BQ Aquaris X und X Pro: Smartphones mit Android 7.1.1 vorgestellt

Smartphone, Android, Test, Hands-On, Hands on, Lutz Herkner, Mobiwatch, BQ Aquaris X, BQ Aquaris X Pro, Aquaris X, Aquaris X Pro Smartphone, Android, Test, Hands-On, Hands on, Lutz Herkner, Mobiwatch, BQ Aquaris X, BQ Aquaris X Pro, Aquaris X, Aquaris X Pro
Der spanische Smartphone-Hersteller BQ erweitert sein Produktfolio um gleich zwei neue Mittelklasse-Modelle: Sowohl das Aquaris X als auch das Aquaris X Pro warten jeweils mit aktueller Hardware und einem nativen Android zu moderaten Preisen auf. Unser Kollege Lutz Herkner hat sich beide Geräte vorab angesehen.

Displays und CPU-Leistung identisch

Beim Display weisen beide Modelle keine Unterschiede auf. Sie sind jeweils mit einem 5,2 Zoll großen Bildschirm ausgestattet, der mit 1920 × 1080 Pixeln auflöst. BQ bezeichnet dieses als "Quantum Color +"-Display, das ein größeres Farbspektrum als gewöhnliche LED-Displays darstellen soll. Auch hinsichtlich der CPU sind beide Geräte gleichauf: Zum Einsatz kommt ein Qualcomm Snapdragon 626, dessen acht Kerne mit jeweils 2,2 GHz getaktet sind.
BQ Aquaris X Pro BQ Aquaris X Pro BQ Aquaris X Pro

Unterschiede vor allem bei der Kamera

Unterschiede gibt es bei der weiteren Ausstattung, welche beim Pro-Modell natürlich ein wenig besser ausfällt. So verfügt dieses über 4 GB Arbeitsspeicher, während das Aquaris X mit "lediglich" 3 GB auskommt. Der interne Flash-Speicher ist hier 32 GB groß, wohingegen das Aquaris X Pro mit 64 beziehungsweise 128 GB in den Handel kommt.

Auch bei den Kameras beider Geräte finden sich deutlich abweichende Spezifikationen. Das Basismodell nutzt auf der Rückseite einen Sony-Sensor mit 16 Megapixeln, die Pro-Variante hingegen einen Samsung-Sensor mit 12 Megapixeln, die dafür aber extra groß sind und so auch bei schlechten Lichtverhältnissen für schöne Schnappschüsse sorgen sollen. Einen optischen Bildstabilisator gibt es nicht, stattdessen kommt ein "Vidhance" genannter Videostabilisator zum Einsatz.

Zur weiteren Ausstattung beider Smartphones zählen eine Frontkamera mit 8 Megapixeln und Blitz, LTE, WLAN-802.11ac, Bluetooth 4.2, USB Typ-C, NFC sowie ein Fingerabdrucksensor. Als Betriebssystem ist Android 7.1.1 vorinstalliert, seitens des Herstellers werden zwei größere Updates für die Zukunft versprochen.

Veröffentlichung im Mai und Juni

Das BQ Aquaris X wird ab Mai für rund 300 Euro erhältlich sein, die beiden Pro-Modelle mit 64 respektive 128 GB Speicher folgen im Juni und kosten dann 380 beziehungsweise 420 Euro.

BQ Aquaris X ProBQ Aquaris X ProBQ Aquaris XBQ Aquaris XBQ Aquaris XBQ Aquaris X

Mehr von Lutz:
Tests & Benchmarks auf MobiWatch.de MobiWatch auf YouTube
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind ja interessante Geräte. Chic auf jeden Fall. Sehe ich das richtig, dass der SD 626 nur ein übertakteter 625 ist? Beide SoCs haben eine Adreno 506. Auch die technischen Daten sind wohl sehr ähnlich.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen