ASLL Win-Wings YS1: Riesen-Tablet mit 2 Displays, Win 10, Tastatur-Dock

Tablet, Windows 10, Intel, Quadcore, Tastatur, Computex, Dock, Haswell, Computex 2015, Keyboard-Dock, ASIL Win-Wings YS1, ASIL Tablet, Windows 10, Intel, Quadcore, Tastatur, Computex, Dock, Haswell, Computex 2015, Keyboard-Dock, ASIL Win-Wings YS1, ASIL
Der chinesische Hersteller ASLL zeigt am Microsoft-Stand auf der Computex 2015 ein äußerst kurioses "Tablet" mit gleich zwei 15,6-Zoll-Displays, die in der Mitte durch ein Scharnier verbunden sind. Das Dual-Screen-Tablet kommt außerdem mit einem Tastatur-Dock daher und soll als eine Art mobile Workstation für die Bearbeitung von Audiodaten dienen.

Das ASLL Win-Wings YS1 bietet zwei 15,6-Zoll-Bildschirme, hinter denen die komplette Technik des Rechners untergebracht ist. Derzeit arbeiten die Displays mit jeweils 1366x768 Pixeln und nutzen TN-Panel, die zwar eine relativ geringe Blickwinkelabhängigkeit aufweisen, aber eben nicht die gleiche Bildqualität bieten wie etwa IPS-Bildschirme. Die relativ geringe Auflösung sorgt außerdem dafür, dass sich der Raumgewinn durch die Kombination zweier Displays in Grenzen hält.

In dem Dualscreen-Tablet von ASIL tut ein Intel Core i7-4510U seinen Dienst, der noch aus der letztjährigen "Haswell"-Familie stammt und einen Maximaltakt von bis zu 3,1 Gigahertz erreicht. Der Chip wird mit bis zu 16 Gigabyte Arbeitsspeicher und einer bis zu 512 GB fassenden SSD kombiniert. Leistung und RAM wären also reichlich vorhanden. Das System verfügt außerdem über Gigabit-Ethernet, einige USB-3.0- und USB-2.0-Ports, einen SD-Kartenleser und sogar einen IEEE-1394-Anschluss, über den externe Audiogeräte ansteuerbar sind.

ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1
ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1
ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1ASIL Win-Wings YS1

Mit ganzen 4,78 Kilogramm ist das Riesen-Tablet mit seinen beiden zusammenklappbaren Displays alles andere als leicht. Der integrierte Akku soll eine Laufzeit von bis zu fünf Stunden ermöglichen. ASIL bietet zusätzlich ein Tastatur-Dock an, in welches das Tablet eingesetzt werden kann. Dieses bietet eine vollwertige Tastatur inklusive Nummern-Pad und ein großes Trackpad. Einen zusätzlichen Akku hat das Dock, das vor allem als Ständer des Monster-Tablets dient, leider nicht an Bord. ASIL will das Win-Wings YS1 im weiteren Verlauf des Jahres auf den Markt bringen, wobei dann wohl mindestens 18.000 chinesische Yuan für das Gerät fällig werden, was umgerechnet gut 2600 Euro entspricht.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Totgeburt.

Eigentlich ist an dem Teil nichts technologisch reizvolles. Hohes Gewicht und schlechte Displays rechtfertigen den Preis keineswegs. Einzig dass man eben zwei statt einem (schlechten) Display verbaut, ist der Grund für dessen Erwähnung in der Rubrik: Dinge die gehen, aber keinen Sinn machen.
Sogar die Windows-Taste haben sie gleich zweimal dran gelassen. Weil sie einfach zwei Displays zusammenschrauben ohne sich ein Bedienkonzept zu überlegen.

Aber wenigstens haben sie den Preis so hoch gewählt, dass es niemand kaufen wird.
Das haben sie wohl von Apple und Samsung gelernt: Mach Dein Gerät extra teuer, dann "muss es ja gut sein".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!