50 Cesium bei der IFA: Archos zeigt sein erstes Windows 10 Smartphone

Smartphone, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Lumia, Ifa, Hands-On, IFA 2015, Archos, Einsteiger-Smartphone, Archos 50 Cesium Smartphone, Windows Phone, Windows 10 Mobile, Lumia, Ifa, Hands-On, IFA 2015, Archos, Einsteiger-Smartphone, Archos 50 Cesium
Erst vor gut zehn Tagen hat der französische Anbieter Archos den Nachfolger des Einsteiger-Smartphones 40 Cesium vorgestellt, nun ist das neue Modell namens Archos 50 Cesium bereits bei der IFA in Berlin angekommen. Das Gerät läuft mit Windows 10 Mobile und wird daher bei der IFA 2015 noch mit einer Vorabversion des kommenden Betriebssystem gezeigt.

Dennoch macht es trotz des noch unfertigen OS im ersten Test einen guten Eindruck. Das Gehäuse ist zwar etwas groß geraten, wenn man die Einfassung des Displays besonders oben und unten anschaut. Für ein Gerät der unteren Mittelklasse gibt es daran aber nicht zu bemängeln. Schließlich ist das Display im Vergleich zum Vorjahresmodell um ein ganzes Zoll auf 5 Zoll angewachsen. Es liegt gut in der Hand, ist durch die abgerundeten Seiten stimmig und weist eine gute Verarbeitung auf. Die Rückschale ist leicht gummiert und dürfte daher auch nicht allzu empfindlich sein, was Fingerabdrücke angeht. Archos setzt auf drei kapazitive Touch-Tasten für die Schnellauswahl bei der Bedienung, die zwar nicht beleuchtet sind, aber durch eine farblich silber gehaltene Absetzung auch bei schlechteren Lichtverhältnissen noch auffallen.

Unterschiede zum Vorgänger

Die größte Veränderung im Vergleich zum Vorgänger ist beim Display zu finden. Hierbei hat sich Archos für ein 5-Zoll-Bildschirm mit IPS-Panel mit einer Auflösung mit 1280x720 Pixeln entschieden. Das 40er Modell hatte nur eine WVGA-Auflösung zu bieten.

Archos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 Cesium
Archos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 CesiumArchos 50 Cesium

Im Inneren werkelt ein sparsamer Qualcomm Snapdragon 210 MSM8909. Der Chip ist mit vier 1,1 Gigahertz schnellen ARM Cortex-A7-Kernen ausgestattet. Echte Vorzüge hat der SoC für alle, die eine schnelle Internetverbindung nutzen möchten. Denn mit bis zu 150 Mbit pro Sekunde (LTE-Modem mit Cat.4-Support) bietet das Archos damit unterwegs flotten Zugriffen auf das Internet und die Cloud.

Wie viele Geräte in diesem Jahr hat auch das Archos eine Dual-SIM-Lösung. Zudem bietet es neben einem acht GByte großen internen Flash-Speicher noch die Aufstockung des Speicherplatzes per MicroSD.

Mehr dazu: Windows 10 Mobile: Archos 50 Cesium Smartphone angekündigt

Das Archos 50 Cesium wird im November erhältlich sein. Der angekündigte Preis liegt bei 129,99 Euro - insgesamt also ein ganz ansehnliches Angebot, welches das Archos auch zu einer guten Alternative zu anderen Windows-Phones der Preisklasse, wie zum Beispiel Microsofts Lumia 640 macht. Zeitgleich mit dem 50 Cesium wird Archos zudem das 50e Helium auf den Markt bringen. Die Smartphones unterscheiden sich nur bei der Wahl des Betriebsystems. Das Archos 50e Helium wird mit Android 5.1 ausgeliefert.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
für den preis wow! da überlege ich sogar... da können sich einige größere hersteller, bzw teurere modelle noch einiges abschauen!
 
@3PacSon: Falls auch noch Offline-Navigation (Nokia-Here?) möglich sein sollte, wird das Teil gekauft.

Mehr als Telefonieren/Knipsen mit Blitz/Navigieren (fremde Städte/Länder) braucht man nicht.

Die Selfie-Funktionen sind nur etwas für die idiotischen Helmkameras der Base-Jumpers :-)

Aber ich würde mich gerne vom "Zusatznutzen" eines neuen Handys überzeugen lassen!!!

Welchen "Zusatznutzen" bringt mir ein neues Gerät?

Werde ich dadurch "cooler" und weniger häufig auf dem Schulpausenhof verdroschen?

Fragen über Fragen an die trendsettenden Insider.
 
Wenn das Lumia 640 130,- kostet, dann dürfte dieser Hobel max 85,- kosten. WP ist der absolute Low-End Player.
 
@Butterbrot: Wo gibt es das 640 mit Dual-SIM und LTE für 130€?
 
@Butterbrot: Das muss ja nichts negatives sein. Windows war in den 90'ern auch nicht das High-End-OS, aber schau dir die Entwicklung und die Marktpositionierung an.
 
das konkuriert eher mit dem lumia 535 für knapp 90€.
 
Smartphone Mania...
So ganz allmählich erreicht die Angebotsvielfalt und Frequenz der Wiederbschaffung paranode Züge..

Die Tatsache dass ich 24 Stunden Leute betexten könnte, heisst noch lange nicht dass die das auch wollen.. aber solange es gefühlt 'bewichtigt'....

Ich habe 4 funktionsfähige EX Beruf Handys rumliegen... Wohlstandsmüll
Kommentar abgeben Netiquette beachten!