Alles Smart: Samsung haucht jetzt schon Schuhen "Intelligenz" ein

Samsung, Fitness, Sensoren, Schuhe, IoFIT Samsung, Fitness, Sensoren, Schuhe, IoFIT
Es lässt den sprachlich halbwegs bewanderten Menschen dann doch immer wieder etwas amüsiert zurück, wenn das Marketing-Personal dem jeweils nächsten Gegenstand eine gewisse Intelligenz zuschreibt, der um ein paar Schaltkreise erweitert wurde. Wenn es nach Samsung geht, sollen nun auch "smarte" Schuhe ihren Trägern mit allerlei mehr oder weniger hilfreichen Hinweisen zur Seite stehen.

Für die Fitness-Industrie, die dem modernen Menschen für viel Geld jene Köper-Ertüchtigung verkauft, die früher der normale Alltag mit sich brachte, dürfte die fragliche Kategorie eine neue Stufe des Glücks darstellen. Denn keine Morgengymnastik darf heute mehr ohne eine möglichst professionelle Führung vonstatten gehen, soll sie ihren Zweck nicht verfehlen oder gar zu einer hochriskanten Unternehmung werden.

Damit die Nutzer auch das Gefühl bekommen, ihre sportliche Aktivität werde nicht grob von einem externen Zuschauer wie dem Smartphone nur halbwegs genau überwacht, will Samsung nun mit der neuen IoFIT-Serie zur Stelle sein. Entwickelt wurden diese von der Tochter Salted Venture. In die Sportschuhe wurden von diesem zahlreiche Sensoren eingebaut, die beispielsweise messen, wie gleichmäßig das Gewicht von Körper und Sportgeräten auf den beiden Füßen des Trägers lastet.

Verschwendet keine Daten!

"Von unseren Füßen kommen so viele wertvolle Informationen, die bisher verschwendet werden", erklärte Jacob Cho, Chef von Salted Venture. Die Daten lassen sich an zugehörige Apps auf dem Mobiltelefon oder dem Tablet übertragen, wo sie dann ausgewertet werden. Das Gesamtsystem verspricht so, die Leistungsfähigkeit des Nutzers zu verbessern - ob er in den Schuhen nun läuft, Golf spielt oder Gewichte hebt.

Die App auf dem mobilen Endgerät soll es auch ermöglichen, Videos von den eigenen Aktivitäten aufzuzeichnen und mit den Daten aus den Schuhen zu verknüpfen. Ein Algorithmus soll dann die Rolle eines Personal-Trainers übernehmen und Hinweise geben, an welchen Stellen man mit der falschen Körperhaltung an eine Aufgabe heranging. Die IoFIT-Schuhe sollen auf der Mobile World Conference (MWC) in Barcelona erstmals öffentlich gezeigt werden. Dann könnte auch mehr darüber zu erfahren sein, wann diese auf den Markt kommen und was sie kosten sollen.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Super, dann kann ich demnächst ja auch schon mit meinen Schuhen in die Werkstatt wenn mal wieder ein Sensor kaputt gegangen ist weil ich durch eine Pfütze gelaufen bin... -.-
 
Ach Samsung, wieder einmal nicht weit genug gedacht.

Zum einen vermisse ich immer noch das Piezoelement, das beim gehen Strom erzeugt um die Mobileren Geräte aufzuladen.
Zum anderen , könnte endlich die Teure Reflexzonenmassage im Schuh intrigiert werden, mittels Elektrischer Stimulation könnte der ganze Körper (inklusive Organe) positiv beeinflusst werden.
Als Letztes, könnte endlich ein aktiver Abwehrmechanismus eingebaut werde, ein Elektroschocker der Angreifern das "Fürchten lehrt"!

Leider, Leider fehlst wie immer an der Phantasie.

\Ironie aus
 
@Kribs: Shut up and take my money! :D
 
Ich wünschte bald würden denn auch Mal Produkte erscheinen, die wirklich intelligent sind und etwas geschicktere Algorithmen verwenden würden als derzeit. Ich meine, was man zurzeit als "intelligent" bezeichnet sind lediglich Algorithmen die rein linear funktionieren "Wenn Variable 1 den Wert x hat, dann mache dies und das" etc. Der Versuch etwas komplexere Lerner zu verwenden wurde im Prinzip noch gar nicht gemacht. Man hat so viele Informationen, dennoch ist die beste Idee, die man bisher hatte quasi Entscheidungsbäume der Größe eins draufzuwerfen.
 
"Der Computer ist das bemerkenswerteste Werkzeug, das wir je bekommen haben. Er ist so wie ein Fahrrad für unseren Geist."
-Steve Jobs

"Von unseren Füßen kommen so viele wertvolle Informationen, die bisher verschwendet werden."
-Jacob Cho

Wie sich die Sicht zu Computern doch geändert hat...
 
Wenn ich mir die ganzen Selbstvermesser so ansehe, glaube ich das aufs Wort, dass Schuhe intelligenter als ihre Träger sein können^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!