IFA-Neuheit: Lenovo stellt Yoga 720 2-in1-Serie mit nur 12 Zoll vor

Lenovo, Hands-On, Ifa, 2-in-1, Convertible, IFA 2017, Roland Quandt, Yoga Book, Lenovo 720 12 Zoll, Yoga 720, Lenovo Yoga 720-12ikb Lenovo, Hands-On, Ifa, 2-in-1, Convertible, IFA 2017, Roland Quandt, Yoga Book, Lenovo 720 12 Zoll, Yoga 720, Lenovo Yoga 720-12ikb
Der chinesische Hardware-Hersteller Lenovo hat noch eine zweite Neuheit in Sachen 2-1-Geräte bei der IFA 2017 vorgestellt. Lenovo bringt ab sofort noch ein Convertibel der Yoga-720-Serie mit nur 12 Zoll auf den Markt. Es ist damit das bislang kompakteste, kleinste Yoga-Modell, das die Chinesen anbieten. Bislang gibt es diese günstigere Reihe nur mit 13 und 15 Zoll. Es ist voll auf Leichtigkeit getrimmt und wiegt bei einer Größe von 293 x 203,4 x 15,75 Millimeter nur knapp 1,14 Kilogramm.
Lenovo Yoga 720 12 Zoll Lenovo Yoga 720 12 Zoll Lenovo Yoga 720 12 Zoll
Unser Kollege Roland Quandt hat das neue nur 12,5 Zoll große Yoga 720 auf dem IFA-Stand von Lenovo kurz einmal ausprobiert. Spannend ist die Neuvorstellung, da Lenovo hierbei doch ein recht interessantes Paket geschnürt hat, vor allem für Leute, die ein leistungsfähiges Gerät in einem kompakten Format suchen aber nicht in ein ThinkPad investieren wollen oder können. Die Stärke des neuen 12 Zoll Yoga 720 ist der Prozessor. Die Chinesen verwenden in dem kleinen Book keinen M-Chip, sondern eine vollwertige 15 Watt-CPU. Lenovo bietet dabei wahlweise die Kaby Lake Refresh-SoCs Core i3, i5 oder i7 an. Dazu maximal 12 GB Arbeitsspeicher und eine 512 GB SSD.

Lenovo Yoga 720 12 ZollLenovo Yoga 720 12 ZollLenovo Yoga 720 12 ZollLenovo Yoga 720 12 ZollLenovo Yoga 720 12 ZollLenovo Yoga 720 12 Zoll

Optional mit Active Pen

Das Touch-Panel hat Full-HD-Auflösung, was für diese Größe vollkommen ausreichend ist. Optional kann man bei dem neuen Convertibel auch die Handschrifteingabe mit dem Active Pen 2 nutzen. Das neue Yoga unterstützt wider Windows Hello. In Sachen Ports sparen die Chinesen allerdings etwas, es gibt neben einem USB-C-Anschluss ein USB 3.0-Port und auf der anderen Seite Stromanschluss und Kopfhörereingang.

Kleiner Rechner, kleiner Akku

Was außerdem auffällt ist die Entscheidung Lenovos, den Power-Schalter auf die Seite des Convertibels zu legen. Sollte man den Schalter aus Versehen beim Transport einmal betätigen, könnte das unterwegs böse Überraschungen bringen - denn der Akku (36 Watt-Stunden) ist bei der 720-Serie nicht sonderlich großzügig bemessen. Wann das Gerät überhaupt in Deutschland zu haben ist wurde bislang noch nicht von offizieller Seite bestätigt, gleiches gilt für den Preis. Schätzungsweise wird man mindestens rund 1000 Euro hinlegen müssen.

Lenovo ist in diesem Jahr auf der IFA in der Halle Halle 11.2 Stand 101 zu finden.

IFA-Special 2017 Alle Informationen zur Berliner Technikmesse
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen