Archos günstiger Stick PC bekommt noch kleine Extras wie einen Lüfter

Windows, Windows 10, Pc, Intel, Ifa, Hands-On, IFA 2015, Hdmi, Archos, Mini PC, Archos Stick PC, Intel PC Stick Windows, Windows 10, Pc, Intel, Ifa, Hands-On, IFA 2015, Hdmi, Archos, Mini PC, Archos Stick PC, Intel PC Stick
Archos zeigt seinen im Juni angekündigten PC Stick nun bei der IFA 2015 in Berlin. Der Stick des französischen Anbieters gehört in die Reihe der kleinstmöglichen Computer, die mit Windows 10 nun nach und nach auf den Markt kommen werden. Der HDMI-Stick von Archos weist dabei einige Besonderheiten auf, die ihn zu einem interessanten Zweit-PC machen.

So hat sich Archos anders als viele Mitbewerber für ein Metallgehäuse entschieden, in dem ein Intel Quad-Core-Prozessor und ein entsprechender Intel HD Graphic Prozessor arbeiten. Das bei der IFA gezeigte Modell ist allerdings noch ein Prototyp, der künftig noch einen eigenen Lüfter dazu erhält. Archos hat sich also seit der eigentlichen Vorstellung für den Mini PC noch an ein paar kleine Verbesserungen gemacht. "Alle wollen einen kleinstmöglichen Computer und wir haben jetzt die perfekte Lösung - klein, kompakt und günstig", so Loic Poirier, CEO von Archos. Der Stick lässt sich an jedem TV-Gerät oder Monitor mit HDMI-Eingang betreiben.

Archos PC StickArchos PC StickArchos PC StickArchos PC StickArchos PC StickArchos PC Stick

Der Archos PC Stick bietet 2 GB RAM und verfügt über einen internen Speicherplatz von 32 GB. Wem das nicht genügt, hat die Möglichkeit, den Speicher per microSD-Karte zu erweitern. Neben einem USB-Anschluss gibt es noch zwei Mini-USB-Plätze. Auf dem Stick läuft Windows 10. Vorinstalliert wird damit auch das komplette Microsoft Office-Paket mit den Apps wie Word Mobile, Excel Mobile und Power Point Mobile, sowie die Windows- Sprachassistentin Cortana.

Technische Details:

  • ARCHOS PC STICK
  • Display: Jeder beliebige Monitor mit HDMI-Eingang als Display passend
  • Betriebssystem: Windows 10
  • CPU: Intel® AtomTM Processor Z3735F / Quad-Core mit 1,33 GHz
  • GPU: Intel HD Graphic (Gen7) / Dual-core
  • RAM: 2 GB
  • FLASH: 32 GB
  • Speichererweiterung: Ja, per microSD
  • Tastatur / Maus: Smartphone App, Bluetooth-Tastatur & -Maus oder RF-Tastatur & -Maus (angeschlossen über USB Port)
  • Konnektivität: Wifi, RF, Bluetooth Smart Ready (4.0), Micro USB, USB
  • Abmessungen: 113 x 37,6 x 14 mm
  • Gewicht: 60g
  • UVP: 119,99 EUR
Der Archos PC Stick lässt sich bereits vorbestellen. Das genaue Verfügbarkeitsdatum ist noch nicht bekannt. Der ursprünglich angepeilte Termin zum Windows-10-Launch konnte nicht eingehalten werden. Die Franzosen wollen aber noch im vierten Quartal liefern, erste Händler listen den Stick mit Verfügbarkeit Ende September.

Mehr dazu: Archos PC Stick mit Windows 10 für HDMI-Port kostet nur 120 Euro

Dieses Video empfehlen
Kommentieren17
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die CPU ist müll.Garantiert hat intel sie alle unter 10€ rausgehaut und Microsoft W10 gibt es gratis dazu. Vor eine Jahr kosteten diese CPUs 17€. Mann kanns drehen und wenden wie man will aber die Systeme taugen nichts. Noch nicht. PS diese CPU unterstützt nicht mehr als GB RAM! Für 15€ mehr hätte man sicherlich ein besseres System zur Verfügung!
 
@Wlimaxxx: Wieso ist die CPU Müll?
 
@Wlimaxxx: Office läuft da drauf wunderbar. Streaming läuft ebenfalls rund.

Ist der optimale PC für Einsteiger. Wer seine Fotos anschaut und dann diese auf Facebook postet braucht kein Hardwaremonster
 
@Wlimaxxx: Ich bin zwar im Prinzip deiner Meinung, aber anderseits für Filme schauen, etc. wirds schon reichen. Man müsste sic so ein Teil einfach mal kaufen, um zu sehen, inwieweit man damit was machen kann.
Für mich wäre so ein Teil mit Linux interessant. Schade, dass von AMD nichts kommt, sonst hätte ich mir schon so ein Teil gekauft. Die verschlafen wirklich alles.
 
@Wlimaxxx: was willste damit machen denn deine Aussage ist leider schlichtweg Müll. Tschuldigung ;-)
Das ding is für office & Video dafür reichts....
 
@M. Rhein: hier mal ein Bericht, ein Jahr alt mit dieser CPU, http://www.tabtech.de/windows/acer-aspire-switch-10-mit-intel-bay-trail-z3735f-prozessor-aufgetaucht
 
@Wlimaxxx: Dann erteile ich dir die Erlaubnis, einen eigenen Stick mit i7-6700K, auf 5GHz übertaktet, darin zu integrieren, samt 64GB RAM und zwei GTX 1080.

Aber bitte passiv gekühlt und mit nicht mehr als 5 Watt Leistungsaufnahme!
 
das kleine Löchlein ist der Hardware-Reset
 
@Bobbie25: Würde für mich mehr Sinn machen, als ein Micro.
 
@Bobbie25: da haste wohl recht, guter punkt :)
 
Schon Lustig das das teil Schneller ist als so manch ein 0815 Rechner Zuhause.
 
@cs1005: was eine Leistung, hat auch keine HDD
 
hatte mit dem Intel Stick extrem schlechte Erfahrung gemacht:

viel zu langsam für Internet, selbst mit Edge
zu lauter Lüfter
nur ein USB Port
HDMI Stecker anstelle von Buchse und zu kurze Verlängerung (nur 10 cm)
 
Ich kanns mir trotzdem nicht vorstellen, dass das Teil schneller sein soll schon wegen der 2GB RAM die total lächerlich sind. Mein alter PC hat grad mal noch 2GB RAM drin und hat schon Hänge Probleme mit Windows 7. Hier hätten 4GB RAM besser gepasst als 2.
 
@MatzeB: Win 7 != Win 10.
Hab auf meinem Tablet in etwa dieselbe Hardware verbaut wie der o.g. Stick, läuft mit Win 8.1 absolut rund (die Win 10 Performance war bei meinem Test leider noch nicht ganz so gut). Natürlich muss man bei dem Preis und der Leistung Abstriche machen und kann keine Performance für Videoschnitt oder 3D-Spiele erwarten. Für Office und surfen (mit Adblock allerdings) völlig ausreichend. Da reichen auch mit nem aktuellen OS (was Win 7 nicht ist) 2 GB Ram.
 
Der Lüfter wäre dann ein "Extra"?
 
Nice :) Windows 8.1 mit Wimboot draufknallen und eine Samsung Evo microSDHC Rein oder ein USB3 Stick um Sachen zu Mounten.

Atom der 7Gen sind einfach Geil!

Allerdings nur für Freaks ;) das neuinstall mit Frischem Wimboot ala 8.1 ist nicht ohne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!