Huawei P8 Lite: 200 Euro sparen und trotzdem viel bekommen

Smartphone, Android, Huawei, Hands-On, Lutz Herkner, P8 Lite Smartphone, Android, Huawei, Hands-On, Lutz Herkner, P8 Lite
Der chinesische Mobilfunkausrüster Huawei bietet neben seinem aktuellen Flagschiff P8 auch eine Lite-Version zu einem deutlich geringeren Preis an. Dieses konnte unser Kollege Lutz Herkner nun vor die Kamera bekommen und zeigt es euch im direkten Vergleich zum großen Bruder.

Die Ähnlichkeit zwischen beiden Modellen ist groß. In der Hardware-Ausstattung fällt das P8 Lite allerdings erwartungsgemäß etwas zurück und kennzeichnet das Smartphone klar als Mittelklasse-Modell. So bringt es das verbaute IPS-Panel auf seiner Größe von 5 Zoll auf eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Darunter werkelt ein HiSilicon Kirin 620-Chip, der mit acht Kernen ausgestattet ist und eine maximale Taktung von 1,2 Gigahertz aufweist.

Huawei P8 LiteHuawei P8 LiteHuawei P8 LiteHuawei P8 Lite

Huawei verbaut in dem Gerät außerdem 2 Gigabyte Arbeitsspeicher. Was die Ausstattung mit Flash-Chips angeht, beschränkt man sich auf eine Kapazität von 16 Gigabyte. Diese kann allerdings durch eine MicroSD-Karte erweitert werden, wenn man dafür in Kauf nimmt, auf eine zweite SIM-Karte zu verzichten - denn beide teilen sich einen gemeinsamen Slot.

Bei den Kameras verwendet der Hersteller auf der Rückseite einen 13-Megapixel-Sensor - was zwar ebenso viel ist wie beim P8, doch gehört hier keine optische Bildstabilisierung zum Lieferumfang. Nach vorn ist eine weitere Optik mit 5 Megapixeln ausgerichtet. Die Mobilfunkanbindung arbeitet mit LTE-Netzen zusammen. Huawei stattet das Smartphone von Haus aus mit Android 5.0 "Lollipop" aus.

Insgesamt erhält man mit der Lite-Variante natürlich kein High End-Modell aber immer noch ein Smartphone, das den Ansprüchen der meisten Anwender genügen sollte. Wer nicht gerade Wert darauf legt, einen sehr leistungsfähigen Boliden in der Hosentasche zu haben, wird dabei auch noch mit einem wesentlich geringeren Preis belohnt. Während man beim P8 mindestens rund 450 Euro auf den Tisch legen muss, ist man bei der Lite-Version schon mit 200 Euro weniger dabei.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wawi? Ich hatte gedacht, die heißen Hu-Ha-Wei?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!