'Free the moon': Luna Skrabs will den Mond aufräumen

Crowdfunding, Weltraum, Mond, Mondlandung, Free the Moon, Luna Skrabs Crowdfunding, Weltraum, Mond, Mondlandung, Free the Moon, Luna Skrabs
Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch den Mond. Die Berliner Künstlerin Luna Skrabs sieht in der damaligen Mondlandung vor allem das Bestreben der Amerikaner, ihre Vormachtstellung in der Welt zu demonstrieren. Dies symbolisieren die auf dem Mond verbliebenen Flaggen bis heute.

Aus diesem Grund hat die Berlinerin das ungewöhnliche Projekt "Free the Moon" ins Leben gerufen. Ihr Ziel: Sie möchte selbst zum Mond fliegen, die Flaggen einsammeln und zur Erde zurückbringen. Dafür benötigt sie allerdings rund 10 Milliarden Euro.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nunja, wer einen am helm hat, startet solchen unsinn...und die, die sowas unterstützen, haben zuviel kohle
 
na klar,... wo soll ich spenden? Wir haben ja kaum andere Probleme!

Wie wärs denn mal in Berlin Ordnung zu machen? Wenn das geklappt hat, reden wir über größere Ziele!
 
@baeri: Die Erde ist nicht mehr zu retten. Lasst uns den Mond schützen!
 
@baeri: Nur wenn man "Arm, aber Sexy" bleibt, kann man den Kapitalismus kritisieren.
 
@baeri: Also wirklich... wenn ich die Wahl hätte zwischen der Dauer-Baustelle des Berliner Flughafen und einer Mondlandung, für mich wäre die Entscheidung einfach. :D
 
Die Flaggen dürften durch die Strahlung mittlerweile nur noch weiß, also nicht sehr US-patriotisch, sein. Aber wenn die Gute meint...
 
@marce155: Genau, jetzt wirkt es so, als ob der Mond vor der Erde kapituliert :D
 
@marce155: Jetzt sieht es also so aus, als ob die Franzosen da waren...ein Skandal! :P
 
@ger_brian: Ne, eher die Ostfriesen! ;)
 
@Manny75: Die Ostfriesen hätten die Fahne umgekehrt eingebaut... mal wieder jemand, der keine Ahnung hat.
 
@klein-m: "He, das sind ja die ostfriesischen Kriegsflaggen! Weißer Adler auf weißem Grund!" Otto - Der Katastrofenfilm
 
Überlegt sich winfuture im Moment wie man das Niveau unter unterirdisch senken kann? Das Sommerloch ist doch noch gar nicht da! Unterirdisch schlechter Blödsinn!
 
@HBrx: Kategorie: Kurioses. Das ist nicht "niedrigstes Niveau", sondern "ungewöhnlich", bzw. "außergewöhnlich". Für mich ist eher fraglich, wie man sich an so einer News derart aufhängen kann, dass man gleich so losschimpft...
Für Dich als Tipp, manche News sind nur dazu da, darüber diskutieren zu können! Nicht alles soll einem Informationen liefern.
 
@bigspid: Ich kann Euch zig "außergewöhnliche" Spinnereien nennen. Macht WF mit solchen Meldungen weiter, werden die Leser davonfliegen... und vielleicht ja auch auf dem Mond landen. Ich frage mich ernsthaft, wie es diese Meldung in die News geschafft hat!
 
@HBrx: adblocker an und wenn dann die "bitte adblocker ausschalten"-meldungen penetranter werden oder sogar die komplette seite gesperrt wird, bis man sie ausmacht, dann weißt du das es bald zu Ende sein wird mit der Seite.
 
@HBrx: Um das Niveau zu erhöhen hätte man vielleicht besser schreiben sollen: "Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong wahrscheinlich den Mond... die Flaggen einsammeln und zur Erde zurückbringen, wenn diese überhaupt da sind." :D
 
@Lastwebpage: Autsch.
 
@DON666: Wenn man einige andere Kommentaren hier auf WF so liest, wäre das eine unterhaltsame Diskussion geworden. ;)
 
ganz klar einen an der Klatsche...
 
@Doozy: Geil ist auch... das Marsprojekt soll 6 Milliarden kosten
=> das hier 10 ^^

... gut vermutlich ist noch ein Rückflug eingeplant...
 
Laut ihrer Meinung, flogen die Amis also nicht aus Faszination oder Wissbegierde, sondern, um ihre Vormachtstellung in der Welt zu demonstrieren?! ... Am besten 10 Milliarden Dollar verschwenden, die Flagge zurückholen und die eigene Macht demonstrieren. Das ist natürlich was ganz anderes.

Verstehe nicht warum WF für diese Verrückte einen Plattform bietet.
Künstler sind ja eigentlich kreativ und wissen wie man Kritik ausübt. Geht es dem Staat und den Kunststudenten aber zu gut, kommen solche Gestalten wie "Luna" heraus!
 
@gola: Wie so oft in der Kunst geht es hier eher nicht um die eigentliche Aktion. Das ganze "Drumherum" ist das Ziel des Vorhabens. Tatsächlich das Geld zusammen zu bekommen, um diese Aktion durchzuführen, ist sehr unwahrscheinlich. Aber was sie wahrscheinlich damit bezwecken will, ist aufzuzeigen, dass es prinzipiell möglich wäre und auch durchgeführt werden kann, wenn es nur genügend Menschen wollen! :D
 
@bigspid: ""Das ganze "Drumherum" ist das Ziel des Vorhabens." ... Da habe ich aber schon kreativere "Free Moon" Konzepte gesehen, wo das "Drumherum" überzeugt hat. Das da oben ist einfach nur unfassbar schlecht.
 
@gola: Hab nie gesagt, ich würde die Aktion gut finden :D Allein schon aus dem Grund, dass (wie marce155 in o3 schon gesagt hat) die Flagge mittlerweile weiß ist und damit niemanden im Speziellen repräsentiert.
 
Was ein Blödsinn. Ein Teil der Amis ja aber der größte Teil deutlich Nein. Der wohl größte Antreiber war Wernher von Braun.
 
Ist das Diebstahl, wenn sie hochfliegt und die Flaggen mitnimmt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!