Kameras im Härte-Test: 15 Smartphones aus drei Preisklassen

Smartphone, Kamera, Test, Mobiltelefon, Selfie, Alexander Böhm Smartphone, Kamera, Test, Mobiltelefon, Selfie, Alexander Böhm
Alle möglichen Smartphone-Hersteller betonen im Marketing inzwischen, wie toll die eingebauten Kameras sind. Was man in der Praxis bekommt, unterscheidet sich aber ziemlich weitgehend - vor allem, wenn das Aufnahmesystem vor schwierigere Aufgaben gestellt wird. Unser Kollege Alexander Böhm hat sich die Mühe gemacht und eines der wichtigsten Features von insgesamt 15 Smartphones einem genaueren Test unterzogen. Vom Billig-Gerät bis zum teuren Flaggschiff war hier alles dabei.

Und Kenner der Materie dürften am Ende kaum überrascht sein: Es gibt kein einziges Smartphone, das in allen Belangen überzeugen könnte. Selbst bei den teureren Geräten zeigt sich klar, wann diese an ihre Grenzen kommen. Das ist letztlich auch nicht sonderlich verwunderlich - immerhin kann selbst die beste Software aus schlechten Rohdaten kein Wunderwerk machen.

Und Software ist es ja in erster Linie, die in den Aufnahmesystemen von Smartphones wirkt. Denn die bei Kameras so wichtige Optik kann letztlich nicht ausgetrickst werden: Am Smartphone steht nur eine winzige Linse zur Verfügung, die das Licht auf ebenso kleine Sensoren und Pixel lenken muss. Höhere Megapixel-Zahlen werden bei solchen Geräten also besonders schnell kontraproduktiv, weil die einzelnen Bildpunkte noch weniger Photonen abbekommen und man schon einiges an Aufwand investieren muss, um das Rauschen noch halbwegs im Griff zu behalten.
Smartphone-Kameras im TestZoom auf Schnörkel Smartphone-Kameras im Testoder Nachtbilder: Smartphone-Kameras im TestDas sind Ergebnisse.
Spätestens beim nächtlichen Blick auf ein Stadtpanorama wird es mit der Anfertigung von Videos so bei allen problematisch. Wer hier wirklich ein akzeptables Ergebnis haben will, muss sein Telefon in der Tasche lassen und auf eine richtige Kamera mit möglichst großen Pixeln und einem lichtstarken Objektiv setzen.

Wo die Software-Magier aber gute Arbeit geleistet haben, zeigt sich dann bei den Aufnahmen, die eigentlich noch recht ordentliche Bedingungen bieten. So ist es letztlich kein Hexenwerk, wenn beim Selfie unter Kunstlicht der Weißabgleich halbwegs korrekt gesetzt wird und der Nutzer auf dem Bild nicht aussieht, als wäre er an einer seltenen Pigmentstörung erkrankt.

Gemeinhin lässt sich anhand der Testergebnisse feststellen, dass man in den oberen Preisklassen dann schon die besseren Bilder geliefert bekommt. Wo die Geräte ihre jeweiligen Stärken haben, könnt ihr euch im Video im Detail ansehen. So bekommt ihr auch direkt einen Eindruck davon, mit welchen Problemchen ihr im Zweifelsfall leben könnt und mit welchen nicht. Dies hängt letztlich ja auch von den eigenen Ansprüchen ab. Wer seinen Kontakten in den sizialen Medien beispielsweise gern alle möglichen alten Bauwerke präsentiert, an denen er auf Reisen vorbeiläuft, wird hier andere Anforderungen haben, als die Teilnehmer des nächsten Selfie-Wettbewerbs im Lieblings-Club. Auf keinen Fall aber sollte man einfach darauf vertrauen, dass der Hersteller sich mit der besten Kamera des Marktes brüstet.

Mehr von Alexander: Auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Top Test!
Fast ein bissl zu schnell durch.
 
Nach 30 Sekunden ausgeschaltet. Warum nur muss der sich immer und immer wieder selbst in den Vordergrund stellen? Die Videos sind wirklich technisch gut gemacht, aber seine Grimassen und seine Selbstdarstellung gehen gar nicht und haben nichts in technischen Reviewsnichts zu suchen.
 
@Balu2004: Dafür gibts halt 1000 andere Kanäle die Specs runterrattern.
Muss man sich ja nicht ansehen.
 
Leider habe ich heue am PC keinen Ton... (soziale Gründe)
Gibt es den Tatbericht auch irgendwo niedergeschrieben zum einfachen Lesen?
 
@AWolf: Wie gut das man im Internet nicht drauf hoffen muss das etwas wiederholt wird und auch nicht an eine Geräteklasse gebunden ist. Einfach das Handy beim nächsten mal mit aufs Klo mitnehmen, oder dann anschauen wenn es passt...
 
@Siniox: Ich verstehe den Hang zum Video ebenfalls nicht. Lieber lese ich mir in Ruhe etwas durch, als mir erst unnötigerweise ein dämliches Video zu etwas ansehen zu müssen. In der Regel bin ich dann auch schneller damit fertig...

@AWolf:
Sind zwar nicht der Test oben, aber es gibt eine Website die sich auf den Smartphone-Kamera-Vergleich spezialisiert hat: https://www.dxomark.com/Mobiles
 
@RebelSoldier: Da stimme ich zu. Ein Video ist für mich nur optional von Interesse, ein gut geschriebener kurzer Artikel oder zumindest ein schriftliches Fazit viel wichtiger. Weder zuhause noch unterwegs will ich mich dem Zeitfluss eines Videos unterwerfen, nur um gezielt Infos zu erhalten.
 
Vielen Dank für diesen Test!

Es ist unglaublich zu sehen, wie schnell und gut sich die Kamera-Funktionen bei Smartphones so gut weiterentwickeln.
 
Interessant zu sehen das das Lumia 950 immernoch mit der Konkurenz den Boden wischt.
Allein von den Specs her, hätte ich vom Pixel deutlich mehr erwartet. Vom IPhone 7+ allerdings auch.
Fragt sich noch jemand ob Sony absichtlich in dem Segment suckt? So nach dem Motto "wir als Sensorhersteller müssen den anderen einen Vorsprung lassen".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!