LG Magna: Gebogenes Mittelklasse-Smartphone zum guten Preis

Smartphone, LG, Hands-On, Mobile World Congress, MWC 2015, Magna Smartphone, LG, Hands-On, Mobile World Congress, MWC 2015, Magna

LG Magna, Spirit, Leon und JoyLG Magna
Gebogene Smartphones entwickeln sich zu einer Art Spezialität des südkoreanischen Elektronikkonzerns LG. Dieser hat mit dem Magna jetzt ein weiteres Gerät dieser Sorte im Programm - auch wenn die Krümmung hier längst nicht so auffällig ist, wie bei anderen Geräten.

Liegt das Gerät auf der Vorderseite, steht es im mittleren Bereich lediglich ein wenig von der Oberfläche ab. Und da es sich hier um ein 5 Zoll großes Display handelt, zeigt sich, wie sich LG hier in Sachen Biegung zurückgehalten hat. Ansonsten wartet der Bildschirm mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln auf.

Im Inneren des Gerätes werkelt ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 1,3 Gigahertz vor sich hin, der auf ein Gigabyte Arbeitsspeicher zugreifen kann. Der Hersteller verbaut außerdem 16 Gigabyte Flash-Speicher, der auch bei diesem Modell mit einer MicroSD-Karte erweitert werden kann. Die Energieversorgung übernimmt dabei ein Akku, der mit 2.540 mAh eine recht ordentliche Kapazität mit sich bringt.

Das übliche Kamera-Paar, das in dem LG Magna verbaut wird, bringt es auf 8 und 5 Megapixel, wobei die Rückkamera von einem LED-Blitz unterstützt wird. Wie auch schon andere LG-Androiden unterscheidet sich das Gerät von vielen Konkurrenten durch die auf der Rückseite angebrachten Hardware-Buttons, die sonst meist an den Seitenrändern zu finden sind: Einschalter und Lautstärke-Wippe lassen sich hier bequem unter der Kamera erfühlen.

Ein Nachteil des Magna ist unbedingt erwähnenswert: LTE kann mit dem Gerät nicht genutzt werden. Reine Datenübertragungen sind zwar auch mit den unterstützten 21 Megabit pro Sekunde locker schnell genug, doch bleiben hier eben doch die deutlich längeren Latenzen des 3G-Netzes erhalten. Wer damit leben kann, bekommt hier aber durchaus ein sehr ansprechendes Gerät, dessen Preis mit rund 200 Euro auch recht attraktiv sein dürfte.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werde es mal im Auge behalten. Außer dem Arbeitsspeicher ist es ziemlich gut ausgestattet. Für 200€ kann man hier nichts falsch machen, denke ich.
 
@Ryou-sama: Da hast du Recht. So bestimmte andere Konzerne würden für die Eckdaten 650 € Verlangen.
 
"Quad Core Prozessor" Ja welcher denn?? Der SD400 wäre OK, mit SD200 oder Mediatek wäre es zu teuer.
 
"Gebogenes Mittelklasse-Smartphone zum guten Preis"

'Gebogenes' oder 'Gehobenes'?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!