Star Trek Discovery: Das nicht finale Schiff des Comebacks zu sehen

Trailer, Netflix, Serie, Teaser, TV-Serie, Star Trek, Netflix Deutschland, Paramount Pictures, Cbs, Star Trek Discovery Trailer, Netflix, Serie, Teaser, TV-Serie, Star Trek, Netflix Deutschland, Paramount Pictures, Cbs, Star Trek Discovery
Der neueste Teil der "modernisierten" Star Trek-Kinoreihe ist vergangene Woche angelaufen und sorgt durchaus für Diskussionen. Viele kommen mit der Interpretation von J. J. Abrams nicht klar und müssen auf die für Anfang des nächsten Jahres angekündigte Rückkehr als TV-Serie hoffen. Und hierzu wurde nun das Schiff, die USS Discovery, enthüllt, Bryan Fuller hat auch neue Details enthüllt.

Auf der "Haupt-"Comic-Con in San Diego durfte das Thema Star Trek natürlich nicht fehlen und die Macher der neuen Serie enttäuschten auch nicht. Denn sie hatten einige neue Informationen zu bieten, verrieten den genauen Titel der Serie und zeigten auch das Raumschiff, das natürlich die zentrale Rolle in Star Trek Discovery (STD) übernehmen wird.

Ablegen oder Stapellauf

Bei dem Video, das man auf der Comic-Con gezeigt hat, handelt es sich nicht um einen klassischen Trailer, sondern um "Test-Aufnahmen", die so etwas wie den Stapellauf der Discovery darstellen, das Raumschiff legt jedenfalls in einem Dock, Hangar oder einer Station (in einem Asteroiden untergebracht) ab. Nachtrag: Es handelt sich jedoch nicht um das finale Design des Raumsschiffs, die Macher haben - auch nach negativen Reaktionen der Fans - Anpassungen angekündigt.

Die Enterprise wird in der neuen Serie also keine unmittelbare Rolle spielen, Discovery ist eher eine Anspielung auf die Voyager. Der Name könnte auch ein Hinweis auf die Ausrichtung sein und bedeuten, dass auch das neue Schiff in Galaxien vordringen wird, "die nie ein Mensch zuvor gesehen hat".

"Wie ein Roman"

Allzu viel zur Handlung verriet Showrunner Fuller nicht, meinte aber, dass Star Trek Discovery ein so genanntes Serial sein wird und kein Procedural. Letzteres bezeichnet das klassische Konzept von in sich abgeschlossenen Episoden. "Wir werden die Storys wie einen Roman erzählen", sagte Fuller. Das bedeutet, dass es zwar Kapitel gebe, aber die gesamte Handlung im Vordergrund steht. Eine Serial-Ausrichtung ist nicht überraschend, da diese Art der Serien zuletzt klar die TV-Szene dominiert hat, Game of Thrones und Breaking Bad sind nur zwei Namen unter vielen.

Star Trek Discovery wird übrigens in der "alten" Zeitlinie spielen und nicht jener der neuen Kinofilme. Über das Design des neuen Schiffs kann man sicherlich viele Vermutungen anstellen, allen voran den V- bzw. Dreieck-förmigen Rumpf. Das Äußere der Discovery erinnert einige an klingonische Bird of Prey-Schiffe.

Daily Dot

fühlt sich übrigens an Konzeptzeichnungen von Ralph McQuarrie aus den 1970ern erinnert und ist sich recht sicher, dass das ein Schiff einer neuen Forschungsklasse sein müsste. Aus der Seriennummer NCC-1031 (und jener der Enterprise NCC-1701) kann man übrigens nicht viel schließen, da die Sci-Fi-Reihe hier etwas ungenau vorgeht bzw. es auch Ausnahmen gibt.


Dieses Video empfehlen
Kommentieren84
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aus den offiziellen Kanälen sind die Videos übrigens alle wieder verschwunden.
 
@kkp2321: oder außerhalb der USA gesperrt.
 
@kkp2321: https://www.youtube.com/watch?v=Cxba2WjlN90
 
hoffentlich ist das nicht die endgültige grafik des schiffes ... das sieht ja aus wie aus dem 20. jahrundert ?
 
@xerex.exe: Wurde mittlerweile bekannt gegeben, das es sich nicht um die finale Fassung handelt. Weder Schiffsdesign und schon gar nicht die CGI.
 
@kkp2321: sehr gut.
 
@kkp2321: Gut, weil mein erster Gedanke war "was für ein hässliches Schiff".

Gut an das zeitlos elegante Design der Intrepid-Klasse wird nie mehr jemand rankommen, aber das hier sieht aus als hätte sich jemand von einem Verkehrspylon oder von einer Mensch-Ärgere-Dich-Nicht-Figur inspirieren lassen...
 
@Chiron84: Also ich gehe mal schon davon aus, dass das Schiff im weitesten Sinne sein wird, was wir da jetzt sehen. So sahen Schiffe dieser Zeit im StarTrek Universum nunmal aus. Zumal dieser Schiffstyp in den Filme 2 und 3 ebenfalls zu sehen war.
Wovon wir uns wohl verabschieden werden müssen ist, das Star Trek uns eine technische Vision der Zukunft zeigen wird, wenn man dem Stil treu bleiben möchte. Das wird nicht vereinbar sein, wenn man weiter am Pre-TNG festhält (Vielleicht sogar Pre-TOS).
Das wird wohl erst wider post-TNG möglich sein, soferns denn sowas mal geben wird *von der Enterprise-J schwärm*
 
@Chiron84: Mein erster Gedanke war 'was für hässliche CGI - für Modelle hats Geld wohl nich gelangt?' ^^

Aber schonmal schön, dass sie nicht im verworrenen alternativen Zeitrahmen rumgurken wollen. :)
 
@Chiron84: Schlimmer als die Voyager ist es nicht und die hat wirklich neue Maßstäbe in Sachen Hässlichkeit eines "Hauptrollen-Raumschiffs" gesetzt.
 
@fieserfisch: Was ist an der Voyager bzw. Intrepid-Klasse hässlich o.O?
 
@L_M_A_O: Frag lieber was nicht hässlich ist, dass geht schneller. Das ist aber wie immer Geschmackssache, also egal.
 
Ich hoffe die Zielgruppe sind nicht Pubertierende Mädchen und Homosexuelle jungen, da man sonnst die Serie direkt vergessen kann.
 
@klink: Was hat das mit Homosexuellen zu tun?
Bin Schwul und Star Trek Fan. Aber finde die neuen J.J. Abrams Filme zum Kotzen. Finde die alten Serien wie Next Generation, Voyager und DS9 100mal besser.

PS: Homosexuelle brauchen keine speziellen Filme. Die geben sich mit den 0815 Hetero-Hollywood Filmen zufrieden.
Für Leute wie dich scheint es aber ein extremes Problem zu sein, wenn in einem Film ein Mann Schwul ist und vielleicht auch mal eine solche Szene vorkommt. Und im gleichen Atemzug geilt man sich auf wenn man sich im Netz einen Lesbenpoxxx ansieht...
 
@Edelasos: Zum einen meinte ich Pubertierende Homosexuelle jungen und zum anderen, geht es mir nicht um wer mitspielt, sondern dass es wahrscheinlich wieder so eine Serie wie Stargate Universe wird, also viel gefühlsmist, geheule, extrem viele liebesszenen usw..
 
@klink: Dabei hatte Universe echt Spannung aufbauen können. Zum Ende hin war ich angetan, dann wurde es eingestellt.
 
@kkp2321:
Universe war vor allem viel düsterer, hoffnungsloser und vor allem absolut ernst und nicht mehr so viel Humor wie in Atlantis oder SG-1. Damit sind viele Stargate Fans nicht klargekommen.
 
@Freudian: Man konnte Spannung aufbauen. Das Signal, was der Wissenschaftler da entdeckt haben will, welches die Antwort auf alles hätte sein können. Das war schon interessant.
Charakteristische Veränderungen tun einer Serie nie gut. Ich denke Universe kam einfach zu früh nach Atlantis. Der Umschwung war zu schnell zu viel für Fans.
 
@kkp2321:
Ja, ich war auch sehr enttäuscht als sie sie eingestampft haben.
Sie hatte sehr viel Potenzial und selbst die erste Season fand ist schon sehr gut.
 
@Freudian: Es wurde zu viel Gefühlsmist eingebaut, nicht umsonst hat die Serie dann den Spitznamen Stargate 90210. Alleine für das ständige geheule in Nahaufnahme, hätte ich den Produzenten erwürgen können!
 
@klink: Die Verwendung des Wortes "Gefühlsmist" lässt klar erkennen, dass du der Pubertät noch nicht all zu fern bist oder deine Entwicklung seit dem keine großen Fortschritte mehr gemacht hat ;)
 
@ZwoBot1102: Es ist halt leider so, das Filme heute gar nicht mehr flach genug sein können. Ein Nachbar von mir findet die neuen Star Trek Filme so viel geiler, weil viel kabum und phaser und so.. das brauchen die Leute heute. Serien und Filme dürfen keinen Denkprozess mehr erfordern.
 
@klink: Hauptsache man hat Homosexuell geschrieben. Hat zwar rein gar nichts mit dem zu tun was du jetzt sagst. Interessant.

PS: Ich hoffe eher, dass die neue Star Trek Serie keine Ballerserie wird wie die jetzigen Kinofilme...da geht's nur ums Schiessen, Töten und zerstören.
Da habe ich lieber mal irgend eine "Gefühlsszene" zu viel.

Stargate Universe ist mir nach 1 Folge verleidet. Hatte rein gar nichts mit Stargate zu tun.
Hätten lieber Stargate Atlantis weitergeführt.
 
@Edelasos: Stargate passiert nun das selbe wie Star Trek, es gibt einen reboot. Allerdings wohl nach originaldrehbuch wie das Emerich ursprünglich vorgesehen hatte. Er war ja nie mit dem Verlauf der Serie zufrieden.
 
@klink: Du könntest dich ja auch einfach entschuldigen, anstatt dich rauszureden...
 
@Potty: Wieso sollte ich, ich bleibe meiner Aussage über die Zielgruppe!
 
@klink: "Zum einen meinte ich Pubertierende Homosexuelle jungen..."
Was hat das ganze mit Homosexuellen zu tun o.O?
 
@L_M_A_O: Wahrscheinlich weil in letzter Zeit immer gleiche alle möglichen Zielgruppen abgedeckt werden sollen, z.B.:
- "Multi Kulti" (wir sind alle unterschiedlich aber freunde, als ob das immer so war)
- Gleichberechtigung (starke Frauen die dem Anschein nach ihre männlichen Kollegen eher zu dominieren scheinen)
- Homosexuelle Männer/Frauen (irgendwie zwanghaft so eingebaut, dass einem die Karaktere eher auf den Geist gehen, oder oder so überspitzt dargestellt werden, dass es zum Fremdschämen ist)
- Nerds (Arme unverstandene Nerds, die ebenfalls zu übertrieben dargestellt werden, die nicht mit anderen klarkommen aber in ihren Fächern absolute Alleskönner sind)
- "die Macher" (Personen die die Härtesten sind und alles immer ohne Hilfe schaffen und auch gar nicht eingebildet sind *sarkasmus*)
- ...

Bitte nicht falsch verstehen, ich bin für die Gleichberechtigung und wenn jemand homosexuelle Tendenzen hat oder ist, ist mir das egal. Aber wenn das Ganze "zwangsintegriert" wird und dass wie erwähnt absolut übertrieben, ist das definitiv nervig und wird nur negativ auffallen bzw. Auswirkungen haben.

Ob diese Serie so wird oder nicht werden wir aber nunmal erst dann erfahren, wenn sie erscheint bzw. entsprechende Informationen klar vorliegen! Abwarten und Tee/Kaffee/Bier/Wein trinken!
 
@klink: Bring es doch auf den Punkt, eine Serie für einfache Gemüter.
 
@klink: Bei Homosexuell würde ich allerhöchstens noch an diese Batman und Robin Serie u.Ä. in den 70er oder 80er in Strumpfhosen denken, aber bestimmt nicht an Star Trek.
 
Bitte, "dringt in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat" ist ein Übersetzungsfehler des Vorspanns. Nichtmal die Voyager hat unsere Galaxie verlassen! :)
 
@Tintifax: Die Enterprise in Next Generation hat die Galaxie mind. einmal verlassen.
 
@klink: Wirklich, in welcher Folge war das?
 
@Tintifax: in s01e06
 
@klink: Stimmt, du hast Recht! Danke!
 
@Tintifax: Ich meine in der Original Serie hat man die Galaxie auch einmal verlassen.
 
@klink: Glaub auch, aber keine andere besucht
 
@klink: zweimal
 
@JanKrohn: und die Voyager auch, als sie im Fluidraum war..
 
@Tintifax: Im Prinzip hat die Voyager das schon, wenn man den Fluiden Raum berücksichtigt, bei Spezies 8472.
 
@kkp2321: Ok, dann vermutlich alle Serien (Paralell-Dimensionen , etc). Ich hab eigentlich gemeint dass sie keine anderen Galaxien gesehen haben.
 
@Tintifax: Ich hab mir grad nochmal das Finale von Archer angesehen. Dort wird am Ende nicht von Gaalxien gesproche. "Die Enterprise dringt dorthin vor..."
 
@kkp2321: Die Serie hätten die mal weiter machen sollen. Fand die sehr geil gemacht.
 
@deischatten: Ich muss zugeben, in die bin ich nie so reingekippt. Ich weiß, bei einigen Star Trek Serien (vor allem DS9) muss man den Anfang überstehen, dann wird's richtig geil. Aber bei ENT hab ich das leider nie geschafft...
 
@Tintifax: m.M.n. hat "ENT" am Anfang genau das Star Trek feeling getroffen, dass ich lange Zeit vermisste hatte. Nicht sonderlich hoch entwickelte Technologie, alles muss neu entdeckt werden ... Allerdings ging die Serie relativ schnell dazu über "schei..e" zu werden, als dann urplötzlich von Zeitreisen und Temporalen Kriegen angefangen wurde, was größere Auswirkungen und Gefahren nach sich zogen/ziehen würden als die "bedrohung" durch die Borg oder des Dominion.

Dass die Serie dann abgesetzt wurde fand ich dementsprechend zwar schade, weil Star Trek danach wieder "tot" war, aber immerhin wurde kein weiterer Murks verzapft.
 
@tapo: Also, ich hab ja sehr wenig von ENT gesehn, aber meinen ST Nerv haben sie nie getroffen. Für mich war die Serie irgendwie (und vielleicht tu ich ihr unrecht, hab ja wenig gesehn) irgendwie zu düster, hat den optimistischen Zukunftsnerv irgendwie bei mir nicht getroffen.
 
@tapo: Fand das mit dem Temp. Krieg nicht mal so schlecht, jedoch zulang gezogen. Das hätte man schön als Staffel 1 nehmen können, dann bissel normale kurz folgen wie früher und irgendwann übergehen auf das Xindi Thema.
 
@Tintifax: Falsch! Falsch! Falsch!

Sie hat zwar nie die Galaxie über deren körperliche Grenzen verlassen, aber sie verließ die Galaxie und tauchte in den fluiden Raum ein, der nachweislich nicht innerhalb unserer Galaxie liegt/lag!

Keine Ahnung haben die Leute, aber groß daher reden!

Die TNG verließ zum Beispiel unsere Galaxie, und durchquerte andere und befand sich auf der anderen Seite des Triangulums, als es in der Folge mit dem Reisenden zu einer Verkettung "unglücklicher" Umstände kam!

Damit wären also schon einmal zwei Raumschiffe außerhalb unserer Galaxie gewesen, wenn man den Stories von Star Trek folgt.
 
@MahatmaPech: *Gähn*
 
Schön das die "alte Zeitlinie" wieder kommt, mit der "Neuen" kann ich so gar nichts anfangen, auch wenn die Filme nicht schlecht gemacht sind.
 
@Kribs: "Die Filme sind nicht schlecht gemacht".
Man kann sagen, dass es gute Action-Filme, die im Weltraum spielen, sind.
Aber mit Star Trek haben sie so ziemlich nullkommanull zu tun. Justin Lin scheint das auch selbst gemerkt zu haben. Ist mal Jemandem am Ende des Trailers aufgefallen, dass da zunächst ganz groß "Beyond" erscheint und erst DANACH wird ganz klein "Star Trek" eingeblendet.
 
@Kribs: Die neue Zeitlinie ist galt einfach generischer SciFi (das macht es gut), auf das das Label "StarTrek" geklebt wurde (und das ist *******)
 
das ding is mal mega hässlich. hoffe das bleibt nicht so!
 
@mTw|krafti: Stimmt, zu Kantig, zu klobig, zu unförmig, zu kindisch, zu unStar Trek-like halt ...
... aber wie erwähnt soll es ja nur Test-footage sein, also alles im Lot.

P.S. Ich denke da an Scottys "Diesen hässliche Pott" über die Excelsior, die ja immerhin die Grundform gut getroffen hatte ;)
 
Haha. STD. Was für ein gigantisches Marketing-Disaster.
Ich freue mich zwar auf eine neue Serie, aber der Name bzw. das Kürzel "STD" gehen im englischsprachigen Raum gar nicht...
 
@AhnungslosER: "Captain, wir empfangen eine Transmission vom Planeten Syphillis IV."
"Sofort Schilde hoch!"
 
@AhnungslosER: rofl
 
@kkp2321: Wenn es nicht so krass wäre, würde ich mich auch abrollen vor Lachen. Aber das hat echt das Potenzial zu einem Marketing-Disaster zu werden, neben dem sich Microsofts xBONE-Ausrutscher niedlich ausnimmt...

Denken so Marketing-Fuzzis eigentlich nicht nach?
Der größte Knüller bisher war "Verliebt in Berlin", das ursprünglich "Alles nur aus Liebe" ("AnaL") heißen sollte.
 
@AhnungslosER: Wobei es das erste wäre, wo in der Abkürzung ST für Startrek vorkäme. Wird wohl eher auf DIS hinauslaufen.
 
@kkp2321: Ich hatte angenommen das Kürzel "STD" sei von CBS offiziell verlautbart worden. Es ist natürlich möglich, dass der Artikel-Autor sich das Kürzel spontan ausgedacht. Allerdings waren bisher alle Kürzel die Initialen von Titeln die mehrere Worte enthielten, mit Ausnahme von "Voyager" ("VOY"). Mal sehen was sich durchsetzt. ^_^
 
@AhnungslosER: hm, ne.
http://www.startrek.com/article/introducing-the-u-s-s-discovery
http://www.startrek.com/article/what-the-name-discovery-means-to-the-new-star-trek-series

in keinem ist offiziell von STD die Rede. Aber selbst wenn... Gegen Syphillis gibts ein Hypospray und dann ist gut xD
 
@AhnungslosER: Von den 11 möglichen Bedeutungen der Abkürzung "STD", die ich nach einer einfachen Suche in Wikipedia gefunden habe, suchst du dir natürlich die eine einzige aus die "gar nicht geht". Ja nee, is klar...
 
@DON666:
Ist leider auch die am meisten verwendete und bekannteste.
 
@Freudian: Danke schön. Man sollte halt nicht von der Unbekanntheit in Deutschland auf den Rest der Welt schließen. ^_^
 
@AhnungslosER: Hab ich noch nie gehört die Abkürzung. Kann so schlimm nicht sein wenn man erst googlen muss um zu wissen was es in Blöd heißen kann.
 
Warum denn immer in der alten Zeit?
Warum nicht mal wieder was neues, was weiter in die Zukunft geht als VOY und TNG?
Die Technik aus dem Kirk Zeitalter lockt doch heute niemanden mehr vor den TV, vieles davon war ja schon zur Zeit als die neuen Serien liefen überholt und lächerlich.
 
Äh, die Musik hat mich an Klingonenmusik erinnert, aber als ich dann das Schiff gesehen habe, dachte ich ich bin im falschen Film. Das sieht aus wie eine Mischung aus D7-Klasse und Constellation Klasse.
Wenn die da auch so einen "Alternatives Universum"-Kram machen, dann werd ich sauer.
 
@Freudian: Das ist ein original Roddenberry Design, jetzt liefert man mal Fan Service und die ''alten'' Fans jammern wie immer.
 
@Matschepampe:
Wie kommst du auf die Idee?
 
@Freudian: http://memory-alpha.wikia.com/wiki/Star_Trek:_Planet_of_the_Titans
 
@Matschepampe:
Tut mir leid, aber das sieht ganz anders aus. Eher wie ein Teil von nem TOS Romulanischen Bird of Prey.
Außerdem hat Roddenberry die nicht entworfen und sie wurden nie wirklich benutzt!
 
@Freudian: Weiß ja nicht ob deine Brille grade falschrum auf der Nase sitzt aber das aussehen aus dem Link passt so ziemlich mit der neuen Serie. Natürlich ist es in der Serie was Moderne gehalten aber von der Grundart passt das schon.
 
@deischatten:
Dann schau nochmal genau hin.
 
@Freudian: 1) http://vignette1.wikia.nocookie.net/memoryalpha/images/b/be/B-24-CLN_study_model.jpg/revision/latest?cb=20091211165956&path-prefix=en
2) http://images.radiotimes.com/namedimage/The_new_Star_Trek_TV_series_has_a_name_and_a_spaceship.jpg?quality=85&mode=crop&width=620&height=374&404=tv&url=/uploads/images/original/113223.jpg
Die MaschinenSektion ist was größer bei der ersten aber das Grundgestell passt schon
 
@Matschepampe: Man muss schon zugeben, dass es wie ein wilder Mix aus Enterprise und Bird-of-Prey aussieht. Aber daran kann ich mich gewöhnen, wenn sie dafür wieder echtes StarTek liefern :D
 
@Freudian: Eine treffendere Beschreibung für das Schiff gibt es wirklich nicht. An den D7 hab ich auch sofort denken müssen als ich dieses Ding gesehen habe.
 
hoffe mal auf die handlung und das sich am design was ändert, das fan projekt Star Trek Axanar z.b. finde ich weitaus schöner gemacht.
 
Kann jemand das Schiff zeitlich einordnen oder sogar den Typ benennen ?? Sieht aus wie aus TOS oder ??
 
@Lon Star: Ich sage mal mutig das es anfang 24.JHD ist. Parallel zur 1701-C, die evident zur Verteidigung der Klingonen eingesetzt worden ist.
Wenn man sich das Raumschiffdesign einmal ansieht, sind, trotz des Namens Discovery, geschützte Warpgondeln zu erkennen. Die Discovery ist kein Forschungsschriff wie die Enterprise, das ist ein taktisches Schiff. Nicht zu erwähnen brauche ich, den klar klingonischen Stil des Schiffes.
 
@kkp2321:
Da die Schiffe teilweise über 100 Jahre benutzt werden, kannst du recht haben. Ich glaube aber nicht dass sie da ein altes Design als "Hauptdarsteller" benutzen werden. Die 1701-C war nämlich schon deutlich runder. Dies hier sieht aus wie ein Design vor oder während der 1701-B.
 
@Freudian: Stimmt die Enterprise C war deutlich runder. Mhh die constitution class wurde gegen die Klingonen entwickelt. Sollte also zwischen Enterprise B und C liegen. mhhhhh
 
@Lon Star: Da die Antriebssektion ganz klar klingonisch aussieht, muss man sich doch nur die Frage stellen wann die Föderation so beeindruckt war von der Technologie der Klingonen dass sie diese nachgebaut haben.
ich denke mal eine technische Kooperation können wir ausschliessen...

Deswegen würde ich ebenfalls auf einen Zeitraum +- Excelsiorklasse tippen.
Da die Excelsior eine ganze Klasse bildete, vielleicht ein Prototyp mit kopierter klingonischer Technologie dessen Forschung in die Excelsior einfloss?
 
Es könnte auch viele Jahre nach Voyager spielen. Alpha und Beta Quadrant rückt zusammen um sich gegen die wiedererstarketen Borg zu wehren, die ja wissen wo die Erde und generell alle Föderationswelten sind.

Eventuell ist es ja doch eine Kooperation von Klingonischer und Föderations Technologie für den Krieg gegen die Borg oder so...

Ich finde das kantige Design (unabhängig von der Form) jedenfalls nicht schlecht...
 
Das erste Sternenflottenraumschiff mit Batteriefach (Position 40 Sekunden)!
Ob das mit 8 AA-Batterien statt Dilithium fliegt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!