Das neue HP Spectre X2: Schicker und starker Surface-Konkurrent

Tablet, Hp, Hands-On, Hewlett-Packard, Hands on, 2-in-1, Computex, Computex 2017, HP Spectre, Hp Spectre 12 (2017) Tablet, Hp, Hands-On, Hewlett-Packard, Hands on, 2-in-1, Computex, Computex 2017, HP Spectre, Hp Spectre 12 (2017)
Der US-Hersteller HP ist auch auf der Computex-Messe in Taiwan vertreten und präsentiert dort sein aktuelles Lineup. Und wie für die Veranstaltung in Taipeh typisch, handelt es sich dabei vor allem um Notebooks und Hybridgeräte. Im Fall von HP ist das unter anderem eine aktualisierte Variante des HP Spectre X2.

Die 2017-Variante des Spectre X2 hat HP vor kurzem in einem für Hardware-Hersteller eher ungewöhnlichen Rahmen vorgestellt, nämlich am Rande der Filmfestspiele in Cannes. Damit will man dem Gerät wohl auch einen Lifestyle-Anstrich geben und ob das gelingt, zeigen wir in diesem Video. Denn natürlich haben wir uns dieses an die Surface-Reihe angelehnte Tablet mit ansteckbarer Tastatur auf der Computex 2017 näher angesehen.

HP Spectre X2 (2017)HP Spectre X2 (2017)HP Spectre X2 (2017)HP Spectre X2 (2017)HP Spectre X2 (2017)HP Spectre X2 (2017)

Schick und stark

Lifestyle bedeutet in diesem Fall aber nicht "schick, aber schwach", denn das neue Modell des HP Spectre X2 konnte uns im Hands-On auch mit seinen inneren Werten überzeugen. Aber auch die äußeren (technischen) Merkmale sind nicht zu verachten, allen voran das regelrecht riesige Touchpad, es handelt sich um ein hochwertiges "Precision Touchpad". Ein kleines Aber betrifft die Tastatur, denn diese biegt sich - zumindest beim auf der Computex gezeigten Gerät - etwas durch.

Das Display misst 12,3 Zoll und bringt eine Auflösung von 3000 x 2000 Pixeln mit sich. Unter der Haube stecken aktuelle CPUs der Kaby-Lake-Generation von Intel, beim Prozessor gibt es wie immer die Wahl zwischen unterschiedlichen Varianten, beim HP Spectre X2 können das ein Core i5 oder ein Core i7 sein. Auch beim Arbeitsspeicher wird die Messlatte recht hoch angesetzt, im Gerät können acht oder 16 Gigabyte stecken. Schließlich sollte man auch noch den Onboard-Speicher nennen, hier geht es auf bis zu 1 TB hoch.

Preislich geht es in den USA bei 999,99 Dollar los, die von uns auf der Computex ausprobierte Variante (Core i5, 8 GB und 256 GB) ist für 1279 Dollar zu bekommen. Euro-Preise sind allerdings immer noch nicht bekannt.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen