LG X Screen: Sekundäres Mini-Display jetzt auch in der Mittelklasse

Smartphone, Android, LG, Display, Lutz Herkner, LG X screen Smartphone, Android, LG, Display, Lutz Herkner, LG X screen
Mit der neuen X-Serie bietet der südkoreanische Elektronikkonzern LG einzelne Features von High End-Geräten auch in Mittelklasse-Modellen an. Eines der entsprechenden Modelle ist das LG X Screen, in dem über dem normalen Touchscreen ein zweites, kleines Display verbaut wird, das Informationen wie die Zeit und den Akkustand zeigt und einen schnellen Zugriff auf voreingestellte Apps ermöglicht, wenn das Haupt-Display abgeschaltet ist.

Die entsprechende Funktion war bereits beim LG V10 zu sehen und fand bei einer Reihe von Anwendern recht großen Anklang. Daher entschied man sich bei LG nun eben, auch ein Mittelklasse-Gerät mit diesem Feature auszustatten. Einen ähnlichen Weg ging man bereits beim LG X Cam, das mit der Dual-Kamera ausgestattet wurde, die ansonsten nur in der High End-Klasse zu finden war.

LG X screenLG X screenLG X screenLG X screenLG X screenLG X screen
LG X screenLG X screenLG X screenLG X screenLG X screenLG X screen

Das zusätzliche kleine Display kann im Grunde stets angeschaltet bleiben. Das steigert den Stromverbrauch zwar etwas, letztlich fällt dies aber kaum ins Gewicht, wie ein erster Test unseres Kollegen Lutz Herkner zeigte. Die Laufzeit reduziert sich demnach um einen Wert, der in einem kleinen einstelligen Prozentbereich liegt, was im Alltag kaum auffallen dürfte.

Ansonsten bekommt der Nutzer beim LG X Screen ein recht normales Mittelklasse-Gerät mit durchschnittlichem Vierkernprozessor, 2 Gigabyte Arbeitsspeicher und 16 Gigabyte Flash. Das 5 Zoll große Haupt-Display bringt es auf eine 720p-Auflösung, das kleine 1,8-Zoll-Panel bietet weitere 520 x 80 Pixel. Die Kameras nehmen mit 13 und 8 Megapixeln auf.

LG stattet das Smartphone mit einem 2.300 mAh fassenden Akku aus, der aufgrund des nicht gerade leistungsstärksten Hauptdisplays und des einfacheren Prozessors völlig ausreichen sollte. Als Betriebssystem kommt ab Werk bereits Android 6.0 Marshmallow zum Einsatz. Der empfohlene Preis lag bei um die 300 Euro, im Einzelhandel ist das Mobiltelefon aber wesentlich günstiger zu haben.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!