Huawei MediaPad M5 8: Gut gerüstetes 8,4-Zoll-Tablet im Hands-on

Android, Tablet, Test, Hands-On, Octacore, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, Review, MWC 2018, MediaPad, Huawei MediaPad M5 8 Android, Tablet, Test, Hands-On, Octacore, Mwc, Hands on, Mobile World Congress, Review, MWC 2018, MediaPad, Huawei MediaPad M5 8
Die Telekommunikations-Spezialisten von Huawei zeigen auf dem Mobile World Congress 2018 unter anderem neue Ableger der Mediapad-Famile. Wir konnten das neue Huawei MediaPad M5 8 für euch einem kurzen Test unterziehen und klären, wie das 8,4-Zoll-Gerät in seiner Gewichtsklasse im Vergleich zu Konkurrenten wie dem iPad mini abschneidet.
Huawei MediaPad M5 8Hochwertiges Gehäuse... Huawei MediaPad M5 8...schlanke Bauweise... Huawei MediaPad M5 8...guter Sound an Bord

Huawei setzt beim MediaPad auf eine gute Leistung

Der Tablet-Markt wird mit günstigen Angeboten überschwemmt, die meist nur wenig Leistung bieten. Mit dem Huawei MediaPad M5 8 konnten wir beim MWC 2018 in Barcelona ein neues Modell in die Hand nehmen, das schon auf dem Datenblatt durchaus Einiges an guten Argumenten anführt - und damit ganz in direkte Konkurrenz zum iPad mini treten soll.

Beim Display schauen zukünftige Nutzer auf ein 8,4-Zoll-Panel mit 2560 x 1600 Bildpunkten. Für den Antrieb ist der Kirin-960-Prozessor verantwortlich, den Huawei im letzten Jahr schon in seinen Top-Smartphone-Modellen im Einsatz hatte. Von dem OctaCore-SoC mit bis zu 2,4 GHz Taktrate ist auf jeden Fall ordentliche Leistung zu erwarten. Dazu kommen 4 GB Arbeitsspeicher und mindestens 32 GB Flash-Speicher - eine 64- und 128-GB-Version wird ebenfalls verfügbar sein.

Huawei setzt beim Gehäuse auf ein Unibody-Design aus Metall, für die Antennen wird das Gehäuse am oberen und unteren Rand wie üblich von einem Band durchzogen. Auf der Rückseite findet sich außerdem eine 13-Megapixel-Kamera mit Autofokus, aber ohne LED-Blitz - eine etwas komische Sparmaßnahme. Weitere Details hat Huawei am Messestand zur Kamera noch nicht verraten. An der Front platziert das Unternehmen einen nicht klickbaren Fingerabdruckscanner.

Huawei MediaPad M5 8Huawei MediaPad M5 8Huawei MediaPad M5 8Huawei MediaPad M5 8Huawei MediaPad M5 8Huawei MediaPad M5 8

Slot für Sim- und SD-Karten an Bord, bald in Deutschland zu haben

Wer das MediaPad unterwegs nutzen will, bekommt von Huawei auch eine Version geboten, die mit Nano-Sim ausgerüstet werden kann. Im entsprechenden Slot findet außerdem auch eine Speicherkarte Platz. Für besseren Klang holt sich Huawei Hardware und Know-how von Harman/Kardon an Bord, Anschluss findet das Tablet per USB-Type-C. Beim OS gibt's das aktuelle Android 8.0, Huawei-typisch mit einer stark angepassten Oberfläche.

Die neuen 8-Zoll-MediaPads werden mit einem Startpreis von 349 Euro nach unserem ersten Eindruck auf jeden Fall ein sehr ordentliches Paket bieten, wenn man nach einem gut gerüsteten Kandidaten aus dem Android-Lager Ausschau hält. Für LTE werden noch einmal 50 Euro Aufpreis fällig, alle Modelle werden Ende März im Handel landen.

Huawei Mediapad M5 8,4 Zoll
Farben Champagne Gold, Space Grey
Display 2560 x 1600 Pixel, Enhanced ClariVu display
CPU Kirin 960 Series Chipset
Betriebssystem Android 8.0 Oreo mit EMUI 8.0
Speicher 4 GB RAM + 32/64 GB Flash-Speicher
Netzwerke LTE FDD / LTE TDD / WCDMA / GSM, Wi-Fi 802.11ac
Hauptkamera 13 MP, F2.2, Auto Focus (PDAF)
Front 8 MP, F2.2, Fixed focus
Audio Dual-Stereo-Speaker, Huawei Histen Sound Effect, Harman Kardon Audio Certified
Batterie 5100 mAh, Quick Charge 9 V / 2 A
Maße, 124,8 x 212,6 x 7,3 mm
Gewicht 316 g


Huawei MediaPad M5 Drei Tablet-Modelle mit Android 8.0 angekündigt Alle News & Videos vom MWC anzeigen Direkt aus Barcelona
Dieses Video empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hey, es fehlt ein Hinweis, dass das Gerät KEIN 3,5 Klinke Anschluss hat. Das ist für mich schon ein Ausschusskriterium, da ich weiterhin meine vorhandenen Kabelkopfhörer nutzen möchte.
 
@Hexo: Volle Zustimmung!
Beim Film schauen habe ich das Teil sowieso vor der Nase, da stören Kabel nicht und jetzt soll ich Akkuteile verwenden? Da hat wohl einer nicht wirklich nach gedacht!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen