Archos präsentiert auf der IFA vier neue Smartphones

Smartphone, Android, Ifa, Lutz Herkner, IFA 2016, Archos, 55 Helium, 55 Diamond Selfie, 50 Saphir, 50F Helium, Archos 55 Diamond Selfie, Archos 55 Helium, Archos 50F Helium, Archos 50 Saphir Smartphone, Android, Ifa, Lutz Herkner, IFA 2016, Archos, 55 Helium, 55 Diamond Selfie, 50 Saphir, 50F Helium, Archos 55 Diamond Selfie, Archos 55 Helium, Archos 50F Helium, Archos 50 Saphir
Archos stellt auf der IFA 2016 gleich vier neue Smartphones vor, die zudem noch in unterschiedlichen Varianten in den Handel kommen. Der französische Hersteller dürfte damit eine relativ große Zielgruppe abdecken. Worin genau die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen bestehen, erklärt unser Kollege Lutz Herkner.

55 Diamond Selfie

Das Archos 55 Diamond Selfie richtet sich, wie es die Bezeichnung bereits vermuten lässt, vor allem an Selfie-Liebhaber. Hierzu steht auf der Vorderseite eine 8-Megapixel-Kamera bereit. Der Metallrahmen des 55 Diamond Selfie umgibt ein 5,5 Zoll großes Display mit Full-HD-Auflösung. Der verwendete Qualcomm Snapdragon 430 ist leider nur Mittelklasse, dürfte aber für die meisten alltäglichen Dinge genügen.

Hinzukommen 4 GB RAM und 64 GB interner Speicher. Nutzer können zudem eine zweite SIM-Karte einstecken oder den Speicher per microSD-Karte erweitern. Das Archos 55 Diamond Selfie ist ab Oktober für 249 Euro erhältlich. Wenig später wird eine Lite-Version mit 16 GB Speicher und 3 GB RAM folgen, die dann 199 Euro kostet.

Archos 55 Diamond SelfieArchos 55 Diamond SelfieArchos 55 Diamond SelfieArchos 55 Diamond SelfieArchos 55 Diamond SelfieArchos 55 Diamond Selfie

55 Helium

Beim Archos 55 Helium können Interessierte gleich zwischen drei verschiedenen Modellen wählen: eine Standard-Variante mit 1 GB RAM und 16 GB Flash-Speicher, ein Ultra-Modell mit 3 GB RAM und 32 GB internem Speicher und eine 4Seasons genannte Variante mit vier farbigen Rückseiten zum Wechseln. Alle Modelle bieten ein 5,5 Zoll großes Display, einen austauschbaren Akku und echtes Dual-SIM.

50F Helium

Etwas kompakter ist das 50F Helium, das dank seines 5-Zoll-Displays auch für kleinere Hände gut geeignet ist. Auch hier können gleich zwei SIM-Karten zusätzlich zu einer microSD-Karte eingesetzt werden. Durch den verwendeten Qualcomm Snapdragon 210 ist das Smartphone jedoch eher im unteren Leistungsspektrum angesiedelt. Es wird außerdem eine Lite-Version geben, die dann nur 1 statt 2 GB RAM und 16 statt 32 GB Speicher besitzt.

50 Saphir

Weiter zeigt Archos auf der IFA auch das 50 Saphir, das vor allem für den Außeneinsatz gedacht ist. Es besitzt eine IP68-Zertifizierung und ist somit vor Wasser und Staub geschützt. Außerdem übersteht es Stürze aus einem Meter Höhe, der 5000 mAh starke Akku sollte auch auf längeren Ausflügen durchhalten.

Archos 50 SaphirArchos 50 SaphirArchos 50 SaphirArchos 50 SaphirArchos 50 SaphirArchos 50 Saphir

Mehr von Lutz: Tests & Benchmarks auf MobiWatch.de MobiWatch auf YouTube

Zwei Modelle, viele Varianten
Archos IFA-Auftritt mit Handy-Flotte
Dieses Video empfehlen
Kommentieren4
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
kein Windows 10 Mobile? Uninteressant...
 
@b.marco: Die Smartphone Sammelvertrags Jugend wird es freuen... wobei die kaufen ja doch eher Samsung.
 
Archos präsentiert nur, wenn man ernsthaft kaufen will, ist bei denen die Luft raus. Siehe Archos Diamond 2 Note, ist nie in den Verkauf gekommen und wurde seinerzeit hier bei WF vorgestellt, war auch auf irgendeiner Messe.
 
@janilis:

Ich wusste gar nicht dass es die noch gibt (wer kauft deren Zeug?). Das letzte was mich erinnere waren so billig aussehende (Silber Lack) Mobilgeräte die wie von irgendwelchen Hobby Bastlern aussahen, alles versprachen aber nichts konnten und das Design an die tiefsten 90er erinnerte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!