Alcatel: VR-Brille gibt es zu neuen Smartphones gleich dazu

Smartphone, Android, Virtual Reality, Mwc, Lutz Herkner, Mwc 2016, VR-Brille, Alcatel, Idol 4S, Idol 4 Smartphone, Android, Virtual Reality, Mwc, Lutz Herkner, Mwc 2016, VR-Brille, Alcatel, Idol 4S, Idol 4
Zum Mobile World Congress (MWC) ist bei einigen Smartphone-Herstellern inzwischen durchgesickert, dass man sich schon etwas einfallen lassen muss, um noch aus der Masse herauszustechen. Alcatel hatte hierfür ja durchaus schon einige Ideen und kann auch diesmal etwas bieten. Das neue Idol 4S wird in einer ganz besonderen "Verpackung" geliefert.

Auf den ersten Blick sieht es etwas so aus, als wäre das Smartphone beim Kauf in eine Brotdose statt in den üblichen Pappkarton eingepackt. Diese entpuppt sich dann aber als Virtual Reality-Brille, wie euch unsere Kollege Lutz Herkner zeigt. Bei Bedarf kann das Smartphone also in diese gesteckt werden, um VR-Anwendungen genießen zu können.

Alcatel Idol 4 und 4SAlcatel Idol 4 und 4SAlcatel Idol 4 und 4SAlcatel Idol 4 und 4SAlcatel Idol 4 und 4SAlcatel Idol 4 und 4S

Das Ganze funktioniert dann im Grunde so ähnlich wie Googles Cardboard - allerdings ist die Halterung wesentlich besser in Kunststoff umgesetzt, so dass hier schon fast Vergleiche zu Samsungs Gear VR-Headset angebracht sind. Zusätzliche Elektronik bringt die Halterung aber nicht mit. Bei der Konstruktion der Halterung hält sich Alcatel an die Vorgaben von Googles Cardboard-Programm, so dass der Nutzer direkt die entsprechenden Anwendungen verwenden kann.

Beibehalten hat Alcatel sein Konzept, das Smartphone unabhängig davon nutzbar zu machen, wir rum man es hält. Sowohl oben als auch unten sind Lautsprecher und Mikrofon vorhanden, so dass man das Smartphone aus der Tasche ziehen und lostelefonieren kann, ohne überprüfen zu müssen, ob man es richtig herum hält. Und auch bei der Sound-Wiedergabe ist es egal, ob das Gerät mit dem Display oder der Rückseite nach unten auf dem Tisch liegt, weil die Lautsprecher in beide Richtungen abstrahlen.

Ansonsten kommt das Gerät mit einem 5.7-Zoll-Display in QHD-Auflösung daher, die für VR-Anwendungen schon fast zwingend nötig ist, will man hier nicht zu pixelige Bilder bekommen. Das Idol 4S hat mit dem Idol 4 noch einen kleineren Bruder erhalten, der im 5,2-Zoll-Format daherkommt. Auch dieser wird mit der VR-Brille geliefert.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren0
Kommentar abgeben Netiquette beachten!