HP Elite x2 1012 - Surface-Konkurrent mit Intel Core M im Hands-On

Tablet, Windows 10, Intel, Laptop, Hp, Test, Hands-On, Hewlett-Packard, Tastatur, Hands on, Keyboard, Stylus, Review, Cover, Skylake, Intel Core M, Core M, HP Elite X2 1012, HP Spectre X2 Tablet, Windows 10, Intel, Laptop, Hp, Test, Hands-On, Hewlett-Packard, Tastatur, Hands on, Keyboard, Stylus, Review, Cover, Skylake, Intel Core M, Core M, HP Elite X2 1012, HP Spectre X2
Der US-Computerkonzern Hewlett-Packard bringt mit dem HP Elite X2 1012 in diesen Wochen sein neues, ultraflaches Profi-Tablet auf den Markt, das in vielerlei Hinsicht mit dem Surface von Microsoft konkurrieren will. Wir hatten jetzt die Gelegenheit, einen ersten Blick auf das 12-Zoll-Tablet im 3:2-Format zu werfen, das nicht nur mit einem Tastatur-Cover im Stil des Surface Type Cover zu haben ist, sondern auch mit einem "Advanced"-Keyboard angeboten wird, das NFC integriert hat und einen Smart Card Slot bietet.

Das HP Elite X2 1012 wartet mit einer Diagonale von 12 Zoll auf, wobei die Ränder etwas breiter ausfallen als beim Surface. Die Auflösung ist nicht ganz so hoch wie beim Microsoft-Tablet, sondern liegt mit 1920x1280 Pixeln auf dem gleichen Niveau wie beim Microsoft Surface 3. Das Panel besitzt eine Abdeckung aus Gorilla Glass 4 und einen integrierten Wacom-Digitizer, über den man mit dem mitgelieferten Wacom-Stylus handschriftliche Eingaben oder Zeichnungen anfertigen kann - der Stift reagiert zügig und weist ein anscheinend noch geringeres Lag zwischen Stiftspitze und Bildschirminhalt auf als beim Surface Pro 4. Leider gibt es auch hier wieder die Farb-"Wellen", die schon bei geringem Druck rund um die Stiftspitze auftreten, weil der Stylus auf das Display durchdrückt. HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012: der Anspruch als Surface-Konkurrenz ist auf den ersten Blick erkennbar Technisch hat man beim HP X2 1012 eine recht breite Auswahl. Der Hersteller bietet das Gerät mit diversen Core M-SoCs aus Intels "Skylake"-Familie an, wobei die Palette vom Basismodell mit Core m3-6y30 (0,9 GHz Basistakt, Boost bis zu 2,2 GHz) über den Core m5-6y54 (1,1 GHz Basistakt, Boost bis 2,7 GHz) und den Core m5-6y57 (1,1 GHz Basistakt, Boost bis 2,8 GHz) bis hin zum Core m7-6y75, der mit 1,2 GHz Basistakt arbeitet, aber bis zu 3,1 GHz Burst-Frequenz erreicht. Außerdem sind grundsätzlich vier oder acht Gigabyte Arbeitsspeicher an Bord, die zusammen mit M.2 SATA- oder optional auch PCIe-SSDs verbaut werden, die jeweils zwischen 128 und 512 beziehungsweise im letztgenannten Fall maximal 256 GB groß sind.

HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012
HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012HP Elite x2 1012

Eine Besonderheit des Geräts sind neben dem mehrstufigen und gleichzeitig trotzdem stufenlos einstellbaren Ständer auch die auf beiden Seiten angebrachten USB Type-C-Anschlüsse. Diese werden sowohl zur Stromversorgung als auch für Peripheriegeräte verwendet und sind somit sehr vielseitig nutzbar. Zusätzlich gibt es auch noch einen vollwertigen USB-3.0-Port, einen MicroSD-Kartenslot sowie auch noch einen MicroSIM-Slot für die anders als beim Surface Pro 4 beim HP X2 1012 verfügbaren LTE-fähigen Modelle. Der 40-Wattstunden-Akku soll gute acht Stunden durchhalten und wird wahlweise mittels eines der beiden USB Type-C-Ports versorgt. Mit 0,8 Millimetern Bauhöhe ist das neue Profi-Tablet von HP zwar etwas dünner, es wiegt aber trotz etwas kleinerem Display rund 60 Gramm mehr als das Microsoft-Tablet. Dies ist wohl auf den etwas größeren Akku zurückzuführen.

Das HP Elite x2 1012 G1 kommt in den kommenden Wochen auch in Deutschland auf den Markt, wobei hierzulande für Privatkunden die Version mit Intel Core m3-6y30, 4 GB RAM und 128 GB SSD und einem Einstiegspreis von 999 Euro die günstigste Ausgabe darstellt.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das Tastaturcover im Kaufpreis enthalten? Ansonsten wäre es zu dem Preis eine ziemliche Lachnummer. Würde mich bei dieser Firma allerdings auch nicht überraschen.
 
@FuzzyLogic: ist das nicht der exakte Preis des kleinsten Surface Pro 4? Der hat auch 4gb. 128gb ssd, m3
 
@Balu2004: Ja aber ein größeres und höher auflösendes Display. Kann mir auch vorstellen dass es qualitativ besser ist, wobei das jetzt natürlich spekulativ ist. Wenn man schon ein Konkurrenzprodukt zum selben Preis platziert, sollte es schon mindestens ebenbürtig sein oder Alleinstellungsmerkmale bieten.
 
Hat das Ding auch ein Betriebssystem? Oder finde ich es nur nicht im Text?
 
@ringelnatz111: Die günstigste Variante läuft mit Windows 10 Home, die besser ausgestatteten Geräte haben Windows 10 Pro.

http://store.hp.com/GermanyStore/Merch/offer.aspx?p=b-hp-elite-x2-1012
 
@Unglaublich: Danke, das wollte ich wissen - wäre doch lächerlich, so ein Gerät mit Android zu betreiben. Aber im Artikel fehlt die Info wohl doch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!