DTEK50: Der neue Blackberry ist eine gute Option für Android-Nutzer

Smartphone, Android, Blackberry, Lutz Herkner, DTEK50 Smartphone, Android, Blackberry, Lutz Herkner, DTEK50
Der Smartphone-Hersteller Blackberry hat mit dem DTEK50 gerade sein zweites Gerät mit Android-Betriebssystem vorgestellt. Unsere Kollege Lutz Herkner hatte bereits die Möglichkeit, es vor die Kamera zu bekommen und zeigt es euch ausführlich. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Software - was nicht verwundern darf, denn die Hardware ist im Wesentlichen die gleiche wie beim Alcatel Idol 4. Blackberry bedient sich hier einfach beim chinesischen Hersteller TCL.

Von den Kanadiern kommt vor allem die Software, die das Mobiltelefon zum sichersten Android-Smartphone auf dem Markt machen soll. Dafür dient nicht nur die vorinstallierte DTEK-App, die einen einfachen Zugang zu diversen Datenschutz-Einstellungen bieten soll. Im Gegensatz zu anderen Android-Herstellern will Blackberry, dass seine Kunden auch nicht ewig auf wichtige Sicherheits-Updates warten müssen: Das Unternehmen sichert zu, Patches quasi parallel zu Google bereitzustellen. Entsprechend sind die Anpassungen am Betriebssystem gegenüber dem puren Google-Android recht sparsam gehalten.

Blackberry DTEK50Blackberry DTEK50Blackberry DTEK50Blackberry DTEK50Blackberry DTEK50

Hinsichtlich der Hardware bekommt man im Grunde alles, was heute von einem Mittelklasse-Modell zum Preis von etwas mehr als 300 Euro erwartet werden kann. Lediglich beim integrierten Speicher muss man Abstriche hinnehmen - 16 Gigabyte, auf denen sich auch noch Betriebssystem und mitgelieferte Anwendungen breit machen, sind auch in dieser Preisklasse eher wenig. Allerdings gibt es ja immer noch die Möglichkeit, den Speicherplatz mit einer MicroSD-Karte auszubauen. Unterstützt werden hier die aktuellen Standards, so dass theoretisch bis zu 2 Terabyte hinzugefügt werden können. Solche Speicherkarten gibt es allerdings zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch nicht.

Das Blackberry DTEK50 ist also ein solider Mittelklasse-Androide, mit dem man vor allem dann nichts falsch machen kann, wenn die Sicherheits-Situation im großen Pool der Hersteller sonst eher Sorgen bereitet.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch einfach nur ein Billiges Alcatel mit Android! Verstehe diesen Aufstand nicht ! Das Ding bleibt genau so im Regal liegen wie das Priv.. Stück Blei
 
@BigBallmer: Es gibt einen Unterschied zwischen "Etwas nicht verstehen" und "Etwas nicht verstehen wollen". Letzteres scheint bei dir der Fall zu sein.
 
@BigBallmer: ich glaub es wird nur schwer, so ein "Gerät" dem Laien zu verkaufen. Ich finde es aber einen sehr guten Weg den Blackberry da einschlägt. Cool wäre es natürlich wenn sie es für beliebte Geräte in der Androidszene optional anbieten würden. Ich denke viele würden für dieses Angebot einen Aufpreis in Kauf nehmen.
 
@stinkmon: Ich glaub gar nicht mal so viele... Sicherheit spielt für die meisten der Kunden absolut keine Rolle. Daher werden sie es wohl auch nicht einsehen mehr Geld dafür auszugeben.
 
@bmngoc: Das DTEK und alle anderen Geräte sind nicht sicherer als ein HTC oder Samsung.. Das ist ein aus der luft gegriffener Marketing Gag
 
@BigBallmer: Auch wenn sie es wären, wird es für sehr viele total egal sein.
 
@BigBallmer: Ich würde gerne mal deine Quelle kennenlernen, die def. nachweist, das das PRIV und / oder eben das DTEK, rootbar SIND.
Somit genauso unsicher sind, wie alle sonstigen auf dem Markt befindlichen Geräte auch.
Das eine Rootbarkeit für viele ein unheimlich wichtiger Kaufgrund ist = womöglich etwas reduzierte Verkaufszahlen, lasse ich da mal bewusst außen vor.

Ich sehe das aus der Richtung: das eine solche nicht Rootbarkeit nämlich ein ganz gepflegtes Argument für gewisse Leute ist, ihre langen (Diebes)Finger nicht nennenswert danach auszustrecken.
 
@BigBallmer: Alleine das Sicherheitsupdates bei BlackBerry monatlich kommen, macht es das für mich wesentlich attraktiver, als Alcatel.

Und das Priv hat sich für BlackBerry Verhältnisse sogar gut verkauft. Solche Zahlen kannten die vom eigenen BB OS 10 nicht.
 
@Stefan1200: wo kann man das Priv kaufen? Keiner hat es da kein Interesse besteht
 
@BigBallmer: Eigentlich sollte sich deine Schriftfarbe in Rot ändern, da man ja bekanntlich rot wird beim lügen.
 
@BigBallmer: https://www.amazon.de/BlackBerry-STV100-4-Smartphone-Speicher-Megapixel/dp/B016J1A3H8/
 
@BigBallmer: Ich habe eines und viele, viele meiner Kollegen ebenso. Und jetzt? Ich bin damit sehr zufrieden. Abgesehen davon hat es nicht jeder Depp (=BigBallmer).
 
Lach.. wie verzweifelt die BB Fanboys sich alles zurecht lügen! Google hat trotzdem eure daten und Google ist bei weiten gefährlicher als Apple und co!! Das ding ist genau so sicher wie ein HTC aus dem Aldi..
wie dämlich muss man sein um sich veraschen zu lassen
 
@BigBallmer: Ich bin nicht so dämlich, mich von dir verarschen zu lassen.
 
@BigBallmer: Mir wäre nicht bekannt, dass HTC monatlich ausnahmslos immer pünktlich Sicherheitsupdates und Hotfixes verteilt, die unabhängig von Google entwickelt werden, genausowenig, wie Antispionagesoftware und Rootsperre drauf ist. Dinge, die das Priv und das DTEK50 zweifelsohne deutlich sicherer machen als jedes andere Android-Handy. Wenn man nur an die Sicherheitslücken denkt...

Mit BB10 als Betriebssystem war man sogar mal vollkommen unabhängig von Google, aber da meinten Leute wie du: Bäh, viel zu wenig Apps.

Blackberry kann nichts richtig machen, egal, was passiert, Leute wie du haben immer etwas auszusetzen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!