K4 & K10: Selbst für Einsteiger zum Weglaufen? LGs Billig-Klasse.

Smartphone, Android, LG, Lutz Herkner, K10, K4 Smartphone, Android, LG, Lutz Herkner, K10, K4
Von LG gab es in den letzten Wochen keineswegs nur in Sachen G5 Neuigkeiten. Die Südkoreaner haben auf der ganzen Linie mit Neuvorstellungen von sich Reden gemacht. Dabei werden auch Nutzer bedient, die mit einem kleinen Budget auskommen müssen. K4 und K10 heißen die neuen Einsteiger-Modelle des Unternehmens, die euch unser Kollege Lutz Herkner genauer vorstellt.

Mit dem K4 bietet LG ein Gerät an, das hinsichtlich der Hardware mit keinem Gerät mithalten kann, das auch nur annähernd Beachtung von Technik-Fans findet. Dafür liegt die Preisempfehlung allerdings auch nur bei 119 Euro und es dürfte nicht lange dauern, bis das Smartphone auch zu einem zweistelligen Preis zu haben ist.

LG K4 LG-K120E / LG-K130ELG K4 LG-K120E / LG-K130ELG K4 LG-K120E / LG-K130ELG K4 LG-K120E / LG-K130ELG K4 LG-K120E / LG-K130ELG K4 LG-K120E / LG-K130E

Wer allerdings etwas mehr als die Basis-Nutzung im Sinn hat, wird mit einer solch geringen Investition sicherlich nicht glücklich. Schon das Display unterstreicht deutlich, dass man es hier mit einem Billig-Gerät zu tun hat. Gerade einmal 854 x 480 Pixel auf 4,5 Zoll werden geboten - das Ergebnis ist eine recht grobe Darstellung von Inhalten. Der Blickwinkel ist auch nicht gerade geeignet, zumindest etwas wohlwollender auf das Gerät zu blicken. Hinzu kommt ein schwacher Prozessor, der mit einem Gigabyte Arbeitsspeicher auskommen muss.

Recht mager sind auch die 8 Gigabyte Flash-Speicher, die aber immerhin mit einer MicroSD-Karte erweitert werden können. Die Kameras bieten 5 und 2 Megapixel. Damit könnte man klarkommen, wenn alles andere stimmt - doch auch die Qualität der Aufnahmen bei schwächerem Licht ist ziemlich gering. Insofern handelt es sich hier klar um ein Gerät für Nutzer, die nur gelegentlich ihre Prepaid-Minuten abtelefonieren wollen.

Das K10 bietet etwas bessere Hardware im 5,3-Zoll-Format. Hier bekommt man mit 720p-Display, 16 Gigabyte Flash und 13/5-Megapixel-Kameras zumindest all das geboten, was heute auch im Einsteiger-Bereich schon erwartet werden kann. Dafür muss man nach Hersteller-Empfehlung dann aber auch gleich knapp 200 Euro auf den Tisch legen. Hier kann man bei anderen Anbietern durchaus ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bekommen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren27
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
man man man macht ihr das gerät aber schlecht... ich wüsste nicht was ne 60 Jährige die ein "Unterwegstelefon" will wo man auch Modern etwas WhatsApp und Co machen kann mehr braucht!?

Auflösung ist doch nur Luxus und Displaygröße ist Geschmackssache (nicht umsonst kommt Apple plötzlich mit 4" daher)
 
@baeri: alles Geschmackssache, hatte mir auch ein iPhone 6s oder galaxy s6 bzw. S7 kaufen können. Wollte aber P8 Max :)
 
@Cihat: hö? ich sprach davon Geld zu sparen... du hast kurzerhand mal die teuersten Modelle aufgezählt... soll ich jetzt sagen n Madzda 3 oder n VW Golf sind auch eher "mäßig"!?
Weil Porsche, Lamborghini oder Ferrari "besser" sind?
 
@baeri: Ich finde den VW Golf wesentlich besser, denn der hat eine höhere Parklückenkompatibilität!
 
@crmsnrzl: Viel hoeher als nen Porsche - ich denke nicht
 
@-adrian-: Persönlich tendiere ich ja zum VW Polo. Der hat nochmal eine etwas höhere Parklückenkompatibilität. Alles darüber hinaus ist mir dann allerdings doch langsam zu klein.
 
@crmsnrzl: Kommt bei Porsche aufs Modell an. Der Boxter ist nun wirklich nicht groß oder von Audi der RS8 ist zwar teuer, aber auch ein kleines Automobil.
 
@crmsnrzl: es geht immer kleiner Smart, Fiat500...
 
@baeri: Er koennte auch ein zweirad nutzen. Er scheint ja nur nach der Parkluecken was auch immer zu gehen. da waere er ungeschlagen wenn er ein eigenes Fahrzeug braucht
 
@baeri: Für den Preis ist es ja auch wirklich schlecht. Vergleiche es einmal mit dem Lumia 550 welches in allen Bereichen besser ist und bereits ab 98 CHF zu haben ist.
 
@Edelasos: das Lumia 550 ist ja auch schon 3 Monate auf dem Markt... anfangs war das auch so um die 110€ ... daher vergleichbar...

Jetzt könnte man die System-Grundsatz-Diskussion starten... und da verliert Windows momentan leider!
 
@baeri: Ja aber das wäre dann ja immer noch unter der UVP des LG.

Darüber müssen wir nicht diskutieren. Es gibt bestimmt auch andere Geräte die für den Preis mehr bieten.
 
@baeri: Nicht in der Preiskategorie und nicht zu dem Zweck WA / etwas Kommunikation
 
@wori: doch alleine deshalb, weil die von mir angesprochene Zielgruppe jemanden braucht der Hilft und 70% derer die ich kenne die Helfen könnten / wollten sagen "bloß kein Windows"...

ich selbst habe schon einige Lumias (angefangen beim 625) an ältere Leute gebracht... gut eingerichtet sind diese sehr glücklich mit...
 
@baeri: Ok, wenn das Publikum nicht möchte.
 
@wori: aber das ist doch schon immer das Problem von "Microsoft"... von den Admins hört man das Fluchen einfach weil es Aufgaben gibt die echt komplex gelöst sind oder schlichtweg nicht so umgesetzt sind, dass es spaß macht...
Aufgaben mit denen 95% der Weltbevölkerung nicht in Kontakt kommt. Aber wenn Omi XY sich jetzt Rat holt, dann weiß sie dass der Enkel der in der großen IT Firma Arbeitet sich auskennt, und der Rat ist nun mal geprägt von dam was "wir" erleiden...
Ich habe den großen Nachteil dass ich nahezu alle Systeme Administrieren darf und mittlerweile ist es mir sowas von egal... ich kann über allen Systemen gleichviel scheiße erzählen und komm sogar selten mal an den Punkt wo ich mich frage warum es BB (RIM) nicht geschafft hat...
 
@baeri: "von den Admins hört man das Fluchen"? Ich war am fluchen als wir iPhones und zu testzwecken ein Galaxy S4 hatten. iPhones, wenn ich als Admin die teile einrichten wollte, musste ich immer vorher eine Sim Karte einlegen. Ausserdem hat jeder einen eigenen Apple Account, wodurch ich immer neben den Mitarbeitern sitzen musste und mit ihnen die Dinger einrichten musste.
Der Mitarbeiter der das Galaxy hatte, hat sich mal gleich eine schöne Maleware eingefangen, weil die Werbung in einer der Apps so verlockend war, dass er natürlich aus versehen, daraufgeklickt hatte.
Seit ich Windows Phones hier im Einsatz habe, ist mein Stressfaktor um ein vielfaches gesunken. Handy kaputt, einfach ein neus bestellen und innerhalb kürzester Zeit neu installiert wieder dem Mitarbeiter zurückgeben.
 
@baeri: Gerade oben schreibst du noch, dass eine 60ig jährige nicht mehr bräuchte und @Edelasos meint, zurrecht, dass das 550ig ein besseres Preisleistungsverhältnis hat und jetzt versuchst du Windows Mobile schlecht zu machen? Auf welcher Grundlage bitte? Bei einer 60ig jährigen, werden die Apps wohl nicht die ausschlaggebende Rolle spielen und mit den Kacheln kann man das Windows Mobile so dermassen altersgerecht einstellen, dass es für mich die beste Wahl für Senioren ist. (ok, vermutlich gibt es für Android wieder nen Launcher, mit dem man altersgerechte Icons anzeigen lassen kann, aber das weiss ich nicht)
 
@baeri: Bei meinem Zweittelefon Moto e 2015 mit 4,5" ginge auch dei Einhandbedienung, trotzdem habe ich es meistens beidhändig genutzt. Das Display war mir dann doch zu klein. Ich kann den kleinen Popeldisplays einfach nichts abgewinnen und bin jetzt wieder zu einem Gerät mit größerem Display von 5" gewechselt und ich werde mir nie wieder was unter 5" kaufen.
(Nicht umsonst haben sämtliche Smartphonehersteller Geräte mit 5" Displays im Angebot)
 
@M4dr1cks: ach den echten Grund für die "großen" Display kennt doch niemand... früher war ein schlankes Handy attraktiver...

Da meine Finger sehr Präzise arbeiten finde ich persönlich z.B. 5" zu groß... mein Lumia 950 (was ich echt mag) ist für mich irgendwie zu groß... und die onscreentasten sind auch nicht das non plus Ultra (wie es hier viele mögen)! Fazit da hat jeder einen anderen Geschmack.

Für die Industrie ist es leicht 5,5" und größer als gut darzustellen, weil man mehr platz für Technik, Wärmeabfuhr und Co. hat... natürlich hat es vorteile ein großes display zu haben... am PC mag ich auch nix unter 24" und bin sehr glücklich mit meinem neuen 34" Monitor als Hauptmonitor neben noch 2 24" Monitoren... ebenso hab ich im Wohnzimmer eine Beamerfläche von über 180"... aber bei meinem Notebook z.B. will ich nicht mehr als 13,3" und mein Smartphone sollte auch zukünftig eher wieder kleiner werden... Ich habe hervorragende Augen und kann mit meinen Fingern sehr präzise arbeiten... 4" mit Highend... das muss man Apple echt lassen!

Aber wie gesagt, das ist Geschmack und ich lass jedem das seine!
 
@baeri:
"ach den echten Grund für die "großen" Display kennt doch niemand..."
Ach nee -man kann ein großes Display nicht zufällig besser ablesen.
Alles klar stell die Größe des Bildes bei deinem Beamer auf 21" oder stell ihn direkt vor die Wand auf Lieblings-4"-Maß. Ist bestimmt schön hell XD

"früher war ein schlankes Handy attraktiver..."
Das war vielleicht zu Zeiten des Nokia 3310 so. Ja und früher hatten wir auch mal einen Kaiser XD

"und die onscreentasten sind auch nicht das non plus Ultra (wie es hier viele mögen)!"
Es ist ja nicht so, dass ich die Onscreentasten im Launcher skalieren könnte... XD
Mein Gerät bietet sogar für die Navigationstasten die Weelfunktion an (;
 
Ich finde es lächerlich wie das G5 gehypt wird. Erstmal muß LG abliefern, damit das keine Luftnummer wird, gibt es 2 Bedingungen: 1- Vernünftges Zubehör für den Erweiterungsslot ( Und das ist sicherlich kein Kameragriff), 2- Eine Garantie, das dieses Zubehör dann auch im Slot des G6/G7 weiter genutzt werden kann.
 
"Dabei werden auch Nutzer bedient, die mit einem kleinen Budget auskommen müssen."

Ich hätte es anders formuliert:

"Dabei werden auch Nutzer bedient, die mit einem kleinen Budget auskommen möchten."

Der Kauf eines Smartphones ist immer ein möchten, niemand zwingt einem zum Kauf. Ob ich jetzt jedes Jahr ein Smartphone für 800 Euro kaufe oder mir ein Smartphone für 150 Euro für die nächsten 4 Jahre genügt ist die persönliche Entscheidung und hat nicht zwangsweise mit dem eigenen Kontostand zu tun. Ich könnte mir (ohne Einschränkungen auf meinen Alltag) alle 2 Monate das neueste iPhone kaufen. Mir reicht aber alle 3-4 Jahre ein Smartphone der (unteren) Mittelklasse. Auch Understatement ist schließlich eine Form von Stil.
 
@ijones: Ja, volle Zustimmung!!!

Ich persönliche halte den momentanen "Hype" von superteuren Smartphone, mit Displaygrößen jenseits der 4,5" auch für den falschen Ansatz der Hersteller und auch der Medien, welche diesen "Hype" uneingeschränkt unterstützen (siehe z.B. diese News hier auf WinFuture).

Ich werde mein S4 Mini jedenfalls erst ersetzen, wenn es entweder irreparabel beschädigt bzw. defekt ist oder wenn CyanogenMod dafür den Support einstellt (wobei ich denke, dass erstes zuerst passieren wird). Wenn es dann irgendwann kaputt ist und ein Ersatz her muss, dann wird auch mein neues Smartphone unter 4,5" sein müssen. Die 4,3" meines S4 Minis halte ich für die optimale Display-Größe für ein Smartphone.

Darüber hinaus, ist Geld auch bei mir nicht das Problem, sondern ich sehe aktuell einfach keinen Sinn und Zweck in einem neueren und größerem Smartphone.
 
@ijones: Ich besitze ein K10 und habe es genau aus diesem Grund gekauft - es hat was ich brauche und kostet nicht fast einen halben Monatslohn. Ich bin zufrieden, ich wusste was ich bekomme - und das so schlecht zu machen find ich ebenfalls überzogen. Nicht jeder will / braucht einen High-End-PC im Taschenformat.
 
Was an HD-Videos so lächerlich sein soll, erschließt sich mir nicht. Solche Sätze hat man sicher noch nicht geäußert, als Telefone VGA-Videos aufgenommen haben.
 
Ein 'Marken' Telefon in einfach guter qualität mit LTE für unter 100 Euro finde ich klasse
und vollkommed ausreichend passt gut zu meinen Telekom MagentaStart Tarif.

Wer will schon ein Windows Telefon oder Wegwerfgeräte mit festverbauten Akku oh nein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!