GPU-Kühler: Referenz und Custom Non-Referenz im Vergleich

Nvidia, Grafikkarten, Lüfter, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kühler, Evga, GTX 970, EVGA GeForce GTX 970 SSC, Manli GeForce GTX 970, Manli Nvidia, Grafikkarten, Lüfter, Zenchilli, Zenchillis Hardware Reviews, Kühler, Evga, GTX 970, EVGA GeForce GTX 970 SSC, Manli GeForce GTX 970, Manli
Grafikkarten werden mit unterschiedlichen Kühllösungen angeboten und meist können Käufer zwischen Modellen mit einer Referenzversion und einer Custom-Version wählen. Doch wo liegen eigentlich die Unterschiede und welche Vor- und Nachteile gibt es? Dies klären unsere Kollegen von Zenchillis Hardware Reviews in diesem Video.

Ob es sich um ein Kühlsystem im Referenzdesign handelt, ist leicht zu erkennen. Die Bauweise des Kühlers ist geschlossen und Luft kann nur in Richtung der I/O-Blende der Karte entweichen. Custom-Kühler zeichnen sich durch eine offene Bauweise und meist größere Lüfter aus.

Im Test wurden eine EVGA GeForce GTX 970 SSC (Custom-Kühler) und eine Manli GeForce GTX 970 (Referenzkühler) hinsichtlich ihrer Kühlleistung und Lautstärke sowie der Temperaturentwicklung im PC-Gehäuse miteinander verglichen. Das Ergebnis sorgte dabei für keine größeren Überraschungen: Die Karte im Referenzdesign wird zwar selbst wärmer, dafür bleiben andere Komponenten wie der Prozessor oder das Mainboard im Gehäuse kühler, da die entstehende Wärme direkt aus dem Gehäuse befördert wird. Hinsichtlich der Lautstärke waren bei beiden Karten kaum Unterschiede hörbar.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sinnvoll wäre es, endlich was gegen den irrsinnigen Stromverbrauch der Grafikkarten zu tun, notfalls mittels Gesetzlicher Regelungen wenn die Hersteller es nicht freiwillig machen. Dann würde sich das Kühlproblem von selber lösen.
 
@Besenrein: Hättest du Ahnung, dann wüsstest du, dass moderne Grafikkarten viel effizienter als alte Grafikkarten sind.

PS: Von nichts kommt nichts...
 
@Besenrein: Bei Wirkungsgraden von Prozessoren von ca. 1% und darunter ist es relativ schwierig, dort irgendwas effizientes zu gewinnen.

Du darfst aber gern deinen eigenen Lichtprozessor bauen und unser SPieleerlebnis für immer revolutionieren ;)
 
"Ob es sich um ein Kühlsystem im Referenzdesign handelt, ist leicht zu erkennen. Die Bauweise des Kühlers ist geschlossen und Luft kann nur in Richtung der I/O-Blende der Karte entweichen. Custom-Kühler zeichnen sich durch eine offene Bauweise und meist größere Lüfter aus."

Was dort für ein Unsinn erzählt wird. Meine Gainward GTX 960 Phantom hat z. B. auch kein Referenzdesign und trotzdem keine offene Bauweise.
 
@Robert der Negro: viele Videos hier sind auch einfach schwachsinnig.
 
@gonzohuerth: Zumindest war nicht der "Grafichkarten"-Typ vor der Kamera... ;)
 
@Robert der Negro: "Luft kann nur in Richtung der I/O-Blende der Karte entweichen" - Das ist bei Phantom, wo man durch die Kühlerrillen hindurchsehen kann, nicht der Fall. In meinen Augen ist eine Phantom offen (die Lüfter befinden sich nur hinter dem Kühler).
 
@Jackrip5: Von irgendwoher muss die Luft doch angesaugt werden oder wie stellst du dir das vor?
 
@Robert der Negro: Absolut richtig ... ändert aber nichts daran, dass die Phantom "Offen" (Luft aus dem Tower nimmt) arbeitet und ein Referenzdesign "geschlossen" (Luft von aussen über die I/O Blende).
 
@Jackrip5:
1. Kommentar von dir:
"Luft kann nur in Richtung der I/O-Blende der Karte entweichen!"

2. Kommentar von dir:
"und ein Referenzdesign "geschlossen" (Luft von aussen über die I/O Blende)."

Was denn nun? Wirst du dir mal einig? ;)
 
@Robert der Negro: OK Ich habe mich falsch ausgedrückt. Die entweichende Luft vom Referenzdesign wird hinten raus gepustet. Um das zu gewährleisten ist die Karte quasi geschlossen wie ein Tunnel.
Die anderen Designs, pusten die Luft in den Tower in dem Luft vorne angesaugt wird und über die Seiten wieder hinaus.
 
@Jackrip5: Und wieso kommt dann bei meiner hinten warme Luft raus? Ist die jetzt kaputt?
 
@Robert der Negro: Bei einem offenen Design kommt die warme Luft auch hinten heraus aber nicht auschliesslich wie bei dem NVIDIA Design.
 
Da wird Winfuture bestimmt von N und V und IDIA angehalten, so einen "Vergleich" zu machen, damit die überteuerten Pascal-Referenzkarten noch gut vor den Customs verkauft werden.
 
Macht doch eigene Videos und erzählt dann das "richtige"!

Anstatt sich zu bedanken, dass es überhaupt mal was gibt und jemand halbwegs sinnvollen Content produziert, den ihr quasi kostenlos lesen / anschauen könnt... Nur noch Gemecker und Gehetze gegen die Seite.

Warum unterstützt Ihr die Seite nicht mit Eurem Wissen und Kwnohow und gebt das dann wiederum an Leser wie mich weiter, die sich freuen, dass es noch ambitionierte Leute gibt, die kostenlos (für den User) mit viel Energie und freiwillig in verständlichem Deutsch Wissen und Informationen weitergeben wollen.

DAS nervt viel mehr, als ständig zu lesen wie shice angeblich die Headline / der Bericht war oder das Video nur Klicks erzeugen soll. Wo ist Eurer konstruktiver Beitrag???
 
ich kritisiere nur den in meinen Augen halbherzigen Bericht. Würde man es wirklich ernst meinen, würde man auf mehr als eine Grafikkarte eingehen, nur eine EVGA und vor allem NVIDIA Grafikkarte als Testsubjekt zu nehmen, das schreit gerade zu nach Werbung m.M.n.
 
Ganz Wichtig!!!

Grafikkarten dieser Größer immer Stützen! Wird die Karte heiß, hängt/biegt sie sich sonst irgendwann durch. Bei mir dauert das im schnitt ein halbes Jahr bei mäßigen Spielen, dann ist die Karte kaputt (erst neulich eine meiner beiden GTX 980 und zuvor eine GTX 770). Die Leiterbahnen in den mehrlagigen Platinen können dann z.b. reißen.
Das scheint Nvidea offensichtlich nun das erste mal von werk an durch "Backplates" verhindern zu wollen. Wird ja auch Zeit! ...Oder alternativ ein Gehäuse suchen in dem die Karten stehen - wäre sowieso die beste Idee :-)
So eine Stütze lässt sich schnell selber bauen. Meine ist aus ein paar Alu-Winkelleisten und einer Gewindestange gebaut. Die Alu-Leisten stützen die Karten nun unterhalb der Platine an einer Stelle, wo kein Kuzschluss passieren kann. Oder nehmt halt ein Bleistifft den Ihr zurechtsägt, Logosteine.. was weiß ich^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!