Star Trek - Horizon: Neuer Trailer zum Independent-Film ist da

Trailer, Film, Kickstarter, Star Trek, Independent, Star Trek - Horizon, Tommy Kraft Trailer, Film, Kickstarter, Star Trek, Independent, Star Trek - Horizon, Tommy Kraft
Der Filmemacher Tommy Kraft arbeitet derzeit an der Verwirklichung eines ehrgeizigen Projekts mit dem Titel Stark Trek - Horizon. Über eine Kickstarter-Kampagne hatten in der Vergangenheit 366 Unterstützer insgesamt 22.600 US-Dollar in den Film investiert.

Star Trek - Horizon ist zeitlich nach der Fernsehserie Star Trek: Enterprise angesiedelt, die 2005 nach vier Staffeln endete. Der etwa zwei Stunden lange Film handelt vom Krieg zwischen der Koalition der Planeten und den Romulanern. Wann "Horizon" erscheint, ist noch nicht bekannt, nun wurde jedoch zumindest ein knapp drei Minuten langer Trailer veröffentlicht.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiss nicht, ob es an diesem unmöglichen Blur-Filter liegt, aber es sieht überhaupt nicht nach Star Trek aus.
 
@gutenmorgen1: was erwartet man von 20k Dollar? Außerdem sieht Film nicht "fertig" aus, weshalb auch viele CGI-Effekte billig wirken.
 
@fegl84: Es wirkt nich unbedingt billig, aber jede einzelne Kameraeinstellung ist in der Mitte scharf und gegen den Rand hin unscharf. So sehen normalerweise nur Traumszenen aus.
 
@gutenmorgen1: Ich denke, das ist nur beim Trailer so.
 
@fegl84: Ich denke auch, das hier sicher noch bis kurz vor Ende optimiert wird. Und sicher stehen mehr als 20k zur Verfügung. Das ist nur der Betrag, den die Kickstarter investiert haben. Egal ob Hollywood USA oder Idependent USA, DE oder wo auch immer.... Filmförderungen gibt es überall und wenn es nach Geld aussieht, steigen auch andere mit ein, oft auch erst mal stillschweigend.
 
Sieht aus wie eine Kino Fortsetzung der Star Trek: Enterprise - Serie, schade, dass die Original-Crew um Archer nicht dabei ist.
Freue mich schon auf den Streifen.
 
@kebab3000: Richtig, genau dass soll sie sein. Der Film soll sich an der originalen Timeline orientieren und beschäftigt sich mit den romulanischen Krieg, der in der Zeit nach Archer, aber noch vor Kirk stattfindet.
Und wieder wird, wie schon in ENT, dass Element des Temporären Kalten Krieges mit eingebaut (man sah einen "Zeitkommunikation" mit einem Romulaner, wie man sie auch schon in ENT mit den Suliban gesehen hatte).
 
"Star Trek - Horizon ist zeitlich nach der vierten Staffel der Serie angesiedelt"

Da kommt man aber nur als Treki drauf, dass es sich dabei wohl um die vierte Staffel von "Enterprise" handelt ;) Ansonsten gibt es im Star Trek Universum einige 4. Staffeln =)

Wobei ich es extrem schade finde, dass es genau von der Serie nicht noch die 5., 6.,7. und 8. Staffel gibt :(
 
@Mitsch79: Danke für den Hinweis. Steht im Text jetzt etwas ausführlicher.
 
Ja Gene... dreh dich noch mal rum. Was nach dir gekommen ist ist weit weg von dem was du geschaffen hast... mit Ausnahme die letzten beiden Filme :(
 
@McClane: genau, der allererste Film ist mein Favorite und ich hätte gerne ein Poster davon!
 
@McClane: Mit der neuen Timeline hast Du recht, aber alles andere nicht. Gene war nur für TOS und den ersten Film zuständig. BEi ST 2-4 war er "nur noch" Ausführender Produzent, hatte aber mit dem Script und der Regie nichts zu tun!
Bei TNG war er Anfangs wieder dabei, bis er dann leider stark erkrankte (Herz) und starb.
Beim Großteil von TNG und erst recht den folgenden DS9 und Voyager hatte er NICHTS mit zu tun. Und diese Serien waren ALLE ein riesen Erfolg mit etlichen Staffeln.
Bis auf Nemesis waren auch alle anderen Filme große Erfolge, wobei Nemesis rein finanziell gesehen auch kein Flop war, aber bei den ST Fans halt nicht ganz so gut ankam.

Die einzige ST Serie die seit TNG gefloppt war, war ENT, auf welche Horizon aufsetzt.
Gefloppt ist sie aber nicht, wenn man sie z.B. mit TOS vergleicht, Sie lief länger (4 Staffeln ENT, nur 3 Staffeln TOS) und es gab auch wesentlich mehr Zuschauer (in Gesamtzahlen).
Allerdings brachte es nicht genug Geld, da die Relation zur Gesamten Zuschauern (Quote = wie viel Prozent aller Zuschauer, schauen es) geringer war... und damit weniger Geld generiert hat.
Die Serie ENT kam sehr gut an, da sie doch die Anfänge beschriebe und sehr viele Fragen endgültig und offiziell (kanon) klärte, z.B. das unterschiedliche Aussehen der Klingonen und wie es zu dem Krieg kam und sehr vieles mehr.

Ein richtiger Flop war KEINE Star Trek Serie oder Film (der original Zeitlinie) aus Sicht der ST Fans.
Die neuen Filme schon, allerdings waren sie als SciFi Filme an sich ein riesiger Erfolg (nur nicht als ST Filme).
 
@Scaver: Nicht richtig... Gene kam mitte der 60er bereits zu den ersten Star Treks..
 
@Scaver: Aha welche Fans ?? Ich bin Star Trek Fan und finde die neuen Filme klasse !!! Also bitte nicht verallgemeinern.
 
@Lon Star: Finde das die neue Zeitlinie super eingeführt und erklärt worden ist in den Filmen und somit ist halt alles neu beim neuen Kirk :) Der Film hier gefällt mir eigentlich sehr gut von der Idee und ich fand es extrem Schade das Enterprise nicht weiter ging. Fand ich stellenweise besser als viele der anderen Serien.
 
@McClane:
Gerade die letzten beiden Filme vergewaltigen Star Trek so sehr, dass Gene und Majel im Grabe rotieren würden.
 
"Wann "Horizon" erscheint, ist noch nicht bekannt"
Der Trailer endet mit "February, 2016", was damit wohl gemeint ist?
 
@Lilien: und auf der Kickstarter Seite steht bei der Auslieferung des fertigen Film an die Unterstützer Dezember 2014
 
Also ich fand den schon ganz schön beeindruckend für einen Independent. Letztlich wird die Story darüber entscheiden ob es ein Erfolg wird. Nur aufgewärmte bekannte Effekte und Story-Brocken werden es nicht bringen. Im Trailer ein wenig viel Knallerei, aber ich bin jedenfalls gespannt.
 
Stark Trek? Ist das son Mashup aus Iron Man und Raumschiff Enterprise? :D

Zum Film selbst: Finde ich arg effektüberladen und mit den nervig weichgezeichneten Lichtern (was soll dieser Effekt eigentlich darstellen, ne beschlagene Kameralinse?) sieht es eher nach nem billigen Babylon 5 Remake aus wie nach Star Trek.
 
Also so ziemlich jede größere Fan-Produktion hat mehr von Star Trek, als JJ's Filmversuche.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!