Einfach genial: Die Bordsteinkante aus einem Guss

Usa, Zoomin, Erfindung, Straßen, Curb-Roller, Bordsteinkante Usa, Zoomin, Erfindung, Straßen, Curb-Roller, Bordsteinkante
Eine clevere Erfindung aus den USA könnte schon bald das Ende klassischer Bordsteinkanten wie wir sie kennen bedeuten: Der Curb-Roller macht das Schleppen, Aneinanderreihen und Verputzen der einzelnen Steine unnötig, stattdessen wird die Kante ganz einfach gegossen.

In beeindruckender Geschwindigkeit lassen sich so meterweise Bordsteinkanten produzieren. Jedoch spart das neue Verfahren nicht nur Zeit, es schont auch den Rücken der Arbeiter und den Geldbeutel der Auftraggeber. Ob der Curb-Roller künftig auch in Deutschland zum Einsatz kommen wird, ist jedoch noch nicht bekannt.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren53
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Interessantes Gerät...
Hat es ein Windows-Betriebssystem? ;-p
 
@IngoNeuser: Nichts. Aber es ist wohl eine Beta-Boardsteinkante. Da kommen wöchentlich Bug-Fixes. In der finalen Version fliegt dann vielleicht keiner mehr drüber.....vielleicht ^^ ;)
 
@Seth6699: es wird keine Finale Version mehr geben... RTM ist überholt... jetzt ist es eine sich immer verbessernde Bordsteinkante.
 
@baeri: ich will trotzdem Screenshots von der Installation sehen
 
@snowhill: Kannst dir bald selber eins kaufen bei Amazon Blitzangeboten :D
 
@sk-m: Sorry guys... Gibts nur bei der Telekom im 2-Jahres-Vertrag...
 
@IngoNeuser: Interessant ja ... aber absoluter Blödsinn, diese Walzen für Bordsteinkanten gibt es in den USA und Australien schon seit mehr als 30 Jahren, hier wurde nur ein bisschen Elektronik und eine permanent drehende Walze dazugefügt.
 
@seti40s: Deshalb ist das ja in den USA alles so fortschrittlich. Gehe mal in den mittleren Westen, Da gehen die Strom- Telefonleitungen noch von Hausdach zu Hausdach und auch über die Straßen. Und da fliegen bei jedem Tornado diese Leitungen weg und die Holzhäuser ebenfalls. Das wäre alles bei uns nicht denkbar. Da wären ein paar Häuser abgedeckt, aber nicht dem Boden gleichgemacht. Fortschrittliches Amerika - das ich nicht lache.
 
Und was hat das jetzt mit Hardware zu tun?
 
@daknol: Das Teil ist aus einer sehr harten Walze aus Metall gefertigt. Das nenne ich mal Hardware in reinform! Und um den Bezug zu Windows herzustellen: Wenn Du aus dem "Fenster" schaust, kannst Du die Arbeiter beim arbeiten sehen...
 
ok, ich könnte den sack reis anbringen, frage stattdessen aber lieber ob es von iFixit ein teardown geben wird? und warum gibt es keinen preisvergleich?

spaß beiseite, lustige idee! aber eher etwas für bild oder focus.de
 
@hangk: zoomin.TV Videos sind kostenlos und Winfuture kann noch Werbung vor das Video quetschen. Das reicht doch als News Grund ;)
 
Da bei uns die wenigsten Bordsteinkanten bzw. generell die Straßen aus Beton sind, dürfte es fraglich sein, ob das Gerät je bei uns zum Einsatz kommen wird. Es sei denn, es lässt sich auf dieselbe Art und Weise auch mit Asphalt verwenden.
 
@Antimon: Bordsteine sind bei uns auch nicht aus Asphalt, sondern aus Beton. Und wer mal einen solchen Klotz in Händen halten durfte, weiß, dass diese Drecksteile sauschwer sind.
 
@SunnyMarx: Trotzdem wird der ungelernte Arbeiter froh sein sein Leben mit ehrlicher Arbeit zu bestreiten als sich das gleiche Geld fürs Nichtstun beim Jobcenter abzuholen... Äh, Moment mal...
 
@SunnyMarx: Echt? Wo? Hier bei uns sind die Teile aus Granit. Und entsprechend auch sakrisch schwer.
 
Endlich werden die dringendsten Probleme der Menschheit gelöst!
 
Rausgebrochene stücke werden dann wie die Straße geflickt! Super Idee! Bringt uns alle voran!
 
@JulB: Würde Westdeutschen Straßen auch gut tun. Bei uns gibt es ja nur Schlaglochpisten für Großstadt-SUVs. Im Osten ist alles frisch geteert, dank "Aufbau-Ost".
 
@Kobold-HH: ahha das wäre mir neu das hier alles geteert ist. es wäre schön mal eine straße hier zu haben die gebaut auch so das sie mehr als 5 jahre hält.
 
@Odi waN: Also ich beneide die Bürger im Raum Wismar und Schwerin für ihre glatten Umgehungsstraßen. Da weiß ich meine Steuergelder gut angelegt. Das gute Gegenbeispiel findet man dann auf der Autobahn zwischen Lübeck und Hamburg. Eine Holperstrecke, die einem Wehrmachtsflugplatz in Frontnähe gleicht
 
@Kobold-HH: die umgehensstraßen sind weiter östlich auch schön glatt aber die Landstraßen erinnern an ein Trümmerfeld. sowie diverse Straßen durch die Ortschaften.......
 
@Kobold-HH: Die Autobahn zwischen HL und HH wurde doch gerade gemacht. Fährt sich butterweich.
 
@Odi waN: das liegt an den Ausschreibungsvorschriften. Hier muß der billigste Anbieter den Zuschlag bekommen - und folglich liefert er auch die billigste Arbeit ab. Deutschland Deine Bürokraten
 
@Kobold-HH: Die dämliche Ost-West-Bemerkung mal außer acht lassend, hier gibt es auch keine sofort reparierten Straßen. Selbst in Dresden z.B. wartet man Monate und auch Jahre darauf, das mal ein 10x40x80cm (HBT) Schlagloch auf einer Autobahn-Auffahrt gestopft wird. Aber da wartet man lieber, bis die gesamte Auffahrt Schrott ist und macht das Teil komplett neu...
 
Ja, total geniale Erfindung! Fehlt nur leider der übliche Rinnstein, die Neigung zur Bordsteinkante, die zum Abfluss des Regenwassers dient. Ist hier üblich, fehlt aber bei dieser Erfindung!

Wird sich also nicht durchsetzen.

Übrigens: In den USA werden Bordsteine anders verlegt als in Europa. In den USA werden sie meist gegossen, hier meist gesetzt.
 
Beton ohne Fuge alle 2-3 Meter? Das bröckelt schnell... Spröder Beton braucht Dehnungsfugen für Temperaturschwankungen...
 
@Antiheld: das nur mit einem jailbreak zu machen die App gibt es im Offiziellem Store nicht. Es gibt aber genügend hobby Programmierer die das Problem schon gelöst haben. :P
 
@Antiheld: Das dachte ich sofort bei dem Video, dauert wohl nicht lange im Sommer, dann tut´s öfter mal einen ordentlichen Schlag und bricht an den schwächsten Stellen.
 
Hat das Gerät einen USB 3 - Anschluss?
 
Das ist für mich typisch Amis: Einfache Lösungen für jedes Problem.
Das ist ja ihre Stärke und Schwäche zugleich.
Sie erschlagen das Thema/Problem damit einfach, schnell und zumeist billig....erstmal.
Der Europäer ist da zögerlicher, nachdenklicher und i.d.R. auch teuerer.

Was nun besser ist? Eigentlich keines von beiden. Solche Bordsteine will ich in Deutschland einfach nicht sehen. Ich hasse es schon, wenn ich auf ein voll ausgebautes Autobahnkreuz oder Einkaufszentrum komme,
wo alle Natur hässlichem Beton weichen musste. Ich will das nicht.
Die Amerikaner mögen das vielleicht, oder es ist ihnen schlicht egal (wie diese endlosen geraden Straßenschluchten in den Metropolen und trostlosen Wolkenkratzer).

Anderes Land - andere Kultur.

Ansonsten frage ich mich auch, wieso gerade Winfuture darüber berichtet...
 
Das ist wirklich unbedingt hier eine Erwähnung wert.
Sind ja sicher auch Straßenbauarbeiter unter den Lesern.
 
@Trabant: Richtig. Sind es!
 
@Trabant: sorry, aber wenn jeder so denke würde ... Wir sind hier auf einer Technik Seite und es geht hier um Bautechnik. Und ja es gibt auch noch Leute wie z.B. mich die es interessiert ob es in anderen Kontinenten (USA, Australien) bessere Lösungsansätze gibt.
 
Nach dem ersten Frost hat man wieder einzelne Steine...
 
@otzepo: Genau das war auch mein Gedanke. Muss man in Zukunft wohl nicht nur den gerissenen Asphalt ausbessern, sondern auch noch Flickarbeiten beim Boardstein. Echt total überflüssiges Teil!
 
@SunnyMarx: in Regionen ohne Klima, Flora, Verkehrsmitteln und Tektonik mag es ja vielleicht praktisch sein. ;)
 
@otzepo: Ich kann ja nach dem Winter mal berichten. :D
Hier wurde zwar noch klassisch geschalt, aber gegossen.
 
Man benötigt frostsicheren Spezialbeton oder mindestens alle zwei Meter eine Dehnungsfuge. Dann ist da noch eine immense Vorbereitung mit der Einschalung. Wie senkt man den Bord in Überfahrten oder Straßeneinmündungen ab? Selbst bei einer Geraden mit gleichbleibender Höhe setze ich Borde von Hand schneller! Und kaputt gefahrene Kanten lassen sich einfacher austauschen. Passt hier sehr gut rein, auch Vista sollte mal eine Revolution werden!
 
@webhopper: Dein Text war in Ordnung... bis du den Quark mit Vista ausgepackt hast...
 
@webhopper:
in florida (bsp) ist dehnungsfuge unnoetig, genauso wenig wie ich ne senkung brauche (selbst wenn, kann man aufhoeren und einfach nach ein paar meter unterbrechung weiter machen), wenn es um gegenden wie nen einkaufs/entertainment strip handelt, was in den usa ueblich ist.
da gibts teilweise hunderte meter sidewalk die das nicht benoetigen.
nicht immer von einem (deutschland) pauschal rueckschluesse ziehen (ob was sinn macht).
 
Wenn "der Gerät" einen vorteil bringen würde hätten Deutsche Ingenieure es dieses bereits in den 30er Jahren zur marktreife entwickelt. Soll wohl ein oder mehrere mankos geben.Z.b. Dehnungsverhalten.
 
Also ich weiß ja nicht, wo das Winfuture-Team sein Büro hat, muss aber eine edle Gegend sein, in der Bordsteine verputzt werden ;)
 
Der Gerät arbeitet schweißfrei.
 
@moniduse: Der Gerät schläft nie.
 
@moniduse: Wer anderen einen Gehweg gräbt, ist in Besitz von Der Gerät.
 
Und was ist mit dem abgesenkten Bordstein? Ok, Radfahrer, oder Fußgänger gibt es in den USA kaum. Aber alte, fette Säcke mit Rollstuhlwagen z. Bsp..
 
@AngelusJimenez:
da wird es direkt nach dem rollen wieder entfernt und mit (fertig gegossenen) teilen ausgestattet.
 
Auch beeindruckend: Die Brückenbaumaschine:

https://www.youtube.com/watch?v=B6X82g2UZOs
 
Wieder schön fremdcontent gestohlen, in einen eigenen poayer gepresst und eigene Werbung integriert. Tolle Leistung.
 
da einige probleme mit der vorstellungskraft haben, hier einige bilder wie radfahrer/fussgaenger/rollstuhlfahrer "beruecksichtigt" werden:

https://www.google.com/imgres?imgurl=http://buchheitconcrete.com/wp-content/uploads/2015/03/ada5.jpg&imgrefurl=http://buchheitconcrete.com/concrete-sidewalks/ada-accessible-sidewalks/&h=750&w=1000&tbnid=0hc8Kgg693UQcM:&docid=4H8fjXeackj7IM&ei=cNf2Vuz3OYHM-QHsyqzAAg&tbm=isch&ved=0ahUKEwjs7_yGgN_LAhUBZj4KHWwlCygQMwg7KBQwFA

und

https://www.google.com/imgres?imgurl=http://buchheitconcrete.com/wp-content/uploads/2015/03/ada1.jpg&imgrefurl=http://buchheitconcrete.com/concrete-sidewalks/ada-accessible-sidewalks/&h=750&w=1000&tbnid=HbNK15nEQWGOwM:&docid=4H8fjXeackj7IM&ei=cNf2Vuz3OYHM-QHsyqzAAg&tbm=isch&ved=0ahUKEwjs7_yGgN_LAhUBZj4KHWwlCygQMwiIAShhMGE
 
Wobei mich mal interessieren würde was daran so genial ist. Die Technik gibt es seit 20 Jahren. Nicht nur für das, auch für andere Teile.
 
ich kann mich erinnern, das es so etwas schon in den 80er jahren in der ddr gab. dort sind in den neubauvierteln in marzahn, buch und hohenschönhausen ebenfalls bordsteinkanten gegossen worden. die waren allerdings aus bitum, oder so ähnlich. die halten auch ewig.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!