Wie werden die Apps bedient?

Eine der großen Neuerungen von Windows 8 sind die Apps. Diese sind besonders vielfältig, aber für den Nutzer natürlich auch ein wenig ungewohnt. Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Tipps zur Handhabung der Apps geben.

Apps lassen sich beispielsweise im Startmenü anordnen und in eine eigene Gruppe verschieben. Dazu wird eine App zunächst mit der linken Maustaste angeklickt. Wird die Maustaste gehalten, kann die App an eine beliebige Stelle am Metro-Schirm verschoben werden. Will man sie nicht einfach nur verschieben, sondern eine neue Gruppe kreieren, zieht man die App zwischen zwei bereits bestehenden Gruppen.

Windows 8 - So werden die Apps bedient (HD-Version)

Nun muss man kurz warten, bis ein (etwas breiterer) Balken erscheint. Dann lässt man die App los und erstellt somit eine neue Gruppe. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Übersichts­darstellung über alle Gruppen zu bekommen. Dazu klickt man rechts unten auf das kleine Minus-Symbol und die Ansicht "zoomt" raus. In dieser neuen Ansicht kann man den Gruppen beispielsweise einen Namen geben. Dafür muss man nur mit der Maus über eine Gruppe fahren und sie mittels Rechtsklick beliebig benennen. Um wieder in die herkömmliche Ansicht zu wechseln, genügt es (per Linksklick) einfach auf die leere Fläche zu klicken.

Hier sieht man dann über der Gruppe den soeben festgelegten Namen. Auf diese Weise kann man sich viel Übersicht und Ordnung schaffen. In der ersten Gruppe können dann beispielsweise Programme liegen, in der zweiten Spiele oder andere Apps usw.

Befindet man sich im Startmenü, kann man mit der Maus in die linke obere Ecke fahren, hier sieht man die zuletzt geöffnete App. Fährt man in eine der beiden linken Ecken nach oben bzw. nach unten, dann sieht man eine seitliche Leiste, die anzeigt, welche Apps gerade geöffnet sind.


Windows 8 bietet zudem die so genannte "Side by Side"-Funktion. Hier kann man zwei Apps nebeneinander öffnen. Wenn man in einer App ist, klickt man eine weitere einfach an und zieht sie herüber. Nun klickt man mit der Maustaste auf die Leiste und kann sich die Apps beliebig anpassen. Wenn eine App nicht mehr benötigt wird, dann wird der Balken in eine beliebige Seite geschoben.

Die Apps besitzen keine Fenster und Menüs, daher gibt es den Rechtsklick. Dieser genügt und es öffnen sich neue Sidebars. Wenn eine App geschlossen werden soll, geht man in die linke Sidebar, macht einen Rechtsklick und wählt "Schließen". Befindet man sich in einer App, sieht man in der linken Sidebar das Startmenü.

Tipp: Kennen Sie schon unsere anderen Windows 8 Videos? In unserer Video-Reihe "Windows 8 Rundgang" zeigen wir nützliche Tipps und Tricks und erklären die Neuerungen im Umgang mit Windows 8. Lehnen Sie sich zurück und schauen Sie sich unsere Windows 8 Videos an.
Weitere Fragen:

Diese Frage empfehlen
 
Umständlicher geht es nicht ?
 
@misterkraps: Ich freu mich schon auf den Tag wo man den PC mit den Gedanken bedienen kann.
 
@Sapo: Dann würden manche ja gar nichts mehr zustande bekommen!
 
@misterkraps: ich weiß nicht, ob es noch umständlicher geht. Aber diese "Du weißt schon, was ich meine"-GUI ist eben das Ergebnis jahrelanger Forschung, wie man es (auf dem Desktop) so unpraktisch, unübersichtlich und inkosistent machen kann, wie es eben nur geht. Und das muss man MS lassen, auf DIESEM Weg sind sie ganz schön weit gekommen. Hach, was freu ich mich auf den Hype der künftigen Downgradewelle zurück auf Windows 7. Salzstangen und Popcorn dafür sind bereits eingekauft.
 
@HirschHorst: haha meiner würde sicher komisch reagieren. öffne programm Paint ... ääh nein warte öffne lieber WinAmp ... ah nein komm lass es öffne doch lieber den Firefox und gehe auf google ... mhm wenn ich es mir recht überlege doch nicht ich möchte jetzt doch lieber Paint haben. der würde sich umbringen =)


Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Deine Frage zu Windows 8 einsenden

  • Unser Team wird sich um eine Aufnahme in das Windows 8 FAQ bemühen.