CES 2016: Video zeigt papierdünnen, einrollbaren LG-Display-Prototyp

LG, Ces, OLED, CES 2016, flexibles Display LG, Ces, OLED, CES 2016, flexibles Display

LG Display: Flexibles 18-Zoll-OLED-PanelDas rollbare LG-OLED-Panel
LG hat auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas jetzt erstmals einer breiten Öffentlichkeit das neuartige Panel mit der Bezeichung 30R präsentieren. Bei dem OLED-Panel-Konzept handelt es sich um einen 18 Zoll großer Bildschirm, der sich wie eine Zeitung zu einer "Rolle" mit einem Durchmesser von drei Zentimetern zusammenbiegen lässt.

Unklar ist, ob sich in Sachen Spezifikationen im Vergleich zu dem 2014 gezeigten Prototypen etwas verändert hat. Damals hatte das "einrollbare" Display eine Auflösung von 1200 x 800 Pixel, was bei 18 Zoll lediglich eine Pixeldichte von rund 80ppi entspricht. Damit ist das Panel zwar flexibel, aber alles andere hochauflösend.

Obwohl die Industrie seit Jahren Konzepte und Prototypen präsentiert und über Einsatzmöglichkeiten debattiert ist auch nach der diesjährigen CES nicht klar, wann flexible Displays für Konsumenten vom Hightech-Wunsch zur Realität werden. Eines ist aber sicher: Wird die Technologie zur Marktreife gebracht, werden neue interessante Geräte-Konzepte möglich.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich seh schon, irgendwann zieht man sein Handy zerknittert aus der Tasche. ^^
 
@daaaani: ja, dann gibt es auch keine Displayreparaturen mehr sondern Shops in denen man sein Handy Bügeln lassen kann :P
 
In Sekunde 48 sieht man, tja... was sieht man da? Es flackert! Wobei, zusammengerollt kann man sowieso nichts anschauen, aber mit solch einem Display ein Objekt zu "bekleben" ist bestimmt interessant.
 
Irgendwie jedes das gleiche mit diesen rollbaren Display Prototypen.
 
Könnte die "dicken" LCD Displays in Bussen und Bahnen ablösen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!