Hollywood im Recycling-Fieber: Diese Remakes kommen

Zoomin, Kino, Filme, Hollywood, Remake, Ghostbusters, Independence Day, Jumanji, Independence Day 2 Zoomin, Kino, Filme, Hollywood, Remake, Ghostbusters, Independence Day, Jumanji, Independence Day 2
Auch in diesem Jahr versuchen wieder zahlreiche Neuverfilmungen an die alten Erfolge ihrer Originale anzuknüpfen. So startet etwa im Juli ein Reboot der Ghostbusters, doch während in den 1980ern noch Bill Murray, Dan Aykroyd, Harold Ramis und Ernie Hudson auf Geisterjagd gingen, besteht das neue Quartett ausschließlich aus Frauen.

Ebenfalls im Juli wird Independence Day, Roland Emmerichs Science-Fiction-Hit aus den Neunzigern, neu aufgelegt beziehungsweise fortgesetzt: In Independence Day 2: Wiederkehr starten die Aliens 20 Jahre nach dem ersten Teil einen erneuten Angriff auf die Erde.

Und noch ein Klassiker aus den 90ern dürfte schon bald auf die Kinoleinwand zurückkehren: Wie Schauspieler Dwayne Johnson bestätigte, befindet sich eine Neuauflage der Fantasy-Komödie Jumanji in der Vorbereitung - natürlich wird "The Rock" mit von der Partie sein.
Dieses Video empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
indepandance day ohne will smith = kaum interesse, wenn dann auf blu ray
ghost busters = downcycling, für feministen

jumanji wird einen faden beigeschmack haben mit dem ableben von robbin williams, zumal the rock nicht so lustig ist als muskelberg, das ist wie arni als kindergarten cop.
 
@maymunabdi: Es gibt durchaus "Remakes", die besser sind als das Original. (oder zumindest gleichwertig, nur eben moderner)

Viele Moderne Filme verwenden "Special Effekts", Explosionen überall und wirken daher wie "schund". Aber auch damals lief im TV viel "Schund" - daran erinnert sich aber heute keiner mehr, denn nur die "Guten" Sachen bleiben in Erinnerung.

Hierzu kann ich dir folgendes Video empfehlen, trifft den Nagel ziemlich auf den Kopf.:
https://www.youtube.com/watch?v=bL6hp8BKB24
 
@dognose: auf sledge hammer würde ich mich freuen, mit der richtigen besetzung wäre das wirklich cool, oder columbo (aber keine darsteller wie monk, sondern einen den man auch ernst nehmen kann, der aber unfreiwillig witzig ist.)

vom film her: gremmlins, die unendliche geschichte (vielleicht ein mehrteiler), kap der angst, die verurteilten, sie leben (john carpenter), einen neuen alien streifen könnte ich mir auch sehr gerne gönnen, aber kein cgi sondern animatronics,
und ein film dessen titel ich vergessen habe, wo ein psychopath bomben legt, aber total spielerisch mit irgendwelchem dominoeffekt (kugeln, die rollen und was anderes auslösen etc.) aber ein guter thriller ist.

mir fehlen auch toons wie, galaxy rangers oder samurai pizza cats.
 
Die sollen die 80er 90er Filme nicht veranstalten, die werden alle Flops
 
Independence Day geht ja noch, hab da aber auch nicht vor ins Kino zu gehen. Aber die beiden anderen interessieren mich überhaupt nicht. Melissa Mcnochirgendwas geht mir voll auf den ... und Junamji braucht doch nicht wirklich kein Remake. Hollywood ist echt am Ende was Ideen angeht.
 
@alh6666: " und Junamji braucht doch nicht wirklich kein Remake" Ja was nun? xD
 
An den Kommentaren kann man glatt ablesen, wer über 30 ist und wer nicht ;) Wie meine Eltern damals, die haben auch bei jedem Remake, jeder Coverversion protestiert. Dabei ist die Zielgruppe eben jene jungen Leute, die sich den "alten Mist" eh nie angucken würden, sondern eher eine neue, technich raffiniertere Version besser finden würden. Kommt, gebt zu, Ihr habt auch schonmal eine Coverversion besser gefunden, als ein 30 Jahre ältere Original.
 
@topsi.kret: Nein, kein Winfuturaner hat die aktuelle "Flash" Serie gesehen. Und jene die es haben, finden die Originale "besser", denn da kommt schließlich alle 2 Minuten der Jingle "Flash - tätääää" :-)

Es gibt "unzählige" Beispiele wo ich persönlich das Remake besser finde, auch z.b. BattleStar Galacticia - das Original hatte damals was, ohne Frage - aber wenn ich heute die "Konserven-Dosen-Zylonen" sehe... nee, kann man nichtmehr angucken...
(oder Doctor Who, Godzilla, RoboCop, Batman, Superman und und und... Seiner Zeit "alles Toll" - die Neu-Verfilmungen gefallen mir dennoch deutlich besser, weil Sie einfach - nicht nur hinsichtlich der Effekte, sondern auch der "Menschen" auf einem Modernen Niveau sind.)
 
@dognose: Ich kenne die alte Serie nicht und habe von der Aktuellen ein paar Episoden gesehen... und finde die Serie nicht doll.
 
@topsi.kret: Na so ganz stimmt das aber nicht. Bin auch schon 45 und habe diverse Filme, Serien und deren Remakes durch.

Flsh von 2014 hattest du oben ja schon als Beispiel, und ich denke eine Serienneuverfilmung von Batman und Robin kannn auch nur besser werden. Allerdings gehöre ich auch zu den wenigen die die Neuverfilmung vom A-Team, zwar nicht überragend, aber gut fanden.

Es gibt aber diverse Beispiele wo ich finde das es einfach nicht gelungen ist, trotz neuester Technik. Mein liebstes Beispiel ist da Battlestar Galactica vs. Kampfstern Galactica. Die neue Galactica sieht einfach nur aus wie Plastik im Weltraum, wärend das Original eben halt aussieht wie ein Schlachtschiff das erstmal einen Gegner finden muss. Dazu fehlen noch so unglaublich gut gemachte Charaktere wie Schlitzohr Dirk Benedikt usw. Bei sowas geht es bei mir dann halt auch mal umgekehrt wo die Schauspieler vor Special Effects kommt.
 
@Tomarr: mit hat beim neuen Galactica Action gefehlt... dafür wars dann wiederrum viel zu viel Psychogaga... gehört beides dazu, aber das Verhältnis war viel zu unausgewogen.
 
@bLu3t0oth: Na Action gab es ja. Du hast sie wahrscheinlich nur nicht bemerkt weil es keinen entsprechenden Sound dazu gab. Weil das war ja auch noch so ein Problem das ich hatte, im Weltraum wird Schall zwar nicht weiter getragen, aber in einem Film interessiert mich das nicht ob es wahrheitsgemäß umgesetzt wird, da will ich dann auch passende Geräusche und keinen Trommelwirbel im Hintergrund
 
@Tomarr: Ich weiß, dass es Action gab.. mir aber zu wenig und dafür zu viel Psycho.. die Balance hat nicht gestimmt, wollte ich sagen
 
@topsi.kret: hmm so alt bin ich noch nicht das ich mich an Remakes erinnern würde das eizige was mir da einfällt ist die Serie Doctor Who die gabs glaub ich in den 60ern und die neuauflage wenns denn eine ist die schaue ich mir abends gerne vorm schlafengehen an.
 
@topsi.kret: Ghostbusters wird niemals mit dem Original mithalten können, da das Remake einfach völlig anders ist. Fäkalhumor, kitschige Effekte, Girls statt Boys.....das wirkt wie eine Parodie auf das tolle Original, und sollte daher auch ignoriert werden!

Und es gibt durchaus Remakes die richtig gut sind, hätte ich mir bei Ghostbusters auch gewünscht, bzw. ein tolles Sequel hätte ja schon gereicht, aber nein, diesen Melissa Mc...whatever Stil haben die Protonen Packs nicht verdient, Punkt!
 
@topsi.kret: Ich denke damit liegst du ziemlich dicht dran. Was aber auch daran liegt, dass man heute weniger Fantasie für die Filme braucht und es eine andere Grundstimmung für den Film gibt. Damals war die Technik noch rückschrittlicher und das Alltagsleben anders, da haben halt auch die Filme ganz anders gewirkt.

Ist wie mit den PC-Spielen.. die Pixelklötze haben damals wenig gestört... man hat sich nen drittes Ei gefreut, wenn man die Grafik hochschrauben konnte, aber hats auch so gerne gespielt. Siehst du heute ein Spiel mit "schlechter" Grafik, kannst du davon ausgehen, dass es sich relativ schlecht verkaufen wird, weil die Anforderung höher ist.

Bsp.: Dune2 oder C&C3 ... beides geile Spiele, die heute aber wegen der Popelgrafik praktisch nur noch Nostalgen anfassen und spielen. Würde mir von beiden Spielen eine HD-Neuauflage wünschen. Die C&C-Teile die später kamen, waren alle nicht so der Bringer mit Ausnahme von Generals.

Und so isses auch mit den Filmen wobei dort die Hürde natürlich viel geringer ist, weshalb man sich auch als "Jüngling" mal nen alten Schinken reinziehen kann.
 
@topsi.kret: Ich bin 26. Und es gibt bisher KEINEN einzigen guten Remake Film. Ok...vielleicht 1-2 wobei sie mir gerade nicht in den Sinn kommen.

Vor allem wenn in den Remakes dann Schauspieler wie The Rock mitspielen...Der wird wirklich die Hauptrolle in Baywatch übernehmen. So was ist echt traurig und zeigt, das die Menschheit den Bach runter geht....
Oder die neuen X-men bzw. Star Trek Filme...selten solchen Bull**** gesehen...
 
Naja, Remakes... ich kenne zwar keine guten, auf der anderen Seite dann doch lieber ein klares Remake als diese Filme "kommt mir doch sehr bekannt vor" oder "Das ist doch genau so wie in ...". Man muss ja auch sagen, fast alles gab es schon mal irgendwann irgendwo oder ist gleich der 10 Film von irgendwas. Wirklich komplett neues und einzigartiges wird eben immer seltener.
 
@Lastwebpage: Würde ich nicht so sehen. Heuer laufen im Kino weitaus "mehr" Neuheiten, als vor einigen Jahren. Früher gab es im Jahr halt "2 nennenswerte Kino-Events" - heute gibt es ca 12 gute Filme pro Jahr, wodurch die Begeisterung je Film im Schnitt "geringer" Ausfällt. (Die Messlatte ist einfach viel höher)

Aber mei. Wers net mag musses net angucken, und kann gerne die 19te Wiederholung von "Star Wars" abwarten - Macht ja auch viel mehr Sinn, sich ein Film 10 mal anzusehen, als sich "unvoreingenommen" auf ein Remake des selbigen einzulassen.
 
"Ein paar neue Ideen..."?

Zwei der 800 Neuerscheinungen aus Hollywood sind Remakes. Einfach mal über den Tellerrand schauen. Außerdem ist Independence Day kein Remake sondern eine Fortsetzung.

Sehr gut recherchiert...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!