Der deutsche Trailer zu Marvel's Daredevil

Trailer, Netflix, Serie, Marvel, Netflix Deutschland, Daredevil, Superheld Trailer, Netflix, Serie, Marvel, Netflix Deutschland, Daredevil, Superheld
Marvel's Daredevil Marvel's Daredevil
Ab dem 10. April wird Charlie Cox in der Netflix-Serie Daredevil in der Rolle des maskierten Superhelden zu sehen sein. Vorab wurde nun ein neuer Trailer veröffentlicht, der auch in deutscher Sprache vorliegt.

Daredevil erzählt die Geschichte von Matt Murdock, der als Kind bei einem Unfall sein Augenlicht verlor. Seine anderen Sinne hatten sich durch den Schicksalsschlag jedoch stark verbessert, sodass er beschloss, neben seiner Karriere als Anwalt nachts auch als maskierter Rächer Jagd auf Verbrecher zu machen.

Netflix wird, wie bereits eingangs erwähnt, am 10. April gleich alle 13. Folgen der ersten Staffel bereitstellen.

Link: Daredevil Netflix-Serie
Dieses Video empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Plan was das alles soll. Gestern Flash angeschaut und Gotham danach laufen lassen, finde Flash geeeeht gerade noch so, aber wirklich Interessant ist das alles nicht.. totales ausgequetsche meiner Meinung nach.
 
@Lloyyd: Flash geht gerade noch? Wenn da ausgebildete Schauspieler anstelle irgendwelcher Leute von der Strasse mitspielen würden und wenn man sich zumindest ein kleines bisschen Mühe bei den Effeken gegeben hätte, ja, dann würde es gerade noch gehen.
 
@gutenmorgen1: Hast definitiv Recht, ich meinte nur gemessen an Gotham z.B... die Serien sind definitiv sehr sehr schlecht.
 
@Lloyyd: Nee, Flash geht gerade nicht so... Einfach nur grottenschlecht, von der unterirdischen schauspielerischen Leistung mal ganz abgesehen.
 
@doubledown: Ja, nur leider läuft nichts anderes und dann hab ich es einfach nebenbei laufen gelassen. Eigentlich genau der Fehler, da P7 ja dadurch eine Quote bekommt die sie nicht verdient hätten.. Bin aber in der Woche nicht Zuhause und da läuft eh nie TV ausser für/zum Filme/Zocken.. muss mich ja mit irgendwas beschäftigen :-D
 
@Lloyyd: Na dann hol dir halt Netflix oder Fire TV oder einfach TV abschalten, soll sogar Strom sparen.
Was die Quote anbelangt, kann ich dich beruhigen. Du zählst da nicht mit rein, außer du bist einer von 3000 ausgewählten, die so eine "Quotenbox" installiert haben.
 
@Lloyyd: Man versucht halt auf den Erfolgszug aufzuspringen, nachdem Smallville mit dem jungen Superman 10 Staffeln hielt und auch Arrow momentan relativ gut läuft.. Flash wurde ja in Arrow eingeführt - kann aber wegen mangelndem roten Faden und nicht-existender Story nicht mithalten. Bei Flash sinds halt nur zusammenhanglose Einzelfolgen, während Arrow eher eine gesamte Geschichte inkl Cliffhangern usw erzählt - daran mangelt es Flash irgendwie.

Und Gotham ist ansich eine nette Idee.. mal nicht den Superhelden in den Mittelpunkt zu rücken, sondern die Gesichte Gothams aus dem Blickwinkel von Detective Gorden zu erzählen und dabei Einblicke in die frühen Entwicklungsphasen bekannten Gotham-Bösewichte zu erhalten. Leider ist die Besetzung der Hauptrolle mit dem ehemaligen O.C. California-Kiddie eher kontraproduktiv finde ich.

Aber bis dahin gehts ja noch.. die Figuren aus dem DC Universum sind eben relativ beliebt.

Aber jetzt versucht man es eben auch mit Marvel Figuen. Und DareDevil lutscht das Superhelden-Serien-Genre nun langsam aus. Insbesondere da DareDevil sowieso nicht grad zu den beliebtesten Superhelden zählt und auch der damalige Kinofilm schon eine ziemliche Pleite war. Fehlen jetzt nur noch "Captain America", "Hulk" & "Iron Man"-Serien, dann haben wir die bekanntesten Marvel-Superhelden auch durch. ^^
 
@Trashy: Marvel > DC. Punkt. ;)
 
@witek: Geschmackssache. Die Producer von The Arrow bleiben logischerweise bei den DC Characteren und bauen so das DC Universum weiter aus.

In der aktuellsten Arrow-Folge wurde auch "The Atom" (Brandon Routh) eingeführt. Der wird laut den Produzenten auch ab und zu in Flash auftauchen und seine eigene Serie bekommen. Das gleiche Spiel ist für "Supergirl" (Melissa Benoist) demnächst geplant.
 
@Trashy: Klar ist das Geschmackssache. Ich meinte allerdings in erster Linie gar nicht einmal die TV-Umsetzungen (die ich bei DC sehr gelungen finde), sondern eher das gesamte Universum bzw. die Ausrichtung der Comics: Da finde ich die Marvel-Charaktere, die zumeist nicht "perfekt" sind, doch spannender als bei DC, wo man (vor allem anfangs) eher quasi All-American-Heroes gehabt hat.
 
@witek: Das ist auch weitestgehend meine Ansicht. Superman im speziellen fand ich schon immer viel zu langweilig, weil er "praktisch alles kann" und perfekt ist. So perfekt, dass die Hälfte aller Plot auf grüne Steinchen hinaus läuft. Dazu hat DC auch noch einfach zu viele Helden und Bösewichte die wie Supermankopien wirken. (
http://static.comicvine.com/uploads/original/10/101435/2119940-the_supers.jpg
http://static.comicvine.com/uploads/original/12/127397/2615680-superman-shazam-return-of-black-adam.jpg
auf den Bildern ist ein kleiner Teil des "Problems" zu sehen

Aber dafür muss ich DC zu gute halten, dass sie bei den Bösewichtern mehr interessante/gelungen Figuren geschaffen haben. Allen voran der Joker. Die einzige Figur bei der für mich das Prinzip "Der ist böse, weil er böse ist." jemals funktioniert hat. Normal hasse ich sowas wie die Pest.

Überaschend weiße finde ich Gotham im Gegensatz zu den restlichen aktuellen DC-Serien im TV richtig gut gelungen bisher.
Arrow wirkte auf mich so gezwungen und ich fühlte mich gelegentlich an GZSZ erinnert. Definitiv nicht das, was ich davon erwartet habe.^^
 
@witek: Prinzipiell ja. Aber Arrow ist wirklich nicht schlecht... und Flash finde ich jetzt auch nicht soooo übel. Aber Agents of Shield ist ungeschlagen. ;) An Marvel gefällt mir, daß sie in Kino und TV das selbe Universum haben, nicht wie bei DC getrennt.
 
@Trashy: Mit GotG, Agent of S.H.I.E.L.D. und Agent Carter hat Marvel doch bereits bewiesen, dass es nicht darauf ankommt ob die Figur bekannt oder beliebt ist.
Ja die brauchen noch nicht mal irgendwelche besonderen Fähigkeiten oder Tools.
Gespannt bin ich, wenn Ant-Man anläuft.
Wenn das auch ein voller erfolg wird, dann ist es entgültig Wurst was Marvel aus seinem Pool an Figuren zieht. Die bringen alles zum Erfolg.

Daredevil wäre auch nicht meinen erste Wahl, aber das wären Rocket & Co. auch nicht gewesen. Insofern bin ich erstmal optimistisch. Wie unterschiedlich eine Figur beim Publikum ankommen kann hat man ja bei Hulk 2003, 2008 und 2012 gesehen.
 
@crmsnrzl: Jo, obwohl ich kein Fan dieser Helden-Teams bin. Hab lieber Stories über Einzelpersonen mit ner gewissen Hintergrundgeschichte, wo sich diverse Nebencharactere über die Zeit auch entwickeln und es auch inhaltliche Wendungen usw gibt.

Was ich halt schnell öde finde, ist wenn man praktisch in jeder Folge einfach nur nen anderen Gegner hat und sonst nichts wesentliches inhaltlich passiert - das findet momentan bei Flash statt.
 
Ups jetzt krieg ich wohl haue,(mach mich schon mal ganz klein), aber ich mag The Flach, Gotham, Grimm, Arrow, usw..
Wieso? Ganz genau kann ich es nicht sagen, aber ein wichtiger Punkt ist das es nicht das überhebliche "Hollywood" Geschnulze ist, irgend wie sind die kleinen Fehler und Unzulänglichkeiten "realistischer" Unterhaltsammer.
"Realitätsnäher" weil nicht Perfekt?
 
@Kribs: geht mir "leider" genau so ... mag Flash auch und der Trailer zu Daredevil hat mich ebenfalls angesprochen.
 
@Kribs: Keine Haue, ganz im Gegenteil! Ich finde Gotham ausgezeichnet (durch die ersten paar Folgen muss man durch) und The Flash finde ich schlichtweg kurzweilig und deutlich besser als erwartet (die Effekte sind - für eine TV-Produktion - überdurchschnittlich gut. Ein Vergleich mit einem Kinofilm ist einfach unfair). Bei Arrow stellen sich bei mir allerdings inzwischen gewisse Ermüdungserscheinungen ein...
Der Daredevil-Trailer reißt mich jetzt nicht vom Hocker, aber die etwas düstere Machart ist schon einmal vielversprechend.
 
@witek: Sorry vieleicht war das missverständlich, mein vergleich bezog sich auf Flash (Der Rote Blitz) 1990-1991, war nicht wirklich schlecht aber für meinen Geschmack überzogen.
 
@Kribs: Hm, nee, da würd' ich mir lieber die 90er Flash-Serie nochmal angucken. Die aktuelle Serie find ich einfach nur grottig. Aber na ja, jeder hat seinen Geschmack. Bei Gotham guck ich noch ne Weile zu, ob es nicht doch noch interessant wird...
 
Oh mein gott ist das lahm
Kommentar abgeben Netiquette beachten!