LGs G4: Einholen ohne zu überholen - und vor allem nicht einschlafen

Smartphone, Android, LG, Hands-On, Alexander Böhm, G4 Smartphone, Android, LG, Hands-On, Alexander Böhm, G4
Das neue LG-Flaggschiff G4 wird aktuell quasi von jedem Tester interessiert zur Hand genommen, um auf seine Tauglichkeit für den Smartphone-Fan überprüft zu werden. Auch wenn jeweils etwas andere Aspekte eine Rolle spielen, kommen doch alle zu einem ähnlichen Ergebnis - so nun auch unser Kollege Alexander Böhm.

Letztlich findet niemand einen Punkt, der Anlass für den Rat wäre, das Mobiltelefon dann doch besser im Laden zu lassen. Andersherum sieht es aber ähnlich aus. Das Gerät hat auch kein Alleinstellungsmerkmal, mit dem es zumindest für eine bestimmte Nutzergruppe das herausragende Gerät wäre. Im Endeffekt kann es also nur heißen: Ein solides Gerät - inmitten der zahlreichen anderen Top-Androiden aber auch etwas langweilig.

LG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-On
LG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-OnLG G4 Hands-On

In Sachen Hardware-Innenleben ist es ohnehin nur bedingt möglich, sich von anderen abzuheben, da nahezu alle Anbieter bei den gleichen Zulieferern einkaufen. Bleiben also Design und Software. LG versucht hier mit einem Leder-Cover zu punkten, das anfangs tatsächlich schick aussieht, sich dann aber doch als etwas anfällig herausstellt.

In Sachen Software bietet LG einige eigene Modifikationen am Android-Betriebssystem, die zumindest nicht dazu führen, dass der Nutzer mit überladenen und aufwändigen Features vom Wesentlichen abgelenkt wird. Punkten will man außerdem mit Features bei der Fotografie. Hier wird eine breite Palette an manuellen Einstellungs-Optionen geboten, wie auch die Möglichkeit, Fotos im RAW-Format abzuspeichern. Beides ist angesichts der doch recht eingeschränkten Optik einer Smartphone-Kamera letztlich nur bedingt wirklich sinnvoll.

Hinsichtlich des Preises steht LG hier aber zumindest auch mitten im Mainstream, so dass wohl niemand einen Fehler macht, wenn er sich unter all den Android-Smartphones der oberen Preisklasse für das G4 entscheidet.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Meine Güte, manchen kann man es auch nie Recht machen. Große Sprünge wird es eh erst wieder geben, wenn es holographische Handys gibt wo ganz andere Konzepte zum tragen kommen. Von der aktuellen Gen. an Handys ist der G4 mit Abstand der beste. Total Kundenfreundlich(MicroSD, Akku, Kamera) und sehr gute Haptik bzw. Verarbeitung. Außerdem eine CPU die nicht aufs minimum runtertaktet bei Last. Von daher finde ich es überhaupt nicht langweilig. Manche sind einfach nur ekelhaft verwöhnt und wissen nicht wohin mit dem ganzen Geld. Ein Tipp von mir: Spenden!
 
Och, SD-Slot und Wechselakku finde ich heutzutage bei namhaften Flaggschiff-Androiden schon als herausragendes Merkmal, wenn diese den Kaufentscheid beeinflussen.
 
Die Lederoptik ist meiner Meinung nach nicht mehr zeitgemäß.
 
Wieder ein tolles Review, alles in 5 Minuten auf den Punkt gebracht. Smartphones werden nun langsam langweilig, das die Verkaufszahlen einbrechen ist schon fast absehbar. Die Software macht den großen Unterschied meiner Meinung nach. Bin gespannt was die nächsten Generationen auf uns zu kommt.

Irgendwann sind wir mindestens auf Konsolen performance bei 5 W Verbraucht an der Dose ^^.
 
Der Typ ist einfach nur banane. Muss mich joe2077 weitgehend anschliessen. Der Gesichtskirmes-Alex hat vergessen zu erwähnen daß sich LG aus einem berechtigten und wie ich finde guten Grund für den Snapdragon 808 anstelle dem 810 entschieden hat: Temperatur bedingt ist der Snapdragon 808 leistungstechnisch dem 810 sogar überlegen. Andere Seiten sind da korrekter und ohne so selbstverliebtes, subjektives Blabla.
Und krass: Er sagt doch echt "GehPehUh(GPU) und nicht "DschiPihJuh" a la "Saiannodschenn" (Cyanogen) in anderen Videos... Und dann dieses bitching bei 2:22 "Ist ja schon wie bei Samsung hier" kann er sich auch klemmen. Der Typ glaubt echt er sei hip.
 
@petperpan1977: mir langt schon das bild der preview um das video nicht anzuschauen. die videos von dem kollegen dienen auch zur selbstdarstellung wo man sich fragen muss steht das zu testende objekt im mittelpunkt oder er?
 
wieso sollte es nicht g4 heißen ist doch in ordnung ... die autohersteller haben auch ihre klassen und bringen immer neue modelle raus nur das man dazu nie die jahreszahl sagt wenn mandrüber redet. hier ist das halt die generations zahl. finde ich persönlich super und finde apple ist der einzige herstellre der uns alle ordentlich verarscht.

die infos wurden so schnell runtergerappert das ich nicht mit bekommen habe was fürn display verbaut ist. ich persönlich werde nie wieder ein anderes nehme als amoled. ein weiß kann noch soweiß sein. aber ein leichten blau stich sieht man nur im direkten vergleich. dafür habe ich immer ein sattes schwarz und spare akku ;) und keine graue beleuchtung oder lichthöfe wie es immer noch zu oft vor kommt bei anderen displays.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!