Apple iPhone X: So sieht das 'Smartphone der Zukunft' aus

Smartphone, Apple, Iphone, Werbespot, iPhone X Smartphone, Apple, Iphone, Werbespot, iPhone X
Mit dem Apple iPhone X legt Apple zum 10-jährigen iPhone-Geburtstag ein fast randloses iPhone ohne Home-Button und mit OLED-Display vor. Der 5,8 Zoll-große Bildschirm des Geräts wird von Apple als "Super Retina Display" bezeichnet und bietet eine Auflösung von 2436 x 1125 Pixeln bei einer Pixeldichte von 458 Pixel pro Zoll. Die maximale Helligkeit gibt Apple mit 625 Candela pro Quadratmeter an, was den von Samsung verbauten Panels entspricht.
iPhone X Gallerie iPhone X Gallerie iPhone X Gallerie
Das iPhone X bietet HDR-Support, eine Aufweckfunktion durch Antippen des Displays, 3D Touch und eine angeblich gegenüber normalen OLED-Panels höhere Farbtreue, Helligkeit und Farbunterstützung. Den Home-Button ersetzt eine angepasste Benutzeroberfläche, bei der ein in der Mitte unter jeder App angezeigter Streifen zum Homescreen zurückführt, und auch die anderen Home-Button-Gesten wie den Sprung vom Lockscreen auf den Homescreen und das Multitasking ersetzt.

Entsperrt wird das iPhone X erfolgt mittels "Face ID" mit einer Art 3D-Kamera. Dabei nimmt eine Infrarot-Kamera nimmt das Gesicht des Nutzers auf, während ein sogenannter "Dot Projector" zahllose IR-Punkte darauf projiziert. Darüber wird ein mathematisches Modell des Gesichts angefertigt, das dann mit einem zuvor gespeicherten Abbild abgeglichen wird. Dies soll im Dunkeln, mit Bärten, Brillen und anderen Veränderungen funktionieren.

iPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X Gallerie
iPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X GallerieiPhone X Gallerie

Auf der Rückseite hat das iPhone X zwei Kameras mit 12 Megapixeln, eine normale Cam und eine Zoom-Cam, dei beide dank eines Bildstabilisators noch bessere Ergebnisser liefern sollen. Als Blitz dienen vier LEDs, mit denen noch mehr Lichtleistung möglich ist als beim iPhone 7. Die Frontkamera bietet sieben Megapixel und wie Apple sagt die Aufnahme von Porträtfotos mit "echter Tiefenschärfe".

Mehr Details zum neuen iPhone X findet Ihr in unserem Artikel "Apple iPhone X vorgestellt: (Fast) randlos in die nächste Dekade".

Apple iPhone X
Verfügbarkeit, Preise und Ausstattung
Dieses Video empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Retina" = IPS, "Super Retina" = OLED
 
@Lord Laiken: Na dann bringt Samsung schon seit Jahren Super Retina-Geräte raus. ^^
Überhaupt erscheint mir das Teil wie ein SGS8-Klon.
Na so ändern sich die Zeiten... ^^
 
@moribund:
Im Gegensatz zu Samsung war Apple aber schlau genug, zu warten, bis die OLED-Displays ausgereift sind. Wie an anderer Stelle bereits erwähnt wurde, gibt Apple an sich gängige Technologien als die eigenen aus und die dürfen das auch, weil niemand weiß, um was genau es sich bei "Retina" eigentlich handelt, weil das garnicht spezifiziert ist. Ein "Retina"-Display ist zwar ein tolles Display, ist aber nichts als ein IPS-Display.
 
@Lord Laiken: Nur dass Samsungs OLED-Display seit knapp einem halben Jahrzehnt von Experten jährlich als die besten Displays des Jahres ausgezeichnet werden. Da hat Apple vor lauter "schlau genug" wohl zu lange gewartet. ^^

BTW Apple gibt für gewöhnlich NICHT diese gängigen Technologien als ihre eigenen aus. Das müssen sie gar nicht, denn sie sind tatsächlich schlau genug das ihren Fans zu überlassen.
 
@moribund:
Deine "Experten" hatten noch kein S3 in der Hand. Draußen siehste nichts, die Farben unrealistisch tief und druckvoll. Geicher Kappes z.B. beim Lumia 800. Da kann auch der gute Kontrast nichts mehr reißen. Ab S5 gehts.
 
@Lord Laiken: Hatte selbst ein SGS3.
Im Gegensatz zu dir bin ich auch auf die glorreiche Idee gekommen in den Einstellungen von Samsungs voreingestellten Farbprofil mit den grellen Farben auf ein realistisches Farbprofil zu wechseln. :)

Das s3 war übrigens auch das letzte Samsung-Flagschiff, dessen Display hinter dem iPhone war:
s4...
https://www.extremetech.com/computing/154329-samsung-galaxy-s4s-screen-is-much-better-than-the-s3-ties-the-iphone-5
s5...
https://www.extremetech.com/electronics/179464-oled-finally-triumphant-the-galaxy-s5-has-the-best-smartphone-display-on-the-market
Note 5...
https://www.extremetech.com/mobile/212458-the-samsung-galaxy-note-5-has-the-best-performing-display-on-the-entire-market
s6...
https://www.extremetech.com/mobile/200868-displaymate-galaxy-s6-has-the-best-smartphone-display-ever
s7...
https://www.extremetech.com/mobile/223461-galaxy-s7-sweeps-displaymate-rankings-as-the-best-oled-panel-ever
s8...
https://www.extremetech.com/mobile/247058-new-displaymate-round-declares-galaxy-s8s-display-best-can-buy
 
@moribund:
Der Plastikbomber hatte einen guten Prozessor, das wars dann auch schon. Ich sprach übrigens keineswegs von grellen Farben, sondern von zu satten Farben. Das ist technisch bedingt und läßt sich nicht korrigieren.
 
@Lord Laiken: Das Tolle am Polycarbonat (das du abfällig Plastik nennst) ist, dass es deutlich leichter und stabiler ist, als die "wertigen" iPhone-Teile.
Ich bevorzuge halt "sein" statt "schein".
"Das ist technisch bedingt und läßt sich nicht korrigieren." ROFL! Völliger Blödsinn!
 
@moribund:
Dazu ist das S3 äußerst häßlich. Ich empfehle dir einen Blick über den Samsung-Tellerrand. Mein P6 läßt alle deine Klunker alt aussehen. Es kombiniert super Design, tolles IPS+ Display, nützliche Funktionen und einen guten Preis. Bin damit in den Saturn und habs mit dem S7 verglichen, als es neu war. Man kann beim P6 natürlich auch die Farbtemperatur einstellen. Sah genauso aus.
 
@Lord Laiken: Keine Sorge, ich hab schon öfters über den Tellerrand geblickt, und es gibt durchaus viel Negatives, dass man über Samsungs Flagschiffe sagen kann, z.B.:
Touchwiz ist immer noch fürchterlich, die Bloatware ist eine Unverschämtheit, wenn Flagschiffgeräte wie das sgs5 oder das Tab S gerade mal 16GB internen Speicher bekommen der mit uninstallierbarer und unverschiebbarer Bloatware vollgestopft wird, sodass man nicht mal allzu viele Apps installieren kann, da greift man sich ans Hirn wer sich sowas Idiotisches einfallen lässt, etliche Usability-Fehler, die Tatsache dass sie OLED-Geräte auf eine hauptsächlich weisse GUI umgestellt haben *facepalm*, während man das sgs1 als Hammer benutzen konnte (ohne Übertreibung!) werden die Geräte mit jeder Generation weniger stabil, Samsungs Geschäftspolitik selbst wird sowieso immer unsympatischer, etc, etc
Also glaub nicht, dass ich ein Samsung-Fanboy oder sowas bin.
Ich bleib nur gerne bei den Fakten. ^^

Wenn man Farbtemperatur, Sättigung, Farbbalance, etc nicht über das OS einstellen kann, dann gibt es etliche Apps wie z.B. Screen Adjuster die das können.
 
@moribund:
Das sollte kein Statement gegen Samsunggeräte sein. Beim S5 viel mehr auf, daß es fürs Display nur ein paar Voreinstellung gibt. Foto, Video und so. Toll fand ich schwarz-weiß und kleiner Bildschirm. Bloatware = deaktivieren oder root+weg.
Funktionen, die nur Huawei bietet, möchte ich jedoch nicht missen: SD-Karte als internen Speicher ist Erstmal das wichtigste. Sowas Ähnliches soll auch das A3 2017 bieten.
 
@Lord Laiken: Ja, ich hab mein Gerät - auch deswegen - gerootet.
Allerdings verliert man seine Garantie wenn man rootet, und Samsungs Sicherheitssoftware Knox weiß das man gerootet hat auch wenn man den Root entfernt.

Der Grund wieso ich häufig Samsung nutze ist die Kombination OLED-Display, SD-Slot, Wechselakku & Hardware-Tasten.
Leider bietet das kein einziger anderer Hersteller.
Wobei Samsung mittlerweile auch von Wechselakku und Hardwaretasten abgekommen ist.
Echt clever von Samsung nach und nach ihre Alleinstellungsmerkmale denen sie ihren Erfolg verdanken zu entfernen... (Sarkasmus!)
 
@moribund:
Deine Garantie geht flöten, nicht aber die gesetzliche Gewährleistung. Naja, und was diese Alleinstellungsmerkmale angeht, kann Samsung wohl drauf verzichten, bei den neuen Erfolgen.
 
@Lord Laiken: Naja, die Gewährleistung ist nett, aber Garantie ist trotzdem weitreichender und wäre mir lieber gewesen. ^^
Kurzfristige Erfolge sind toll, aber langfristig sind Alleinstellungsmerkmale sehr wichtig. Frag mal HTC, die das langfristig nicht auf die Reihe kriegten und jetzt pleite gehen...
Und wenn Samsung bald nichts mehr hat was sie von anderen hervorhebt, dann sehe ich keinen Grund mehr den Aufpreis für Samsung-Geräte zu zahlen anstatt zu z.B. einen der von dir genannten Geräte zu greifen. ^^
 
@moribund:
Naja, das sind aber Dinge, die du persönlich bevorzugst. Das kann man ja nicht verallgemeinern. Neu ist jetzt all-display design, da bleibt kein Platz für Hardwarebuttons.
 
@Lord Laiken: J
a stimmt, das ist was ich persönlich bevorzuge.
Aber erinnere dich was passierte als Samsung meinte ein anderes Alleinstellungsmerkmal abzumontieren:
beim sgs6 entfernten sie den SD-Slot und es war ein kompletter Flop.
Ich bleibe dabei:
es ist langfristig eine sehr schlechte Idee genau die Features zu entfernen die einen unverwechselbar machen.
Wieso sollte dann jemand Samsung wählen und dafür auch noch mehr zahlen, wenn es der selbe Einheitsbrei wie alle anderen ist?

BTW:
Fanboys/Haters müssen ja völlig verwirrt sein wenn sie unseren Kommentarthread lesen: oben war ich Pro-Samsung und du Kontra, unter bist du Pro-Samsung und ich Kontra... :-))
 
@moribund:
Beim SD-Slot hast du natürlich recht. Aber schau dir mal ein iPhone an. Jedes billige Wiko für 60 € kann mehr. Das Alleinstellungsmerkmal ist der Samsung-Schriftzug. Wenn schon nicht Apple, dann wenigstens Samsung. Und so ein S8 ist ja ganz schick.
 
Das Smartphone der Zukunft die komplett kabellos ist und es werden immer noch Kopfhörer mit Kabel mitgeliefert.
Hach Apple :D

Grundsätzlich geiles Gerät aber im Landscape Modus stört mich glaub ich das fehlende Stück Display.
Das Controlcenter kommt beim längeren Display nun auch von oben runter... das ist das schlechteste an Android. Wieso verdammt?
US und DE Preise aufgrund vom Kurs grad verdreht. Wtf
 
@Kiergard: US Preise sind immer ohne Steuern
 
@Wuusah: Da hast du Recht aber da der Euro grad stärker ist...
 
Dieses "Smartphone der Zukunft" kommt wohl ein wenig spät.
 
Das Smartphone aus der Zukunft lässt sich immer noch nicht mit einem aktuellen Mac verbinden :|
 
@DaveX: Wozu?
 
@wingrill9: Zum Synchronisieren wenn man nicht alles in die iCloud schieben will? Oder lässt sich das mittlerweile alles so "seamless", "wireless", "magical" und "super smooth" per AirDrop oder was auch immer machen? (Frage ist ernst gemeint, ich weiß es nicht)
 
@Cheeses: was willst du denn synchronisieren? dazu gibt es ja iTunes - wenn man die iCloud nicht nutzen möchte - und iTunes kann mehrere Geräte über Wlan mit dem Mac verbinden. Ansonsten gibt es für die Datenübertragung (und nicht nur für Daten) ohne iCloud - wie du richtig festgestellt hast - AirDrop.

Aber die iCloud ist schon eine ziemlich geniale Sache.
 
@Cheeses: Für mich ist ein high end Smartphone ohne intensive Cloud Nutzung nicht sinnvoll.
 
@wingrill9:
Erstens ist 50Gbits schneller als 400Mbit (was praktisch meist das höchste der Gefühle ist auch mit 5ghz).
Zweitens möchte man auch die Wahl haben ob man alles über W-Lan und ICloud Synchronisieren möchte oder nicht. Gerade bei Videodaten möchte ich das nicht über ICloud und W-Lan Synchronisieren.
Möchte man z.b. Lightroom für IOS nutzen kann und will man die Bilddaten garantiert nicht über W-Lan Synchronisieren.
Und es gibt eben Dinge wo es Pflicht ist wie bei Recovery über Kabel und ITunes zu arbeiten.

Es liegt übrigens ein USB A zu Lightning Kabel im Lieferumfang bei. Angesichts dessen das man keinen einzigen USB-A Anschluss am Mac hat ist das schon sehr dürftig das man zu einem Drittanbieter ausweichen muss um eine Kabelverbindung zu bekommen.

Aber frei nach den Motto was Apple nicht anbietet braucht man auch nicht oder? ;)
 
@DaveX: wozu? iCloud! Wlan!
 
@DaveX: Noch nicht... ;)
 
Tatsächlich muss ich sagen, dass Apple meine Erwartungen überhaupt nicht erfüllt hat und ich für deren Zukunft eher eher nichts dolles erwarte. Irgendwann wird die Blase Platzen, ala Nokia. Hätte Apple zugetraut die Touch ID unter den LCD zu bringen.. aber nein, wird weg rationalisiert. 1149€ für das kleine Modell sind ja wohl auch ein Witz, dass sind 2(!) Galaxy S8.. "Nimm den Home-Button weg, kehre unter den Tisch, daß es schwarze Kanten gibt und eben doch kein randloses Display möglich ist, wie man es dem Käufer vorgaukeln möchte und preise es - ungeachtet des Platzhirschen Galaxy S8 - als "Wahnsinns Innovation" an ... und die uralte Gesichtserkennung wird als "Neural Engine" verkauft" sagte ein anderer Kommentator und dem kann ich mich nur anschließen etc.. Für mich das schlimmste, wieder ne hässliche 1,8er blende und nach 10 Jahre noch immer nicht die Möglichkeit die Belichtungszeit manuell einzustellen. Immerhin kann es jetzt Weißabgleich. ????
 
@Savoury: Es ist die Software. Die wird es wieder verkaufen.
 
@Savoury: gibt genug Apps im Store, bei denen du auch manuelle Belichtungszeiten einstellen kannst!
f/1,8 ist jetzt genau warum ein Problem? Sag mir nicht, du würdest einen Unterschied zwischen einer f/1,4 und f/ 1,8 am iPhone erkennen!!!
Und eine noch größere Öffnung als f/1,4 macht am Smartphone genau welchen Sinn? Unscharfe oder falsch fokusierte Bilder, weil die Tiefenschärfenebene nicht ruhig gehalten werden kann.
Makros? Dafür gibt es sicher besser geeignete Cams - oder halt Vorsatzlinsen.

Aber beim Rest stimme ich dir zu.
 
@MaikEF_: Vielleicht auch einfach nur tolle Nachtaufnahmen? Schon Mal darüber nachgedacht? Ich bin mit dem G5 und dem S8 tatsächlich in der Lage die Sommermilchstraße bei ISO 400, 10-30 sek (je nach Handy) aus 5 gestackten Bildern abzubilden. Gerade als Piggyback auf dem Teleskop für weitfeld Aufnahmen nebenbei echt nett.. Und ja, ich erkenne vielleicht keinen Unterschied, sehe ihn aber anhand der benötigten Belichtungszeit ;) Also pseudo Klugscheißen bringt dich da auch nicht weit.

Die allerhand Apps im AppStore lassen übrigens keine längeren Belichtungszeiten zu, da Apple schlicht und einfach keinen Api Zugriff gewährt. Sie "Stacken" einzelframes aus dem Livecapture.. Qualitativ ein Himmelweiter Unterschied.
 
@Savoury: Nun, wenn du bereits mit G5 und S8 so hervorragende Egebnisse erzielt hast, wozu dann noch ein weiteres Smartphone (fernab von Android) verwenden wollen?
Und mal ganz ehrlich: Für solche Aufnahmen ist eine DSLR mit Adapter für Teleskope besonders bezüglich des Rauschverhaltens deutlich besser geeignet - gerade auch was die Sensorerwärmung bei längeren Sessions betrifft. Desweiteren dürfte die DSLR unbestritten die größeren Pixel und einen größeren Pixelpitch im Sensor haben. Schon aus diesem Grund ist doch für Astrofotographie die DSLR vorzuziehen - im besten Fall ein Modell (oder Umbau) ohne Tiefpassfilter (dürften deine G5 und S8 sicher auch drin haben).

Und dann noch mit ISO400...
Aber muss halt jeder selbst wissen, welche Ansprüche er an seine Werke hat (wobei für Webbildchen Smartphonebilder durchaus ausreichend sind).

Und mit Pseudoklugscheissen hat das nichts zu tun, ist lediglich meine persönliche Meinung.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen