Fantastic Four - Neuer 4-Minuten-Trailer zum Superhelden-Remake

Trailer, Kino, Kinofilm, Marvel, 20th Century Fox, Fantastic Four Trailer, Kino, Kinofilm, Marvel, 20th Century Fox, Fantastic Four
20th Century Fox hat einen neuen Trailer zur Comicverfilmung Fantastic Four veröffentlicht. Das Video hat passenderweise eine Spielzeit von rund vier Minuten und zeigt die vier Protagonisten, die nach einem Ausflug in ein Paralleluniversum mit Superkräften zurückkehren und anschließend die Welt vor Dr. Doom retten müssen.

Am Ende des Videos wird außerdem ein Trailer zur Deadpool-Verfilmung versprochen, der zusammen mit Fantastic Four im Kino zu sehen ist. Fantastic Four kommt am 7. August 2015 in die US-Kinos, Deutschlandstart ist am 13. August.

Fantastic FourFantastic FourFantastic FourFantastic FourFantastic FourFantastic Four

Dieses Video empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cool, wußte gar nicht daß Sue jetzt schwarz ist... sieht man so gar nicht.
 
Bin ich der einzige, der ständiges neuaufsetzen scheisse findet. Der neue Spiderman ist auch Rotz!
 
@LivingLegend: Früher gab es Neuaufsetzen auch, allerdings nicht 10 Jahre nach Veröffentlichung der ersten Variante. Die haben einfach keine Ideen mehr für neue Sachen. Marvel macht jetzt halt mit immer wieder aufgewärmtem Scheiß immer wieder Kohle, bis es letztlich total ausgelutscht ist. Dann kommt die nächste Comic-Verfilmung, die 4 mal wieder aufgewärmt wird.

Und Filme wie Eragon, aus denen man wirklich etwas hätte machen können, werden nach dem ersten Teil einfach fallen gelassen, weil ihn sich nicht 300.000.000 Menschen auf der Welt angeschaut haben. Sowas ist echt armselig. Es geht nur noch um die große Kohle. Nicht mehr um das Kunstwerk.

Deutschland sucht den Superstar war auch mit Staffel 2 tot. Jährliche Newcomer-Stars sprechen einfach nicht mehr an, wenn man sie nach dem Jahr einfach fallen lässt. Alexander Klaws konnte seinen ersten Ruhm wirklich nutzen, um ein Star zu werden und seinen Weg zu gehen. Alles was nach ihm kam, hatte doch absolut keine Chance mehr.

Und so gehts mit allem, was irgend wie nur zur Vermarktung dient. Kohle kommt, nächstes!
 
Wie bei Spiderman oder X-Men kommt auch hier mittlerweile jedes Jahr eine neue Triologie raus huh?
 
@W!npast: Die neuen Fassungen scheinen alle deutlich ernster sein. Die alten F4-Teile gehen ja alle schon als Familien-TV durch, der jetzige Teil mach einen deutlich "gefährlicheren" Eindruck.. weiß nicht wie ichs besser bezeichnen sollte.
Genauso bei Spiderman, der alte Spiderman war viel zu sehr Milchbubi.
Badman V Superman sieht auch ziemlich düster aus.
 
Wird boykottiert, das man zwanghaft schwarze einbaut in Rollen die seit 50 Jahren eben zu einem weißen gehören nervt doch nur noch. hier wirds besonders lächerlich und absolut unpassend weil Johnny Storm (schwarz) eben der leibliche bruder von Susan Storm (weiß) ist!
Weder ist ein Electro aus Spiderman, ein Heimdalls aus Thor, noch ein Nick Fury aus den den Avengers im Original schwarz. Selbst Daredevil sollte mal ursprünglich mit einem schwarzen besetzt werden!
Samuel L. Jackson als Nick Fury ist die einzige Ausnahme wo ich ein Auge zu drücke, guter Schauspieler und das wichtigstes Nick Fury ist im Ultimate Universum ebenfalls ein schwarzer dessen Aussehen sogar ganz offiziell auf dem von Samuel L. Jackson basiert. Wenns im richtigen Marvel Universum spielen würde wären das 100 Punkte für die besetzung gewesen. Und wenn ich schon stänkere, Captain America wird auch ganz offiziell schwarz von Marvel aus! Steve Rogers hängt sein Heldenkostum an den Nagel und statt dessen schlüpft der schwarze Falcon ins Kostüm von Captain America!!! Marvel hat einfach den Arsch offen. Kann man nur hoffen das DC Comics standhaft bleibt, man stelle sich mal einen schwarzen Batman oder Superman vor.
 
@winfuturemann: Was hast du denn gegen "Schwarze"? Es wird von Menschen gespielt wo ist denn der Unterschied? Oder bist du auch einer von denen die sagen "man darf das ja wohl noch sagen dürfen?"
 
@Flanigen0: Oh ein kleiner Provokateur!
Noch mal für dich:
Johnny Storm ist seit 1961 eben ein weißer, es gibt absolut keinen Grund hier etwas an der Geschichte zu ändern. Die können den schwarze Rollen geben wie sie wollen aber Finger weg Charakteren die seit Urzeiten bestehen. Ein "Shaft" oder "Luke Cage" als weißer wäre genauso dämlich!
 
@winfuturemann: Und? Was ist der Unterschied? Der Charakter bleibt der selbe.
 
@Flanigen0: Es entspricht einfach nicht den bekannten Vorlagen. Es ist IMHO genau so ein Mist das Geschlecht zu wechseln, wie es z.B. in BSG der Fall war. Ganz gleich wie scharf Starbuck auch auf einmal war.
 
@Johnny Cache: Die Helden aus den Comics sind aber nicht so beliebt wegen des Aussehens, sondern wegen den Eigenschaften die sie haben.
 
@Flanigen0: Wirklich? Dann lag der Gegenwind den ein Val Kilmer als Batman bekommen hat wohl nur an der schlechten Story und nicht am Schauspieler? Von George Clooney fangen wir lieber gar nicht erst an.
Und wenn wir jetzt noch mit einem schwarzen Schauspieler anfangen müßte die Rüstung weiß sein, damit man überhaupt sein Gesicht erkennen kann.
Batman - The White Knight ;)
 
@Johnny Cache: hä? Ich rede nicht von einzelnen Schauspielern Natürlich ist George Clooney eine Beleidigung. Es ging um Hautfarbe. Die Comics sind schon sooo alt. Damals war das Thema mit den Hautfarben noch etwas intensiver, da war ja klar, dass die meisten eher nicht schwarz sind. In wesentlichen ist es aber egal. Spiderman ist nicht wegen seines aussehens beliebt, sondern wegen dem was er repräsentiert, bzw dem Heldentum und Witze die er macht usw. Was ändert denn daran die Hautfarbe?? Nichts! Btw gibts auch schon länger einen schwarzen Spiderman der auch aehr beliebt ist. In wesentlichen ist der Kern des Helden aber der selbe.
 
@winfuturemann: Kennt man die Storm Eltern? Ansonten habe ich auch Verwandtschaft wo der Junge schwarz und das Mädchen weiß ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!