The Martian - Der zweite Trailer zum Scifi-Drama mit Matt Damon

Trailer, Kino, Kinofilm, 20th Century Fox, Matt Damon, Der Marsianer, The Martian, Rettet Mark Watney Trailer, Kino, Kinofilm, 20th Century Fox, Matt Damon, Der Marsianer, The Martian, Rettet Mark Watney
20th Century Fox hat einen weiteren Trailer zum Science-Fiction-Drama The Martian veröffentlicht. In dem Film spielt Matt Damon den Astronauten Mark Watney, der nach einer gescheiterten Weltraummission allein auf dem Mars zurückbleibt. Nachdem es ihm gelingt, ein Lebenszeichen zur Erde zu senden, plant seine Crew eine waghalsige Rettungsaktion.

Regie bei der Verfilmung des gleichnamigen Romans führt Ridley Scott (unter anderem Alien, Prometheus), neben Matt Damon sind in weiteren Rollen Jessica Chastain, Kristen Wiig, Kate Mara, Michael Peña, Jeff Daniels, Chiwetel Ejiofor und Donald Glover zu sehen.

In Deutschland startet der Film unter dem Titel Der Marsianer - Rettet Mark Watney am 8. Oktober 2015 im Kino.

Der MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer Marsianer
Der MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer MarsianerDer Marsianer

Dieses Video empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich hoffe Ridley Scott kann mit diesem Film das was er bei Prometheus angestellt hat halbwegs wieder gut machen. Der Trailer macht in jedem Fall einen guten Eindruck. Aber das machte er bei Prometheus auch...
 
@gutenmorgen1: was hast du an prometheus auszusetzten?
 
@flatsch: Ich habe auch keine Ahnung, was an Prometheus schlecht gewesen sein soll, in meinen Augen ein richtig guter SciFi-Film mit tollen Effekten, guter Story und klasse Schauspielern
 
@Torchwood: Ahem, "gute Story" hat der Film eben imho gar nicht.
Die Story ergibt sich indem sich angeblich intelligente Menschen so saublöd verhalten wie es "richtige Menschen" in der Realität nie tun würden.
(Z.B. ein Experte für außerirdisches Leben, der beim Anblick eines gefährlich aussehenden Aliens gleich mal darauf zugeht um damit zu spielen *facepalm*.)
 
@flatsch: Prometheus ist voll von Unstimmigkeiten und Logiklöchern. Irgendwie will der Film etwas mit Alien zu tun haben, stellt aber nie wirklich eine logische, nachvollziehbare Verbindung her.
Der Film möchte zwar unheimlich tiefgründig und klug sein, das suggeriert zumindest die Geschichte um die christliche Erziehung der Protagonistin, den Ursprüngen der Menschheit und der Konfrontation mit "dem" Schöpfer.
Scott hätte dies alles aber getrost weglassen können - zwar widmet er diesen Aspekten jede Menge Bildschirmzeit, kommt damit aber nicht wirklich auf einen grünen Zweig.
Es ist wirklich hervorragendes Popcornkino, aber leider nicht viel mehr. Nicht so wie Alien oder eben auch Interstellar.
 
@gutenmorgen1: Also ich sehe den Fehler bei Prometheus eher beim fürchterlichen Drehbuch von Damon Lindelof als beim Regisseur.
 
Zufälligerweise hab ich vor 2 Wochen das Hörbuch konsumiert und für sehr gut befunden. Hoffentlich wird der Film der Vorlage gerecht, ich bin sehr gespannt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!