlen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!