LG G Flex 2: Super Smartphone mit überzogener Werbung

Smartphone, Android, LG, Hands-On, ValueTech, LG G Flex 2 Smartphone, Android, LG, Hands-On, ValueTech, LG G Flex 2
Der südkoreanische Hersteller LG ist inzwischen bekannt für seine gebogenen Smartphones und hat mit dem LG G Flex 2 bereits das zweite Flaggschiff-Modell dieser Art auf den Markt gebracht. Dieses hält nicht in allen Punkten, was das Marketing verspricht - aber das ist eigentlich normal. Ein sehr gutes Gerät erhält der Käufer also trotzdem, sagen unsere Kollegen von ValueTechTV.

Im Vergleich zum Vorgänger fällt sofort auf, dass das neue Smartphone kleiner geworden ist - eine Entwicklung, die man sonst kaum findet. Obwohl nun ein halbes Zoll Bilddiagnoale weniger vorhanden ist, gehört das LG G Flex 2 weiterhin zu den großen Mobiltelefonen. Das OLED-Panel bringt es dabei auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, das sind also vier Mal mehr als beim Vorgänger.

LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2
LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2LG G Flex 2

LG wirbt damit, dass sein Display besonders widerstandsfähig sein soll. Denn es verfügt nicht nur über die Abdeckung mit Gorilla Glass 3, das auch bei vielen anderen Smartphones zu finden ist. Der Hersteller hat dieses noch einmal gesondert beschichtet, wodurch das Material noch einmal um 20 Prozent stärker werden soll.

Für ausreichend Rechenkraft sorgt unter der Haube der achtkernige Qualcomm Snapdragon 810-Prozessor, dem zwei Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Intern verbaut LG außerdem je nach Modell 16 oder 32 Gigabyte Flash-Speicher. Mehr gibt es nur, wenn man den MicroSD-Slot mit einer zusätzlichen Speicherkarte bestückt, die bis zu 128 Gigabyte groß sein kann.

Sehr gute Ergebnisse bringen im Test die Kameras hervor. Rückseitig steht hier ein Sensor mit 13 Megapixeln zur Verfügung, der mit optischem Bildstabilisator, Laser-Autofokus und Dual-LED-Blitz ausgestattet ist. Nach vorn blickt eine Optik mit 2,1 Megapixeln. Der Akku kann 3000 mAh Energie aufnehmen.

Als weiteres Kaufargument führt LG in der Werbung das Material der Rückseite ins Feld. Dieses soll über selbstheilende Kräfte verfügen und Kratzer binnen einiger Minuten verschwinden lassen. In der Realität wirkt die Hülle allerdings wenig edel und kleinere Blessuren werden eher durch Fingerabdrücke verdeckt.

Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Werbung" ist nur ein Teilbereich im "Marketing", letzteres umfasst alle Aktivitäten eines Herstellers, ein Produkt möglichst erfolgreich auf den Markt zu bringen, dieser Bereich redet auch bei Design, technischen Details und Verpackung mit, organisiert Vertriebswege uvm.
 
"Das OLED-Panel bringt es dabei auf eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, das sind also vier Mal mehr als beim Vorgänger." Das LG Flex hatte eine HD Auflösung, also hat das 2er mit Full HD eine 2,3 fach höhere Auflösung und nicht die vierfache
 
"Mit voller FULL-HD-Auflösung." Was ist keine volle FULL-HD-Auflösung?
 
@iWindroid8: keine Full HD ist 720p ...
Full HD --> 1080p
 
@mark10000: Das war eine rhetorische Frage von iWindroid8! Einfach mal 'volle full-HD' in einer Sprache schreiben -> 'full full HD' Verstanden?
 
@iWindroid8: Sollte vielleicht "mit voller geiler HD-Auflösung" heissen ;)
 
"Obwohl nun ein halbes Zoll Bilddiagnoale weniger vorhanden ist, gehört das LG G Flex 2 weiterhin zu den großen Mobiltelefonen."
Super Satz ohne Inhalt, für alle die es interessiert: der Vorgänger hatte 6 Zoll, jetzt sind es 5,5
 
Es installiert selbstständig Vodaphone Apps? Das wäre für mich der absolute No-Go-Punkt. Provider-Werbe-Apps auf nem Handy? Geht's noch?! Sowas darf eigentlich nie sein!
 
@DesertFOX: dann mach dir halte eine DBT Firmware drauf^^
 
@TerrorTino: Ich finde es ja schön, Kontrolle über die Software zu haben aber die Tatsache, dass der Hersteller (LG) sich und seine Kunden hier wie eine Billige H*** verkauft.... nein danke. Vor einem solchen Hersteller erwarte ich nichts mehr und würde ich auch nichts kaufen. Es gibt genug andere Alternativen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!