Honor 4X: Huaweis großer Billig-Androide kann was

Smartphone, Android, Huawei, Test, Hands-On, Alexander Böhm, Honor 4x Smartphone, Android, Huawei, Test, Hands-On, Alexander Böhm, Honor 4x
Vor einiger Zeit konnten wir euch bereits ein erstes Hands-on von Huaweis neuem Smartphone Honor 4X präsentieren. Während die Möglichkeiten auf der Elektronikmesse CES doch eher begrenzt waren, kommen inzwischen auch Testgeräte hierzulande an und unser Kollege Alexander Böhm nutzte die Gelegenheit, das Gerät einmal etwas näher in Augenschein zu nehmen.

Das Gerät kommt im 5.5-Zoll-Format daher und ist also entsprechend groß geworden. Allerdings beschränkt sich die Auflösung auf 1.280 x 720 Pixel. Andere Geräte mit solchen Bilddiagonalen bieten hier bereits mehr, aber in der Praxis dürfte sich dies nicht allzu negativ bemerkbar machen. Unter dem Panel verbirgt sich dann ein Kirin 620-Prozessor, der mit acht Kernen bestückt ist und es auf eine Taktung von 1,2 Gigahertz bringt.

Huawei Honor 4XHuawei Honor 4XHuawei Honor 4XHuawei Honor 4XHuawei Honor 4XHuawei Honor 4X

Hinsichtlich des Speichers bietet Huawei verschiedene Ausstattungsoptionen an. So ist das Smartphone mit 1 oder 2 Gigabyte Arbeitsspeicher zu haben. Keine Wahl lässt man dem Nutzer hingegen beim Festspeicher: Hier muss man sich mit mageren 8 Gigabyte zufrieden geben und eine MicroSD-Karte als Erweiterung dazukaufen.

Die Kameras bringen es auf 13 und 5 Megapixel. Das klang im ersten Augenblick recht ordentlich, wobei aufgrund der Tests angemerkt werden muss, dass eben die reine Pixelzahl nicht alles ist. Etwas ungünstiges Licht reicht schon, um Rauschen auszulösen. Teurere Smartphones produzieren hier also oft mit geringeren Kennzahlen die wesentlich besseren Bilder.

Ab Werk bekommt man das Honor 4X erst einmal nur mit einem Android 4.4. Ein Update auf die Version 5 des Google-Betriebssystem soll es eines Tages aber geben. Dieses wird wohl in der Lage sein, noch etwas mehr Leistung aus dem Gerät zu holen, da die Version 4.4 die 64-Bit-Funktionalität des Prozessors noch nicht unterstützt. Zu haben ist das Smartphone ab 199 Euro.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren10
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bin ich der einzige, der sich bei dem Video wie auf dem Rummelplatz im Kindergartenniveau fühlt?
 
@Stefan1200: das ist schon eher unterste Schublade, getoppt von sexuellen Anspielungen - mag in bestimmten Situationen durchaus lustig sein, hat m.M.n. aber nichts mit einer Smartphone-Review zu tun. Aber gut, jedem das Seine.
 
Also diesem Menschen würde ich auch keine Testmuster schicken.
 
Also ich bepiss mich vor lachen :D! Endlich mal eine Review die bisschen Abwechslung bietet ;)...

Wer es nicht mag, einfach das große Rote X rechts oben bzw bei OSX Links oben klicken ^^ <-- das war Ironie ;)
 
@rain82k: Jupp und der Rest kann zum lachen in den Keller gehen.
 
AlexiBexi ist einfach nur nervig. Aber wf setzt halt auf Bild-Niveau.
 
@iWindroid8: 20-30 Sekunden Werbung und dann dieser nervige Freak. Das ist kein Test sondern hektisch auf einem Telefon rumtippen, schlechte "Scherze" machen, rumbrüllen und am Ende sagen man möge doch besser Samsung kaufen. Dazu noch diese fürchterliche Menge an Schnitten, sieht für mich wie YouTube für 12-jährige aus. Wer sucht die Videos denn bitte aus? Der Semper-Fritze ist ja schon unangenehm genug, warum dann bitte noch so was unprofessionelles unterstützen?
 
Huawei kann fast alles...außer Softwareupdates produzieren..da hakts leider gewaltig
 
Das mit Abstand lächerlichste Video ever ...
 
Der Typ ging mir so auf die nerven, das ich das Video wieder abgebrochen habe. Deswegen kann ich nicht mal jetzt über das Smartphone sagen :-(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!