HTC 10: Erste Eindrücke zum neuen Topmodell im Hands-on

Smartphone, Android, Htc, Quadcore, Hands-On, Hands on, NewGadgets, HTC 10, HTC One M10, Ultrapixel, BoomSound, HTC BoomSound Smartphone, Android, Htc, Quadcore, Hands-On, Hands on, NewGadgets, HTC 10, HTC One M10, Ultrapixel, BoomSound, HTC BoomSound
HTC hat den Nachfolger des HTC M9 vorgestellt. Dieser heißt schlicht HTC 10, das zusätzliche "M" in der Produktbezeichnung entfällt. Vor allem die hochwertigen Lautsprecher und die UltraPixel-Kamera sollen die Käufer begeistern. Unsere Kollegen von NewGadgets stellen das HTC 10 kurz vor.

Rein äußerlich hinterlässt das HTC 10 mit seinem Aluminiumgehäuse im Unibody-Design einen ausgezeichneten Eindruck. Es ist etwas kantiger als sein Vorgänger und liegt dadurch gut in der Hand. Neben der im Video gezeigten goldenen Version wird das Smartphone aber auch in Silber und Schwarz in den Handel kommen.

Das 5,2 Zoll große Super-LCD-Display des HTC 10 hat eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und eine Pixeldichte von 564 ppi. Der Prozessor vom Typ Qualcomm Snapdragon 820 verfügt über vier Kerne mit einem Maximaltakt von jeweils 2,2 Ghz, hinzukommen 4 GB RAM und 32 GB interner Speicher, welcher jedoch über microSD-Karten erweiterbar ist. Das vorinstallierte Android 6.0.1 ist erwartungsgemäß mit HTC Sense angepasst worden.

Die Frontkamera hat eine Auflösung von 5 Megapixeln, die Hauptkamera löst mit 12 Megapixeln auf. Dank UltraPixel-Technik besitzt letztere eine Pixelgröße von 1,55 µm. Beide Kameras haben eine Blende von f/1.8.

Größere Veränderungen im Vergleich zum HTC M9 gibt es auch bei den Lautsprechern: So ist ein Lautsprecher jetzt für die Höhen und ein weiterer für die Basswiedergabe zuständig. HTC bezeichnet dies als "BoomSound Hi-Fi Edition".

HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10
HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10HTC M10

HTC 10 vorgestellt
Top-Hardware, Top-Kameras, Top-Verkäufe?
HTC One M10 HTC One M9
Display 5,2-Zoll, 2.560 x 1.440 Pixel, 564 PPI 5-Zoll, 1.920 x 1.080 Pixel, 441 PPI
Prozessor 2,2 GHz Qualcomm Snapdragon 820 Quad-Core 2 GHz Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core
Arbeitsspeicher 4 GB RAM 3 GB RAM
Datenspeicher 32 GB, erweiterbar um max. 2 TB 32 GB, erweiterbar um max. 128 GB
Kameras 12 MP (Rückseite),
5 Ultrapixel (Vorderseite)
20 MP (Rückseite),
4 Ultrapixel (Vorderseite)
Konnektivität Bluetooth 4.2, NFC, GPS, USB Type-C, DisplayPort
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth 4.1, NFC, GPS,
WLAN 802.11 a/b/g/n/ac
Akku 3.000 mAh 2.840 mAh
Maße, Gewicht 145,9 x 71,9 x 9,0 mm 161 Gramm 144,6 x 69,7 x 9,6 mm, 158 Gramm
Betriebssystem Android 6.0.1 Marshmallow Android 5.0.2 Lollipop
Preis 699€ (UVP) 749€ (UVP)
Ab 367€ im Preisvergleich



Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mein erstes Smartphone war das HTC desire HD und hatte ein Aluminium Gehäuse, war dick und schwer, aber ich war begeistert. Die anderen hersteller hatten Plastik, kam mir vor wie Spielzeug am Anfang. Vom Gehäuse her macht kein hersteller HTC was vor, ich finde es von allen am schönsten.
 
Das Rad ist mittlerweile mehr als hundert Jahre alt und alle sind rund und ähneln einander. Bei den Smartphones ist es wohl auch so. Die Front erinnert sofort an ein Samsung, die Rückseite finde ich nicht schlecht, vor allem weil es nicht flach ist. Was mich jedoch wundert, warum bei der dicke des Geräts die Kamera absteht. Alle in allem Geschmackssache. Für mich muss ein Gerät sehr stabil sein, ausdauernd und funktionell. Bleibe noch bei meinem LG G4 und vergleiche bis ich glaube ein neues Gerät zu brauchen. Schön das wir die Freihheit haben uns das zu kaufen was gefällt.
 
@madmax-beo: Samsung Galaxy S7? Nein! Sag doch nicht sowas! ;) http://www.giga.de/wp-content/gallery/samsung-galaxy-s7-weiss/galaxy-s7-white-1-rcm1920x0.jpg
 
"Hochwertige Lautsprecher". Gibt es ernsthaft Leute, die in welchen Situationen auch immer, ihr HTC rausholen und sagen: So, jetzt mach ich es mir mal mit etwas Musik gemütlich. Smartphone-Lautsprecher sind - und werden es wohl immer bleiben - der letzte ungeliebte Ersatz, wenn mal kein alternativer Lautsprecher zur Hand ist. Warum wird darauf im Marketing soviel Wert gelegt?
 
@xploit: Weil es Menschen gibt, mich zum Beispiel, die darüber durchaus Radio und YouTube laufen lassen. Warum auch nicht? Dazu reicht so ein Teil alle mal. Ich habe keine Lust drau dafür jedes mal Kopfhörer oder Sonos zu bemühen ,-)
Dazu kommt das man bei manchen Geräten, man mag es kaum glauben, das ding sogar passabel als Freisprechanlage nutzen kann.
 
@Beenthere: Mein Sonos System bemühe ich immer wieder gerne .....
 
@heidenf: Ja, ich habe aber nicht jeden Raum versorgt. Mein Schlafzimmer z.B. nicht. Trotzdem gucke ich manchmal Clips oder Höre Nachrichten im Schlafzimmer. Oder ich zeige Freunden unterwegs nen lied oder oder oder. Natürlich ist es nicht das wichtigste und ob es Boomsound und Co sein müssen... Das kann man gerne anzweifeln. Ich wollte nur sagen das es durchaus eine Zielgruppe gibt.

Ach so, wenn ich ihn der Bahn fahre Wünsche Ich mir ist das die Kinder mehr Boomsound kaufen ;)
 
Ein Blick auf den Hardwarevergleich wirft die Frage auf : Warum soll ich für das M10 300,- mehr ausgeben? M9: Hardware die mehr als Ausreichend ist; M10: Hardware die noch mehr als Ausreichend ist.
 
@Besenrein: Weil es bei der Hardware nicht aufhört. Wer perspektivisch irgendwann mal Android N will, sollte sich nicht mehr auf das M9 verlassen - behaupte ich mal.
 
@RocketChef: Verstehe ich nicht! Kennst du Viper One? Die werden Android N auch noch für mein M8 rausbringen. Diesen ganzen Kaufzwang neuer Geräte, weil die Hersteller kein Update mehr rausbringen, können eben diese sich sonstwo hinstecken.
 
Sieht einfach aus wie das s5 langweilig
Kommentar abgeben Netiquette beachten!